Frage zur Verwendung eines Email-Emblems

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 885
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Frage zur Verwendung eines Email-Emblems

Beitrag von Gerhard » Do 3. Okt 2019, 16:00

Hallo

Wer kennt diese Embleme und weiß, wo sie verbaut wurden?
Es ist im Durchmesser 82 mm und damit identisch wie ein Blech-Emblem welches im E9 vorne und hinten mit separatem Ring verbaut wurde. Es passt also in den Ring. Die Oberfläche ist aus Email, genau wie die vom 2000 CS und den frühen 2800 CS. Ebenso hat es schon die "neue" Schrift, also ohne den Füßchen an den Buchstaben und damit schließe ich den Barockengel mal aus. Der einzige Unterschied zu den seltenen E9 Emblemen ist jedoch, dass die Befestigungsstifte hinten nicht waagrecht links und rechts, sondern oben und unten angebracht sind. Klar kann man die Löcher in der Frontmaske und dem Heckdeckel umbohren, man hätte damit neue absolute Raritäten. Aber sie müssen doch für irgend ein Modell hergestellt worden sein.....

Danke und Gruß
Gerhard
Dateianhänge
IMG_8567.jpg

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 519
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Frage zur Verwendung eines Email-Emblems

Beitrag von andilin » Do 3. Okt 2019, 17:26

Hallo,

mir würde dazu noch der BMW Glas 3000 einfallen.
Gruß
Andi

Schumacher
Beiträge: 56
Registriert: Di 17. Jun 2014, 14:16

Re: Frage zur Verwendung eines Email-Emblems

Beitrag von Schumacher » Fr 4. Okt 2019, 11:30

Hallo Gerhard
Ich meine zu wissen das diese Embleme beim 700 er BMW verbaut waren
Gruß Friedrich

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 885
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Frage zur Verwendung eines Email-Emblems

Beitrag von Gerhard » Fr 4. Okt 2019, 22:31

Hallo

Ich danke euch. Hab auf den Hinweis vom 700er dieses Bild gefunden. Da gab es wohl beide Ausführungen..... Ob Emaile oder Blech muss ich noch weiter abklären. Ebenso ob es den Schriftzug innerhalb des Modells mit und ohne Füßchen in der Schrift gegeben hat.

Danke
Gerhard

https://www.bing.com/images/search?view ... jpg&sim=11

Gruß Gerhard

Antworten