2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

patrick86
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jun 2015, 20:48

2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von patrick86 » So 28. Jun 2015, 21:54

Hallo erstmal,

mein Name ist Patrick, bin 29Jahre alt, komme aus Sulzbach-Rosenberg und habe seit geraumer Zeit das Poster eines e9 an der Wand hängen.
Mein erstes Auto war ein BMW e30, und es ist bis jetzt auch bei e30 (mittlerweile mehreren, u.a. auch e30 V8-Umbau) geblieben.
Nun wurde mir ein e9 angeboten. Obwohl der Zeitpunkt eigentlich ziemlich unpassend war, habe ich zugeschlagen:

2800CS aus 1/1969 (also einer der ersten, wenn ich richtig recherchiert habe)
Den Brief bekomme ich kommende Woche, ist aber wohl sogar aus erster Hand.

Fakten sind bis jetzt: Standzeit: 20Jahre. Kotflügel sind oben durch, er wurde von grau auf weiß umlackiert, Motor ist fest.

Bild

Dass in das Auto noch viel Geld und Zeit fließt, ist mir klar :-)

Ein zeitliches Ziel, wann er fertig werden soll, gibt es nicht.

Große Bestandsaufnahme habe ich noch nicht gemacht. Dabei wird mir das Endoskop meines Kumpels wohl helfen.

Ich habe gleich mal ein paar Fragen:

Zu dem Auto habe ich keinen Schlüssel. Kann man den (wie z.B. beim e30) beim BMW Händler passend bestellen?
Kann man die Teile von W&N verwenden? Was ist gut, wovon sollte man Abstand halten?
Wurde an den Karossen "ab Werk" bei Karmann schon gespachtelt? Habe schon gelesen, dass die Türen wohl meißt nicht untereinander tauschbar sind usw usw
Und zu guter letzt: Ab Werk war er 058 Bristol. Wäre es eine starke Wertminderung wenn ich ihn weiß, statt wieder grau machen würde?

MfG Patrick

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 874
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von Gerhard » Mo 29. Jun 2015, 08:49

patrick86 hat geschrieben:
Zu dem Auto habe ich keinen Schlüssel. Kann man den (wie z.B. beim e30) beim BMW Händler passend bestellen?
Kann man die Teile von W&N verwenden? Was ist gut, wovon sollte man Abstand halten?
Wurde an den Karossen "ab Werk" bei Karmann schon gespachtelt? Habe schon gelesen, dass die Türen wohl meißt nicht untereinander tauschbar sind usw usw
Und zu guter letzt: Ab Werk war er 058 Bristol. Wäre es eine starke Wertminderung wenn ich ihn weiß, statt wieder grau machen würde?

MfG Patrick

Hallo Patrick
Na dann mal Herzlich Willkommen.

Wenn du keinen Schlüssel hast, musst du das Schloss ausbauen. Mit der dort angegebene Schlüsselnummer kannst du dir einen Schlüssel nach Code nachbestellen. Mit neuen Schlössern kann man auch die Schlösser umcodieren, falls schon mal ein Schloss getauscht wurde und du wieder eine Gleichschließung haben willst. Nach der Fahrgestellnummer kann man keine Schlüssel bestellen.

Nachfertigungsteile sind oft in schlechter Qualität. Wenn möglich auf Bestände aus NOS zurückgreifen. Oder halt im Einzelfall nachfragen. Gerade bei Gummiteilen gibt es heute richtig schlechte Teile......

Bei der Farbgebung gehen die Meinungen stark auseinander. Eine Wertminderung wird es sicher sein, wenn du von der originalen Farbe abweichst. Bristol ist wohl eine der seltensten Farbe am E9. Aber mir gefällt sie (auch ohne Motorsportstreifen) überhaupt nicht. Hier würde ich persönlich eine andere, originale E9 Farbe wählen und mich an dieser dann erfreuen.

Gruß Gerhard
Dateianhänge
IMG_4191.JPG
IMG_4191.JPG (59.89 KiB) 3552 mal betrachtet

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 351
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von Nitro103 » Mo 29. Jun 2015, 11:32

Hallo Patrick,

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem 2800CS!
Da wird wohl noch eine Menge Arbeit auf Dich zukommen, zu der ich Dir viel Glück wünsche.

