Passen E12 Federn und den E9

Lallas Garage
Beiträge: 188
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 09:40

Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Lallas Garage » Fr 1. Nov 2019, 14:06

Hallo, da ich immer noch am überlegen bin wie ich mein E9 tieferlege würde ich gerne wissen ob die Federn vom E12 erster Serie in den E9 passen würden.

Vorne und hinten wäre interesannt !

Würde mich sehr freuen wenn mir diese Frage jemand sicher beantworten würde .
Lg Simon

P.S. Bild dient der Aufmerksamkeit
7D8FBE3B-13D5-4F50-BB14-7DA980B948A9.jpeg

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 346
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von willies13 » Fr 1. Nov 2019, 19:03

Hallo Simon,
mir war das auch immer zu hochbockig; vor allem vorn.
Hinten habe ich dann gelassen.Vorne habe ich mir kürzere Federn gegönnt.
Gerhard hat(te) Nachbauten der "Mangold"-Federn und gefällt mir nun sehr gut.
Grüsse; Willy
Dateianhänge
20181107_200415.jpg

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1029
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Gerhard » Fr 1. Nov 2019, 19:16

Hallo

Zur extremen Tieferlegung kann man vorne die braunen E12 von H&R, Kennzeichnung E28 (hat nichts mit dem E28 zu tun) verwenden, damit kommt er ca. 6-8 cm tiefer als original E9. Hinten kann von keinem anderen Modell etwas passen, da der E9 Feder und Dämpfer getrennt, der E12 und alle "neueren" Federbeine hat. Hier verwende ich in der Regel originale Federn ab 74, die sind etwas tiefer als die bis 73, unter Verwendung des dünnen Gummis mit einem Punkt.

Mein Tipp: Keinesfalls CSL Federn im normalen E9 verwenden, damit sind die Federn permanent überlastet, und arbeiten nicht im normalen Bereich.

Gruß Gerhard
Dateianhänge
Federunterlagen.jpg
Federunterlagen.jpg (21.03 KiB) 3774 mal betrachtet
gebrochene CSL Federn.jpg

Lallas Garage
Beiträge: 188
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 09:40

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Lallas Garage » Fr 1. Nov 2019, 22:04

Vielen Dank für die Antworten.
Gerhard, also hatte der E12 erster Serie tatsächlich hinten auch schon Ferderbeine?
Klar, dann kann es hinten nicht passen.

Vorne würden also E12 Federn passen.
„Die braunen von H&R“ sind die tatsächlich braun? Werden die als 60mm Federn angeboten oder wie erkenne ich sie wenn nicht gleich die Kennzeichnung (E28) dabei steht?

Welche Gummis ich hinten montiert habe müsste ich mal schauen, die Gummis mit einem Punkt sind natürlich sehr interessant.

Da ich einen 74er habe, müsste ich ja schon die etwas kürzeren Federn haben. Vorne steht er mit den 17 Zoll extrem hoch. Hinten geht es eigentlich, da muss nicht viel passieren.
D9D9842F-B492-44E5-84E1-5C6347654186.jpeg
Lg Simon

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 346
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von willies13 » Fr 1. Nov 2019, 22:12


Lallas Garage
Beiträge: 188
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 09:40

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Lallas Garage » Fr 1. Nov 2019, 22:23

Sowas habe ich sogar noch hier liegen, habe mir mal zwei Federbeine auf Gewinde umgebaut und passende Bälge habe ich auch aber ich möchte schon einigermaßen legal auf H mit 07er fahren...
deswegen überlege ich ob Federn nicht vielleicht doch reichen.

Gerhard, ich habe die braunen Federn gefunden. Die sind tatsächlich braun aber werden als 40mm Federn angeboten.
Bist du sicher das die eine Tieferlegung von 6-8cm erzielen ???
24290FCA-69A9-4E0C-9123-7141C90923F7.png

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1029
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Gerhard » Fr 1. Nov 2019, 22:28

Hallo

Ja, die braunen H&R E12 Federn sind tatsächlich braun lackiert/beschichtet. Sie werden soweit mir bekannt beim E12 als 30 oder 40 mm Tieferlegungsfedern angeboten, aber da die Federteller beim E12 an einer anderen Stelle angeschweißt ist, ist die Tieferlegung beim E9 deutlich größer. Außerdem haben die E12 oben auch andere Federteller. E12 Federbeine vorne haben aber auch einen anderen Sturz, deshalb liefen alle Versuche die wir vor zig Jahren mal probiert hatten, leider in eine Einbahnstrasse.

Und nochmal Ja, alle E12 hatten hinten Federbeine.

