Undichte Einspritzventile

FalkeGoldi

Undichte Einspritzventile

Beitrag von FalkeGoldi » Mo 1. Sep 2014, 22:54

Hallo und Servus,

nach langem hin und her, nochmaligem zerlegen, eigenem reinigen der Einspritzventile im Ultraschallbad und neuem Dichtsatz für die Einspritzventile war erst mal so weit alles i.o.
Nun nach ca. 250 km, die der CSI größtenteils hervorragend gelaufen ist, habe ich leider wieder Undichtigkeiten und größeren Spritaustritt an den Einspritzdüsen feststellen müssen.
Also wieder alles raus (Sammler, etc.) da ich im eingebauten Zustand nicht eindeutig definieren konnte wo der Sprit austritt. Nach genauem untersuchen der Einspritzventile habe ich ziemlich sicher festgestellt, dass die Düsen oben zwischen Metallgehäuse und Kunststoffkappe undicht sind.
Nach Rücksprache mit der Firma Krage in Berlin (ASNU Ventilreinigung) sind die Ventile dann irreparabel.

Bei meiner Recherche habe ich bei "Volvoniacs" entdeckt, dass im Volvo wohl die gleichen Düsen wie bei meinem `73 CSI verbaut sind (0280150003) und zu Anrissen und somit zu Undichtigkeit neigen und durch neuere 015 bzw. 036 ersetzt werden sollten.

Hat hierzu jemand Erfahrung? und gibt es entsprechenden Ersatz? und wo bekommt man die Ventile? die dann auch mit den Komponenten der `73 D-Jetronic richtig funktionieren?

Für hilfreiche Auskunft bedanke ich mich bereits jetzt.
Viele Grüße vom leicht genervten Jürgen, der das Fahren letzte Woche mehr genossen hat, als das nun wieder beginnende "Schrauben".

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 956
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von Gerhard » Di 2. Sep 2014, 10:49

Hallo Falke

Gib doch mal das Wort "Einspritzventile" in die Suche ein. Da wurde schon mehrfach drüber geschrieben.

Kurz zusammengefasst:
Es gibt (gab) die originale ESV mit der Endnummer 043 und 015. Beide Ausführungen sind nicht mehr lieferbar. Da läuft von mir selbst auch noch eine Suchanfrage nach New Old Stock Teilen, bisher leider ohne Erfolg.
Dann hat BOSCH die mit der Endnummer 036, die eigentlich für Mercedes gebaut wurden, für den CSi freigegeben. Allerdings sind mit diesen ESV von einigen E9 Fahrern sehr stark unterschiedliche Erfahrungen gemacht worden.

Sind die von dir genannten 003 er Ventile nicht die Vorgänger vom 036er ESV, bzw wurde die 003 er nicht auch, wie die 043 und die 015 einfach durch die 036 ersetzt? Das würde uns nicht wirklich weiterbringen, da ich die 036 nach all den Problemen einiger E9 Fahrer nicht in meinen CSi eingabauen würde.

Gruß Gerhard

FalkeGoldi

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von FalkeGoldi » Di 2. Sep 2014, 19:24

Hallo Gerhard,

danke für die Antwort.
Ich habe heute mit einem Experten im Saarland gesprochen, der viele Volvos macht. Er hat mir bestätigt, dass die gleichen 003 in den Volvos verbaut waren und die Empfehlung ausgesprochen "schmeiß die Dinger so weit es geht weg"! Speziell diese Serie neigt zu Undichtigkeiten und alle bisherigen Versuche diese abzudichten waren nicht von langer Dauer.
Mit den 036 laufen die Volvos ohne Probleme. Selbst die 036 sind mittlerweile schwierig zu beschaffen, war die Aussage.
Ob die 036 ESV die Nachfolger von den 003 sind kann ich nicht sagen.
Dann habe ich noch mit W&N telefoniert und er hat ebenfalls die 036 für den E9 am Lager und mir versichert, dass diese mit dem originalen Steuergerät einwandfrei korrespondieren / funktionieren.
Ich sehe z.Z. auch keine andere Möglichkeit, wenn es keinen "originalen" Ersatz mehr gibt.

Grüße
Jürgen

Tierfreund
Beiträge: 95
Registriert: Di 25. Feb 2014, 08:56

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von Tierfreund » Do 4. Sep 2014, 09:31

Frage: sind wir wirklich ganz sicher dass die Fahrer mit Problemen mit den 036ern wirklich die Probleme WEGEN der 036er hatten? Oder haben nur die 036 ggfls. ein vorhandenes anderes Problem deutlich gemacht?

Sooo spannend und schwierig sind ESVs nun wirklich nicht. Schon gar nicht bei einem so groben Spritreinwerfer wie einer frühen D-Jet. Ist ja kein TurboDirektEinspritzmagerverwirbler sondern nur eine Saugrohreinspritzung.

