Seite 1 von 1

Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Fr 6. Nov 2015, 12:55
von Dr. Who
Hallo zusammen.
Ich habe einen 3.0 CS bj 12/74 vor einiger Zeit erworben.
Nach classik data note 2, aber real eher eine 4-5.
Hat jedoch eine H Zulassung und TÜV neu.
Komplette Historie erhalten.
5 Gang Getriebe schon im Originalbrief eingetragen.
Wer weiss um welches Getriebe es sich handelt?

Nun stelle ich mir die Frage den Wagen komplett zu sanieren oder die Faustgroßen Löcher innen mit Plastik zu füllen und von Aussen den Unterboden wie folgt zu sanieren:
Unterbodenschutz grob entfernen und abflammen und dann rostumwandler darauf sprühen.
Anschließend Glasfaser klein schneiden und mit Unterbodenschutz mischen und großzügig auftragen.
TÜV ist ja noch neu.
Was tun?
Liebe Grüße

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Sa 7. Nov 2015, 12:34
von Gerhard
Hallo Dr. Who

Willkommen im Forum.

Ich habe deinen Beitrag mal in die richtige Rubrik verschoben, damit das ganze übersichtlich bleibt.

Das 5 Gang Getriebe welches in Serie eingebaut war ist ein Getrag 262. Es passt auch das 265/5 und 265/6 von Getrag. Ebenfalls das ZF Getriebe, welches aber sehr teuer ist.

Ich denke du solltest die Reparatur ordentlich machen. Die Jahre als die Coupes billige Gebrauchtwagen waren, die mal eben so übern TÜV gepfuscht wurden, liegen glücklicherweise hinter uns.

Viel Erfolg
Gerhard

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: So 8. Nov 2015, 15:33
von Dr. Who
Hallo Gerhard,

Danke für Deine Info.
Ich werde in kürze einige Bilder ins Netz stellen. Zudem habe ich jemanden gefunden, der mir beim Schweißen hilft.
Ich habe bei der FA. W. gerade neue Schweller rechts und links inkl. Innenschweller bestellt.
Werde alles nun doch möglichst perfekt richten.
Liebe Gruesse aus Koblenz.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Mo 9. Nov 2015, 21:29
von Dr. Who
Hallo.
Neuzugang 3.0 CS aus Koblenz.
Habe von unten angefangen.
Heute wurden die ersten Bodenbleche erneuert.

Gruß
Dr. Who

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Mo 9. Nov 2015, 22:07
von Gerhard
Hallo

Das vordere Bodenblech wurde leider verkehrt eingeschweißt. Die "Mulde" ist immer zwischen Schweller und dem Motorträger, nicht auf dem Motorträger.....
Und wenn die Farbe der äußeren Spurstange original grün ist, dann sind das die falschen, nämlich die vom E3 ab Bj 74 (Teilenummer am Ende 989. Der E3 hat eine breitere Spur und deshalb sind dort längere Hülsen zwischen den beiden Spurstangenköpfe verbaut. Da musst du von den alten E9 Spurstangen die Hülsen übernehmen, sonst kann es passieren, dass du die Spur nicht einstellen kannst, weil die selbst ganz eingedreht zu breit sind.

Gruß Gerhard

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2015, 21:22
von Dr. Who
Hallo,

Komme auch nur langsam voran.
An jeder Stelle ein neues Problem.
Teilweise bis zu 5 Bleche übereinander.
Anbei ein paar Bilder.

Liebe Grüße

IMG-20151117-WA0007.jpg
IMG-20151117-WA0007.jpg (63.6 KiB) 6861-mal betrachtet

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Di 17. Nov 2015, 21:28
von Gerhard
Hallo

Am Querlenker darf nicht geschweißt werden. Wenn das der TÜV erkennt, wird er ihn nicht abnehmen!
Schaut mal hier, da sind noch weitere Dinge, die nicht erlaubt sind:-)

http://www.heise.de/autos/artikel/Die-s ... 17729.html

Viel Erfolg
Gerhard

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Mi 25. Nov 2015, 21:50
von Dr. Who
Hallo
so schlimm ist das auch nicht.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Mi 25. Nov 2015, 21:51
von Dr. Who
Weiteres Bild der Achse.

Liebe Grüße

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Mo 7. Dez 2015, 18:50
von Dr. Who
Nun wird die Achse wieder montiert.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Fr 1. Apr 2016, 19:40
von Dr. Who
So, nun ist der Motor fast fertig.
Musste das Nockenwellen Doppelritzel Nachfertigungen lassen. Im Original leider nicht mehr erhältlich.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Fr 1. Apr 2016, 19:44
von Dr. Who
Ein weiteres Bild
Habe heute noch zwei fabrikneue Zenith Vergaser ersteigert.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Mo 18. Apr 2016, 20:37
von Dr. Who
In diesem Motor steckt viel Arbeit.
Neue Vergaser habe ich Ihn nun auch noch spendiert.
Bin gespannt wie er läuft.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2016, 19:02
von Dr. Who
Der Motor ist nun fertig.
Jetzt geht es an den Anschluss Auspuff - Fächerkrümmer.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2016, 19:04
von Dr. Who
Anpassung Auspuffanlage Edelstahl

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 14:21
von Dr. Who
Fertig
Erste Reise an den Chiemsee erfolgreich beendet
Vielen Dank für die Hilfe.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: So 14. Mai 2017, 20:46
von Nitro103
Klasse - das freut mich für Dich! Du hast Dir ja auch wirklich alle Mühe bei der Restauration gemacht. Weiterhin viel Freude an Deinem 3.0CS!

