Ein neuer Fan

Traumdoktor
Beiträge: 5
Registriert: So 2. Aug 2015, 22:29

Ein neuer Fan

Beitrag von Traumdoktor » Mi 21. Okt 2015, 18:05

Liebe E9-Experten,

Mein Name ist Lutz Gerhard, ich komme aus Hamburg und bin seit einiger Zeit vom E9 so fasziniert, dass ich leider schon auf die "englische Masche" hereingefallen bin, schön blöd.
Das hält mich trotzdem nicht davon ab, mich ernsthaft mit der Anschaffung eines solch wunderschönen Coupes zu befassen.Ich bin mittlerweile völlig verunsichert, was die Preise anbelangt, da werden im Netz 60,70, ja 90T€ aufgerufen, Mondpreise jenseits der Vernunft, jenseits von Bewertungen in einschlägigen Oldtimerzeitschriften und jenseits meines Budgets.
Kennt jemand oder hat jemand von Euch schon mal mit der Fa. Oldenzaal in Bad Bentheim zutun gehabt?
Dort werden regelmäßig E9er zu Preisen zwischen 20 und 30T€ angeboten, Aktuell gerade wieder 2 schöne Exemplare mit vielen Fotos - was hält die Expertengemeinde davon?
Auch hier in HH steht ein schönes Exemplar bei Mobile in Mintgrün, der Preis ist schon von 32 auf 29,5T€ runtergegangen...
Als Nicht-Schrauber muss ich mich sicher mit solchen Preisen abfinden, oder?
Empfiehlt es sich, einen Experten zu einer eventuellen Besichtigung mitzunehmen, oder kann man die neuralgischen Punkte selbst inspizieren?
Und - 2800 oder 3,0, welche Baujahre sollte man meiden, spielen die km eine Rolle?

Viele Fragen, seid bitte nicht genervt, ich würde mich über ein paar Tipps und Infos sehr freuen, bis dahin herzliche Grüße aus Hamburg

Lutz Gerhard

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 951
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Ein neuer Fan

Beitrag von Gerhard » Do 22. Okt 2015, 00:27

Hallo Lutz

Willkommen im Forum!

Ich könnte Romane schreiben, nur über angebotene Coupes und deren "Preisentwicklung"...... 2 Beispiele:

Du spricht gerade das mintgrüne Vergaser-Coupe an. Vor einiger Zeit war das in Karlsruhe für 17.000 Euro angeboten. Da der Motor bläute und doch einige, sehr starke Rostschäden vorhanden waren, habe ich meinem Bekannten, für den ich das Coupe besichtigen sollte, vom Kauf abgeraten. Ein Händler aus Hamburg hat es dann kurz danach gekauft und nur wenige Tage später mit einer wahnsinnig guten Beschreibung, rostfrei und im TOP Zustand für deutlich über 32.000 Euro angeboten.

Dann war ein anderes wirkliches TOP Auto, ebenfalls "nur" ein Vergaser von einem Händler für knappe 50.000 Euro im Angebot, aber nicht lange. Nur wenige Tage später war es bei einem anderen Händler für 75.000 Euro im Angebot......

Früher haben Händler 1000 DM oder 1000 Euro drauf geschlagen, heute sind es gleich mal 15.000 oder 25.000 Euro, man muss ja schnell reich werden....... Nur leider ist der Markt durch das Internet sehr öffentlich, und Kaufinteressenten sehen diese Spekulation, oder soll ich es Verarschung nennen, auch.

Ich kann dir nicht sagen, ob diese Autos zu diesen Preisen verkauft werden, und schon gar nicht, ob sie das Wert sind. Einspritzer liegen in sehr gutem Zustand sicher mindestens 5.000 - 10.000 Euro und mehr über den Vergasern, weil hier das Angebot auch deutlich niedriger ist. Aber klar, die vielen Coupes die in den letzen Jahren ins Ausland verkauft wurden, sind weg vom deutschen Markt, und der ist nun viel kleiner als die Nachfrage. Somit steigen die Preise, und viele echte Liebhaber, können sich diese wunderschönen Coupes dann in gutem Zustand leider nicht mehr leisten.

Auf jeden Fall kann ich dir nur raten einen Spezialisten zur Besichtigung mitzunehmen. Die Preise entsprechen in der Regel schon den Beschreibungen in den Inseraten. Doch der tatsächliche Zustand weicht dann leider oft auch um 2 Zustandsnoten von der Beschreibung nach unten ab.

Viel Erfolg bei der Suche

Gerhard

Benutzeravatar
chhagemeyer
Beiträge: 68
Registriert: Do 19. Jun 2014, 14:47
Wohnort: 65779

Re: Ein neuer Fan

Beitrag von chhagemeyer » Do 22. Okt 2015, 15:12

Hallo Lutz,

zu dem mintgrünen Coupé: M.E. ist bereits an den Fotos klar erkennbar, dass umfangreich nach- (und über-) lackiert wurde. Auch die Scheinwerfer scheinen zumindest rechts matt zu sein.

Ich selbst habe mir den Traum vor ca. 2 Jahren erfüllt. Generelle Erfahrung durch das Suchen:

Private Anbieter erschienen mir grundsätzlich vertrauenswürdiger als Händler, besonders bei langem Vorbesitz (in meinem Fall 30 Jahre). Angemeldete und regelmäßig gefahrene Wagen sind technisch oft besser als welche mit langen Standzeiten. Keine vorschnellen Hoffnungen machen aufgrund von Fotos. Die Realität sieht meistens anders aus. Ich bin damals auf der Suche einige tausend Kilometer umsonst gefahren ... Grundsätzlich muss man zunächst die Entscheidung treffen, ob man ein 'fertiges' Auto haben will (da ist 30K derzeit wohl eher das untere Ende) oder einen Wagen, in den man erkennbar nach und nach investieren muss. Ich habe die zweite Variante gewählt und bin damit (ebenfalls als Nicht-Mechaniker wie Du) bisher nicht zu 100 Prozent glücklich geworden und würde heute eher zu einem besseren Exemplar als Ausgangsbasis greifen. Manche Dinge sind von der Kostenseite her halt auch durch Experten nur schwer abschätzbar, wie z.B. Arbeiten an den Schwellern bzw. Unterboden.