FalkeGoldi

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von FalkeGoldi » So 7. Sep 2014, 21:41

Hallo zusammen,

also mal so nen kurzen "Statusbericht" der meines Erachtens die Aussage von Tierfreund bestätigt:
Ich habe die ESV ...036 bei W&N bestellt, eingebaut und bin damit am Freitag Abend gefahren, wie mit einem neuen Wagen!
Alle vorherigen Zipperlein wie beispielsweise ruckeln bei konstant ca. 2000, ab und zu nicht auf allen Töpfen laufend, "verschlucken beim beschleunigen, ..., alles weg, alles super!
Nach der abendlichen Probefahrt habe ich noch mal nachgeschaut, ob alles dicht ist, und die kurz entstandene Euphorie war wieder dahin. Zumindest bei einem ESV genau das gleiche Problem wie vor beschrieben. Das Ding tropft schon beim Schlüssel rumdrehen, wenn die Pumpe Druck erzeugt.
Zum einen zeigt mir das auf jeden Fall, das die vorherigen Probleme von den "alten" ESV stammen, da ja mit den "neuen" alles super läuft, zum anderen definiere ich das siffende ...036 ESV als Pech. Ich werde morgen mit Herrn Nesch "mal wieder" telefonieren.

Grüße mit der Hoffnung auf zukünftig 6 dichte ESV
Jürgen

Markus
Beiträge: 29
Registriert: So 13. Apr 2014, 12:46

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von Markus » So 5. Okt 2014, 14:21

Hallo Jürgen,

ich hoffe Dein Problem ist gelöst.
Ich bin auf meiner Recherche nach CSI Einspritzventilen auf eine Auflistung gestossen, die eventuelle für diesen Themenbereich vorteilhaft sein kann.
Siehe Dateianhang.
Bosch-Einspritzventile.pdf
Bosch Einspritzventile
(36.34 KiB) 266-mal heruntergeladen
Grüße
Markus

Dr-DJet
Beiträge: 3
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von Dr-DJet » Sa 10. Jan 2015, 20:17

Hallo,

grundsätzlich kannst Du im BMW alle blauen D-Jetronic Einspritzventile verbauen. Da wären neben den genannten noch die 0280150024. Die EV sind farbkodiert. Gleiche Farbe = gleicher Durchfluss. Daneben gibt es welche mit einfacher oder Doppeldichtkante sowie mit der Schutzhülse vorne oder ohne. Habe ich im Kapitel Einspritzventile beschrieben.

Noch gibt es die 036 neu zu kaufen. Die Produktion ist aber 2007 eingestellt worden und die anderen sind schon ausverkauft. Meist werden die Schläuche prorös und müssen ersetzt werden. Das kann man wie dort beschrieben selbst machen.

Viele Grüße, Dr-DJet Volker

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von Nitro103 » Fr 16. Jan 2015, 19:11

Es darf nicht wahr sein, dass BMW sich keinen Ruck geben kann, diese Teile noch einmal aufzulegen, bzw. Bosch mit deren Herstellung zu beauftragen. Bei Zierleisten etc. habe ich ja noch Verständnis, dass diese Sachen nicht mehr produziert werden, aber nicht bei Teilen, die grundsätzlich dafür entscheidend sind, ob das Auto überhaupt noch gefahren werden kann.
Es sind ja zum großen Teil die Fans der 60er und 70er Jahre BMWs, die heute einen großen Teil des BMW-Kundenstamms ausmachen. Insofern würde BMW den Kunden nur etwas zurückgeben, zumal es dem Konzern wirtschaftlich blendend geht. Stattdessen fuchteln sich die Leute hier mit allerlei unpassenden Substituten einen ab und verballern unnötig viel Zeit, um den einstigen Stolz der Marke zum Laufen zu bringen und der Nachwelt zu erhalten - die sollten sich bei BMW wirklich schämen!

FalkeGoldi
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:42

Re: Undichte Einspritzventile

Beitrag von FalkeGoldi » Sa 17. Jan 2015, 15:14

IMG_0877.JPG
IMG_0877.JPG (49.5 KiB) 2669 mal betrachtet
Hallo zusammen,

das sehe ich genauso!
Also, um die Frage meines Problems auch noch zu beantworten - ich habe von W&N anstandslos das undichte ESV ausgetauscht bekommen. "Das hatten wir noch nie" war die Aussage von Herrn Nesch.
Bisher ist alles dicht und funktioniert wunderbar!
Das Bild zeigt deutlich die Undichtigkeit zwischen Metallgehäuse und Kunststoff, die nasse Stelle ist das ausgetretene Benzin.

Grüße
Jürgen

Antworten