Willy´s 3.0CS

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » Fr 2. Sep 2016, 18:02

Hallo miteinander,
anbei nun die Chronik, was ich bisher an meinem E9 gemacht habe.
Zumindest bis zum aktuellen Stand, dem ich die V1.0 verliehen habe.

Schaut´s Euch an. Ich hoffe, dass es gefällt.
Vorsicht. Es sind 15MB.
Ganz unten im Pop-Up Fenster kann man die Datei aufrufen, ohne sich die zu registrieren oder so.

https://www.dropbox.com/sh/h2zaoluo9kry ... eVVea?dl=0

Grüsse;
Willy

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0 CS

Beitrag von willies13 » Mi 12. Okt 2016, 19:47

Hallo miteinander,

anbei ein paar Links zu den Dingen, die ich gemacht habe:

a) Innenraum (hatte ich schon mal im Forum als Beitrag eingestellt):
https://www.dropbox.com/s/dt4wmkmo8y1ly ... m.pdf?dl=0

b) Eine Schwellersanierung bei überschaubaren Rostschäden:
https://www.dropbox.com/s/txnhhbqp8z24h ... v.pdf?dl=0

c) Arbeiten, um die Zündung/den Zündzeitpunkt zu stabilisieren:
https://www.dropbox.com/s/w51cb0jjg4jpb ... g.pdf?dl=0

Ich hoffe, damit im Bedarfsfall ein paar Anregungen geben zu können und wünsche Euch viel Spass damit !


Grüsse;
Willy

Benutzeravatar
TomHom
Beiträge: 90
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 22:26
Wohnort: Everswinkel

Willy´s 3.0CS

Beitrag von TomHom » Mi 12. Okt 2016, 22:58

Hallo Willy,
ist schon ´ne Zeitlang her dass wir gequatscht und uns ausgetauscht haben. Schön zu sehen wie aktiv Du das letzte Jahr warst und wie Du Deine Erfahrungen ins Forum eingebracht hast. Deine Beiträge lassen erkennen wie sehr Du Dich mit den Aufgabenstellungen auseinandersetzt um die passende Lösung zu finden. Davon lebt das Forum, jeder gibt seine Erfahrungen weiter und hoffentlich können viele davon profitieren und dann eigene Erfahrungen und Tipps weitergeben.
Die Schwellersanierung hatte ich ja schon per E-Mail kommentiert. Ist bestimmt der einfachste Weg, wenn Du Deinen (obenherum ja wirklich gut dastehenden) Traum durch eine Komplettrestauration nicht über Jahre außer Betrieb setzen möchtest.
Den Bericht über den Innenraum werde ich mir wohl noch öfters anschauen wenn ich dann mit meinem E9 soweit bin und die Dämmung anbringen möchte. Warum hast Du nicht zur Befestigung des Teppichs die sicherlich original vorhandenen Druckknöpfe (welche im Zubehör auch noch erhältlich sind) verwendet? Ich werde anhand meines alten Teppich die Befestigungspunkte für den neuen Teppich übernehmen, die meisten Löcher für die Befestigungsknöpfe werden so zu lokalisieren sein, bei neu eigesetzten Blechen wir halt noch ein kleines Loch gebohrt.
Teppich befestigen.JPG
Teppich befestigen
Teppich befestigen.JPG (103.11 KiB) 4599 mal betrachtet
in dem Sinne,

weiter so!!


Gruß

Thomas

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » So 16. Okt 2016, 00:01

Hallo Thomas, @ all,
nochmals vielen Dank für Dein feedback, Thomas.

Teppiche:
Es geht um die Teile des Teppichs, die am Kardantunnel, am Schweller etc. angebracht sind und eben die untere Lage.
Nachdem was ich vorgefunden habe, waren die flächig verklebt und das wollte ich nicht.
Das Klettband gibt mir die gewünschte Flexibilität.
Die obere Lage ist bei mir auch wie von Thomas beschrieben befestigt.
Ich überarbeite nochmals mein PDF, so dass das klar wird.

Schweller/A-Säule
Ich finde die Arbeiten von Thomas richtig toll.
Wichtig für mich damals war der Bericht von Ekki im E21 Forum. Auch eine Grundsanierung.
Meine Entscheidungskriterien:
- Erhalt der guten Lackierung
- Kotflügel nicht ohne Not demontieren (>Erhalt Orignalzustand)
- Dazu kam das Glück, dass die Verrostungen überschaubar waren. Nur dann geht's überhaupt.
- Vertrauen/Erfahrung, dass Fluid-Film im verdeckten Bereich die Rosterei stoppt
Das ermöglichte diese Lösung, die ich bei meinen Suchen im web sonst nicht fand und die hier hoffentlich helfen kann,
dass andere gute Entscheidungen treffen können.

Viel Spass und Grüsse;
Willy

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » Fr 17. Aug 2018, 23:41

Da hatte ich nun doch einen gemeinen Fehler, den ich hier berichten möchte.

Der Effekt war, dass sich die Leerlaufdrehzahl hangaufwärts erheblich reduzierte.

Ich habe dann u.a. bei den Vergasern die Platine (=Gehäuseoberteil) abgenommen und das Kraftstoffniveau bei beiden Vergasern war unauffällig.
Die Schwimmernadelventile waren sowieso schon neu.

Also stellte ich das Coupe nochmals an den Hang und siehe da, aus dem Hauptarm der 2. Stufe beim hinteren Vergaser tropfte im Sekundenababstand Sprit.
Das darf im Leerlauf natürlich nicht sein.

Nach eingen Untersuchungen fand ich den Fehler.
Peter hat mir dazu per mail eine tolle Unterstützung zukommen lassen. Danke !