Gruß Gerhard

Lallas Garage
Beiträge: 188
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 09:40

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Lallas Garage » Fr 1. Nov 2019, 22:58

Gut Gerhard das habe ich alles verstanden.
Eine Frage habe ich noch, es werden auch blaue 40mm Federn für den E12 angeboten das wäre dann doch das gleiche wie bei den braunen oder?
Wo liegt der Unterschied zwischen braun und blau?
Lg

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1029
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Gerhard » So 3. Nov 2019, 22:36

Hallo

Ich kenne beim E12 und E24 auch hellblaue Federn. Sind das die blauen, die du meinst? Die waren aus meiner Erinnerung von Eibach und irgend wie hab ich da noch Alpina in Erinnerung. Vielleicht probierst du die Antwort im E24 Forum zu bekommen. Bisher noch nicht angesprochen wurde der Stoßdämpfer in Verbindung mit Tieferlegung. Sind originale Öldruck verbaut, hast du eine größere Tieferlegung. Bei Bilstein (Gasdruck) drückt der Dämpfer ja mit vielen Kilos nach oben, und das Auto steht insgesamt höher. Natürlich spielt auch die Sonderausstattung eine Rolle. Ein 2,5 CS ohne Servo und ohne elektrischen Fensterhebern wiegt einiges weniger als Coupes mit Servo, Klima, Schiebedach, EFH, AHK und Leder.......

Gruß Gerhard

Lallas Garage
Beiträge: 188
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 09:40

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Lallas Garage » So 17. Nov 2019, 19:05

Hallo Gerhard, also es gibt von H&R für den E12 sowohl braune wie auch blaue 40mm Federn.
image.png
Der Unterschied würde mich mal interessieren.
Zumal die blauen gibt es auch nur für vorne, was natürlich auch günstiger wäre da ich die hinteren eh nicht brauche.
LG Simon

E9 Fan
Beiträge: 25
Registriert: Do 27. Feb 2014, 21:26

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von E9 Fan » So 21. Jun 2020, 21:50

Hallo Leute,
Kurze Info zu meinem Fall bezüglich vorne Tieferlegen.
Ich habe einen 71 CSi und wollte den zwecks Optikverbesserung vorne etwas tiefer legen. Von einem Forumskollegen habe ich dafür rote Federn dafür bekommen.
In letzter Zeit (nach ca. 2000 gefahrenen Kilometern wunderte ich mich, dass bei Linkskurven und vor allem, wenn man dabei über eine geringe Erhöhung (z. B. Grundstückseinfahrt) fährt etwas vorne schleift. Ich hatte das als zwar ungewöhnlich abgetan aber es auf den montierten Unterfahrschutz geschoben.
Jetzt vor kurzem bin ich wieder einmal die Einfahrt zu unserer Tochter gefahren (Niveauunterschied zur Straße max. 4 cm) und da hat es ein starkes Schleifgeräusch und Geräusche von verbiegenden Metall gegeben.
Kurzum das Vorderrad hat bei dieser Linkskurve und den Absatz von max. 4 cm. die Kotflügelumbiegung nach außen gedrückt und meinem fast neuen Vorderreifen aufgeschlitzt.
Endergebnis: ich habe die alten Federn (grüne Kennfarbe) saubergemacht und wieder eingebaut. Ich bin heute 350 Kilometer damit damit gefahren und bin erstaunt über das sehr gute Fahrverhalten, was ich bisher nicht kannte.
Mein Fazit, blos Hände weg von Tieferlegung. Ich will mein E9 nicht über die Rennstrecke mit Sprüngen über Kuppen prügeln, er soll mir im Alltag Spaß machen, was er jetzt wieder macht. Scheiß auf eine vermeintlich bessere Optik.

Liebe Grüße
Franz aus Neu-Ulm

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1029
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Passen E12 Federn und den E9

Beitrag von Gerhard » Mi 1. Jul 2020, 15:27

Hallo

Hier werden doch 2 grundsätzliche verschiedene Themen miteinander vermischt. Das eine ist die Freigängigkeit der vorderen Räder im Radhaus, die immer vorhanden sein muss und vom TÜV in der Regel auch überprüft wird, das andere ist die Höhe des Fahrzeugs im Stand. Die Freigängigkeit ist in der Regel nur mit der Serienbereifung vorhanden. Werden z.B. 205er auf 6 Zoll (was eher selten gemacht wird) oder 195er bzw. 205er auf 7 Zoll (egal ob 7x14 oder 7x16 Zoll, der Reifen sitzt bei gleicher Einpresstiefe bei den 16 Zoll wegen geringerer Höhe aber selbem Abrollumfang ja an der selben Stelle) muss dem Gutachten der Felge entsprechend die Freigängigkeit, bei voller Einfederung durch bördeln des Radlaufes, hergestellt werden. Überprüft wird das in der Regel mit diagonal unterlegten Rampem beim TÜV. Dem Reifen ist es letzt endlich egal, ob er mit einer Tieferlegungsfeder oder der originalen Feder bis zum Anschlag hochgedrückt wird. Irgend wann federt jede Feder durch und dann haut es einem beim Bordstein runterfahren mit eingeschlagenen Reifen und nicht vorhandener Freigängikeit den Reifen gegen den Radlauf. Egal ob tiefergelegt oder nicht...

Gruß Gerhard

Antworten