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 17:39
von Dr. Who
Er ist nun (fast) fertig.

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 17:54
von Dr. Who
DSC_0207.JPG
DSC_0207.JPG (47.95 KiB) 3680-mal betrachtet

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 17:58
von Dr. Who
Chiemsee

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: So 28. Mai 2017, 21:29
von Traumdoktor
Hallo Dr. Who,
Wie geht das - Classic Data 2 und real 4-5 - für mich als Laie , der so ein Auto sucht, ist eine solche Bewertungsplattform doch Baustein, um ein Auto in die engere Wahl zu nehmen, oder???
Ist CD nix wert?
Liebe Grüsse aus Hamburg
Lutz Gerhard

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Di 30. Mai 2017, 21:38
von willies13
Hallo,
ich habe vor einem Jahr die Kurzbewertung von CD machen lassen.
Die umfasst Bilder/Restaurationsunterlagen, optische Augenscheinnahme des Autos, ein paar Bilder und dann de Bewertung durch die CD-Spezialisten offline.
Es gibt in der Kurzbewertung keine Probefahrt und man ist nicht auf der Hebebühne.
Aus meiner Sicht ist das geeignet, um für die Versicherung einen groben Wiederbeschaffungswert zu definieren. Mehr nicht.
Grüsse; Willy

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Mi 31. Mai 2017, 20:53
von Nitro103
Hallo Lutz,

es ist so, wie mein Vorredner Willy sagte:
Bei einem Kurzgutachten wird für die Versicherung ein grober Wiederbeschaffungswert definiert. Das Fahrzeug wird rein optisch in Augenschein genommen, und die dazugehörenden Papiere werden überprüft und dokumentiert. Funktionsprüfungen jedweder Art sind aber nicht vorgesehen, nicht einmal die Funktion des Abblendlichtes oder des Blinkers, oder ob das Auto überhaupt anspringt.

Im vorliegenden Fall erscheint es natürlich schon etwas ungewöhnlich, dass Classic Data ein Fahrzeug mit „2“ bewertet, während dasselbe vom Eigner zwischen „4“ und „5“ eingestuft wird. Wahrscheinlich lagen die Mängel dann im wahrsten Sinne des Wortes „im Verborgenen“, wo eben niemand bei einem Kurzgutachten hinsieht.

Es ist immer auch ein wenig Glückssache, welche Mängel sich noch im Weiteren nach einem Kauf zeigen. Ein Auto ist eben ein sehr komplexer Gegenstand mit so vielen Teilen (bei Durchsicht der Sprengzeichnungen im ETK kann man sich gut vorstellen, wie komplex ein Auto ist), der bei einer Besichtigung selbst bei großer Sorgfalt und in einem großzügigen Zeitrahmen nicht vollständig beurteilt werden kann. Ich habe schon erlebt, dass man noch mehrere Jahre nach einem Kauf bei der Demontage oder Zerlegung bestimmter Teile feststellt, dass Reparaturen Jahrzehnte zuvor unfachmännisch, z.B. durch Einbau nicht originaler Teile, vorgenommen wurden. Wie soll man selbst oder ein Gutachter derartiges bei einer Besichtigung feststellen? Unmöglich!

Um ein Fahrzeug wirklich in einen Zustand 1 zu versetzen, müsste man es immer komplett zerlegen und wieder auf der Rohkarosse aufbauen – ausschließlich mit Neuteilen bzw. neuwertigen Teilen versteht sich, sofern sie überhaupt noch verfügbar wären. Ansonsten müssten die Teile angefertigt werden, denn nur mittelmäßige oder abgenutzte Teile würden einem Zustand „1“ ja per Definition widersprechen. Am Ende würden sich die Restaurationskosten dann aber deutlich im sechsstelligen Bereich bewegen. Aus Investitionsgesichtspunkten lohnt sich also eine solche Restauration wohl kaum, vom CSL vielleicht einmal abgesehen.

Wenn in einem Classic Data-Kurzgutachten bspw. eine „1“ zugewiesen wird, dann ist es in vielen Fällen wohl eher die Anerkennung des Prüfers, dass sich jemand dem Anschein nach überdurchschnittliche Mühe gemacht hat, einen Oldtimer in einen schönen Zustand zu versetzen; es bedeutet aber keineswegs selbstverständlich, dass man ein wirklich „perfektes“ Auto kauft, an dem es keinen Handlungsbedarf mehr gibt. Die gibt es zwar auch, sind aber eher die Ausnahme.

Viel Glück und viele Grüße
Robin

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 1. Jun 2017, 09:09
von Traumdoktor
Hallo Dr. Who,

kannst Du in etwa beziffern, was Dich die Restauration gekostet hat?
Hast du alles selbst gemacht?
in jedem Fall Chapeau und viel Spaß mit dem Schmuckstück!!

Beste Grüße aus dem Norden

Lutz

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 15. Jun 2017, 19:21
von Dr. Who
Hallo Lutz,

wir haben den Wagen komplett neu aufgebaut.
Insgesamt hat mich das Auto inkl. Kaufpreis um die 55.000 Euro gekostet.
Ohne irgendwelche Lohnkosten.
Insbesondere die komplette Revision des Motors und sehr viele Neuteile sind ins Geld gegangen :
Neue Motorhaube 1500 EUR
Lackierung 5000 EUR
Edelstahl Auspuff 2000
Motor 8000
Usw.

Gruß
Thomas

Re: Neuvorstellung Dr. Who

BeitragVerfasst: Do 15. Jun 2017, 19:24
von Dr. Who
PS: habe nicht alles selbst gemacht sondern viel Hilfe von Freunden erhalten.