Trotz dieser Erfahrungen habe ich die Anschaffung aber keinesfalls bereut und es macht auch viel Spaß, den Wagen nach und nach zu verbessern, solange man zumindest in der schönen Jahreszeit regelmäßig ein paar Runden drehen kann.

Viele Grüße aus Hessen
Christian

FalkeGoldi
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:42

Re: Ein neuer Fan

Beitrag von FalkeGoldi » So 25. Okt 2015, 12:58

Hallo Lutz,

zum Thema Zustand wurde schon viel geschrieben und viel philosophiert. Aus meiner Sicht und Erfahrung einer im Prinzip Komplettrestauration ist eine Zustandsbewertung bei einer Besichtigung sehr schwer machbar. Es gibt Vertreter, die von rostfreien E9 sprechen. Ich gehe eher davon aus, dass es unbehandelt keine rostfreien E9 geben kann. Bei meinem gab es keine offensichtlichen Roststellen (von außen), aber sobald man mal "reinschaut" sieht es anders aus und wenn man das tolle Blechkleid öffnet dann kann einem evtl. anders werden. Das Bild ist nach der Instandsetzung des Hinterteils entstanden, was ähnlich wie vorne ausgesehen hat.
Ich wünsche Dir auf alle Fälle Glück bei der Suche und bei der Untersuchung der richtigen Stellen vor dem Kauf.
Grüße
Jürgen
Dateianhänge
Goldi bis 03.03.07 083.jpg
Goldi bis 03.03.07 083.jpg (74.57 KiB) 3192 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 951
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Ein neuer Fan

Beitrag von Gerhard » So 25. Okt 2015, 13:26

Hallo

Und wenn du dann konsequent alles weg schneidest was gammelig ist, also bis ins gute Blech, bleibt oft nicht mehr stehen als hier......

Gruß Gerhard
Dateianhänge
Foto-0002#35.jpg
Foto-0002#35.jpg (75.95 KiB) 3189 mal betrachtet

Roberto
Beiträge: 9
Registriert: Di 2. Dez 2014, 12:29
Wohnort: Inzell
Kontaktdaten:

Re: Ein neuer Fan

Beitrag von Roberto » Mi 28. Okt 2015, 10:10

Servus Lutz,

Einen Vorgeschmack der Blechzustände beim E 9 kannst du dir auf meiner Seite mal holen.
oldtimer-köstle.de aktuelle Projekte.
Das Auto war " unberührt" in augenscheinlich überschaubarem Zustand gekauft worden.
Die Realität sieht aber dann anders aus.
Ein restauriertes Auto würde ich nur kaufen wenn gut dokumentiert wurde-ansonsten Schad ums Geld !

Grüße Robert

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Ein neuer Fan

Beitrag von Nitro103 » Sa 31. Okt 2015, 12:24

Roberto hat geschrieben: Ein restauriertes Auto würde ich nur kaufen wenn gut dokumentiert wurde-ansonsten Schad ums Geld !
Stimmt, aber dann würde es auch dementsprechend teuer sein. Das eine bedingt irgendwie das andere:
Eine gute Restauration, bei der das Auto in allen Ecken wirklich rostfrei ist, ist unter 50.000,- € nicht machbar, denn die vielen anderen Anbauteile kommen ja schließlich auch noch hinzu, so dass man sich schnell in Richtung eines sechsstelligen Bereiches bewegen kann. Daran gemessen sind die aktuellen Marktpreise – obwohl in letzter Zeit scheinbar gestiegen – immer noch viel zu niedrig.
Es sind einfach zu wenige Leute bereit, angemessene Preise für gute E9 (außer CSL) zu zahlen. Insofern muss man als Käufer eben mit dem häufig schlechten Zustand dieser Autos leben, weil jeder Besitzer nach einer aufwändigen Restaurierung im Falle eines späteren Weiterverkaufes entsprechende Verluste zu befürchten hätte.
Ergo: Zahlt keiner, weil die Autos so schlecht sind, oder sind die Autos so schlecht, weil keiner zahlt?

Gruß
Robin

FalkeGoldi
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:42

Re: Ein neuer Fan

Beitrag von FalkeGoldi » So 1. Nov 2015, 11:45

Hallo zusammen,

den Ausführungen von Robin kann ich nur zustimmen.
Ich habe weit mehr als 1000 Stunden an eigener Zeit in den Wagen investiert. Dazu kommen die angesprochenen vielen Anbauteile, der Lackierer und bei mir in diesem Frühjahr eine komplette Motorrevision, einmal alles neu. Alleine die Motorrevision im Wert eines Kleinwagens.
Im Gespräch mit einem Gutachter wird die Aussage von Robin nochmal bestätigt. Zugegebener Maßen sprach der Gutachter von Porsche, aber der Aufwand (außer Preise für Ersatzteile) wenn man`s richtig macht, ist ja so ziemlich der gleiche. Er sprach von "heute ist eine Vollrestauration unter 100 k€ nicht mehr machbar".

Grüße und einen schönen Sonntag
Jürgen

Antworten