Der Übeltäter war der hintere Schwimmer. Er hatte einen kleinen Riss am Gehäuse und sich mit Sprit vollgesogen. Statt 10gr hatte er 24gr und in Konsequenz ist das Kraftstoffniveau um 4mm (bei montiertem Schwimmer) höher.

Das Gemeine war nun, dass man das nicht merkt, wenn man die Platine abnimmt. Der Schwimmer ist an der Platine verbaut und so geht das Kraftstoffniveau bei dem schwereren Schwimmer natürlich auch mehr zurück, wenn er entnommen wird.

Vielleicht hilft das mal jemanden anderem.

Grüsse; Willy

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » Mo 31. Dez 2018, 00:36

Hallo zusammen,

habe die etwas ruhigeren Tage genutzt, einen kleinen Bericht zusammen zu stellen, was ich im Schwerpunkt vor einem Jahr gemacht habe.

Habe mich intensiv mit dem Motorraum auseinandergesetzt.....

Hoffe, dass es gefällt....

https://www.dropbox.com/s/jtk19endxbsku ... m.pdf?dl=0

Grüsse; Willy

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 540
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von andilin » Mo 31. Dez 2018, 11:43

Hallo Willi,
gefällt mir sehr gut. Tolle Arbeit.
Ich möchte bei mir auch einen Zusatzlüfter einbauen. Kannst du mir mal Bilder von den Anschlüssen der Fühler schicken?
Gruß
Andi

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » Di 1. Jan 2019, 14:09

Hallo Andi,
a) danke für die Blumen !

b) habe ein bischen was zusammen gestellt.
Das Verhalten ist sehr schön: Mit steigender Kühlwassertemperatur kommt zuerst der elektrische Zusatzlüfter mit akzeptablen Geräusch und dann der originale Lüfter über die thermostatische Reibekupplung.
Anbei noch das Schaltbild und 2 Bilder.
Die Aufnahme mit dem Relais ist von oben durch die linke Scheinwerferabdeckung. Eingewickelt in Textilklebeband wird es meinen Oldtimerbetrieb auch in der "Spritzwasserzone" überleben. Den Schaltwert für den Thermoschalter und Wert der Sicherung habe ich auf die Schnelle net.
Wenn weiteres ist, melde Dich gerne einfach.

c) Allen zusammen: ein gutes neues Jahr !

Grüsse; Willy
Dateianhänge
Anschluß_E_Lüfter.pdf
(100.81 KiB) 54-mal heruntergeladen
20190101_134407.jpg
20190101_134407.jpg (42.52 KiB) 2082 mal betrachtet
20190101_134111.jpg
20190101_134111.jpg (47.17 KiB) 2082 mal betrachtet

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » Di 1. Jan 2019, 14:28

Hallo zusammen,
noch ein paar Nachträge, die für andere wichtig sein könnten:

- Unter der Dichtmasse im Übergang zwischen Radhaus und Frontblech gab es bei meinem Coupe VERDECKTEN Rost.
Ich habe es mit Owatrol behandelt und dann neu versiegelt.
- Motorhaube: In die hinteren äußeren Ecken der Motorhaube kommt die übliche Rostschutzbehandlung kaum hin. Ich hatte da die erste leichte Durchrostung von innen.

- Am Bremskraftverstärker ist über ein Kunststoffstück der Unterdruckschlauch angeschlossen.
Die Dichtung zwischen Kunststoffteil und BKV habe ich bei BMW gekauft; sie ist aber zu weich und drückt sich raus.
Ich habe sie am Kunststoff festgeklebt.

Grüsse; Willy

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 540
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von andilin » Di 1. Jan 2019, 15:11

Frohes Neues,
vielen Dank für die Bilder und den Schaltplan, super! Sieht so aus, als wenn du auch den Lüfter von E24 verbaut hast, weil an meinem auch ein Keramischer Widerstand verbaut ist. Wäre es möglich, wenn du mir die Nummer von dem Thermoschalter ablesen könntest? Ist der von VDO? Oder ist das der Beru-Schalter mit dem einen Anschluss? Brauche ich da ein anderes Thermostatgehäuse? Meins sieht ganz anders aus.

Vielen Dank
Andi

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » Mi 2. Jan 2019, 19:56

Hallo Andi,
es ist der Schalter mit den 2 Anschlüssen und ich habe Handy-Bilder aus den möglichen Richtungen aufgenommen. Aber man kommt damit nicht so richtig weiter und mit den Nummerfragmenten komme ich im Web auch nicht weiter. Das Teil ausbauen mag ich gerade auch nicht / da läuft gleich wieder die Kühlflüssigkeit raus. Sorry.
Meines Wissens war Original ein Thermostatgehäuse mit nur einem Anschluß verbaut. Meines hat 2; warum auch immer.
Zur Herkunft des Lüfters habe ich auch keine weitere Info; er war beim Kauf einfach mit dabei.

Vielleicht weiss sonst noch jemand Rat.
Grüsse; Willy

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 540
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von andilin » Mi 2. Jan 2019, 21:04

Hallo,
trotzdem vielen Dank. Habe schon den Fühler gefunden. Es ist ein zweipoliger Fühler von einem E24. Für den Klimaanlagenlüfter. Was mich nur wundert ist, warum der Thermoschalter 2 Anschlüsse hat. Bekommt er Masse nicht über das Gehäuse?
Gruß Andi

PS: So sieht mein Lüfer aus.
Dateianhänge
IMG-20181214-WA0002.jpg
IMG-20181214-WA0002.jpg (27.89 KiB) 2003 mal betrachtet

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 293
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Willy´s 3.0CS

Beitrag von willies13 » Do 3. Jan 2019, 11:58

Hallo Andi,
klar kannst Du auch einen Schalter nehmen, der hin zur Gehäusemasse schaltet.
Grüse; Willy

Antworten