Zur Farbe würde ich gerne auch noch etwas sagen: Wie Gerhard auch schon bemerkt hat, ist Bristol sehr selten (wohl weil sie im wahrsten Sinne des Wortes eine graue Maus ist), so dass ich mich aus rein ästhetischen Gründen wohl auch nicht unbedingt dafür entscheiden würde. Da ich allerdings die überwiegende Originalität der Autos einschließlich der Außenfarbe bevorzuge, würde ich alleine aus diesem Grunde das Auto wieder in Bristol lackieren. Durch ihre enorme Seltenheit entwickeln selbst unscheinbare E9-Farben wie Bristol, Nevada, Sahara oder Florida ihre eigene Attraktivität.
Wenn Dir dies allerdings nicht so wichtig ist, würde ich aber wenigstens eine Farbe wählen, die für den 2800CS auch verfügbar war, wie bspw. auch Chamonix (Weiß), falls Dir diese Farbe gefällt. Solltest Du weitere Info über diese möglichen Farben für einen 2800CS benötigen, helfe ich Dir gerne weiter, falls Du doch etwas anderes als Weiß in Erwägung ziehst. Ich würde mich aber keinesfalls für eine Farbe entscheiden, die es erst nach der Einstellung des 2800CS gab, wie bspw. Inka, Türkis, Granatrot oder Arktisblau etc., denn das wäre mir zu viel des Stilbruchs :-)

Viele Grüße
Robin

patrick86
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jun 2015, 20:48

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von patrick86 » Di 30. Jun 2015, 12:27

Danke für die hilfreichen Antworten.
Hat von euch jemand ein Bild vom e9 in Bristol von der kompletten Seite? Vielleicht kann ich mich damit anfreunden. Ach ja, und sind die Chromleisten an der Sicke der Seitenwand Serie? Meiner hat die ja nicht...

Gruß, Patrick

CSL:-D
Beiträge: 132
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 13:15

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von CSL:-D » Di 30. Jun 2015, 13:52

Hallo,

Ja die leisten waren immer mit dabei...

Gruss
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (61.1 KiB) 3488 mal betrachtet

patrick86
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jun 2015, 20:48

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von patrick86 » Mi 1. Jul 2015, 21:08

Oh, dann ist er wohl doch nicht komplett :-(
Sind die Leisten denn geschraubt? Oder geklipst? Dann müsste ich ja, wenn der Lack drunten ist, Löcher vorfinden die zugeschweißt wurden.

Wieviel werde ich denn ca für die Leisten rechnen müssen?

Noch was, ich habe diese Felgen:
Bild
dazu bekommen. Wurden schonmal gestrahlt. Es sind 15". War das mal was besonderes? BBS ist nirgends zu lesen. Sie sind jedoch sehr leicht.

Danke für die tollen Antworten!

Gruß, Patrick

patrick86
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jun 2015, 20:48

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von patrick86 » Sa 15. Aug 2015, 20:13

Hallo zusammen.

Gestern habe ich den Burschen nach Hause geholt. Dann gleich mal den Schmutz der Standzeit abgewaschen.

Heute habe ich ihn mal auf der Hebebühne angehoben. Der Unterboden sieht im Vergleich zum Äußerlichen (auf den ersten Blick) echt gut aus.

Was mich etwas verwundert hat, ist dass er Scheibenbremsen rundum hat. Ich hätte an der Hinterachse mit Trommelbremsen gerechnet. Frage: kann das vom Baujahr her stimmen?

Die vorderen Bremssättel sehen fast wie die aus, die ich noch von einer e23 732i Schlachtung in generalüberholt liegen habe. Allerdings haben diese dann nur eine Bremsleitung als Zugang, schade.
Bei den Bremsscheiben ist es mit putzen oder ggf mal kurz drüberdrehen getan. Fahrwerkslager benötigen, was mich auch sehr verwundert, auch kaum Erneuerung.
Wenn nicht der Motor fest wäre, könnte man ihn nahezu durchn Tüv schieben :-D Ich denke, dass dennoch wenn der Unterbodenschutz drunten ist, trotzdem einiges zum Vorschein kommen wird.

Die Tage werde ich wohl mal den Motor ausbauen. Habt ihr hierzu Tipps? Getriebe vorher nach unten raus und das Eisenschwein dann nach oben raus?

Danke schonmal für Antworten.
Gruß, Patrick
Dateianhänge
IMAG1045.jpg
IMAG1045.jpg (55.14 KiB) 3226 mal betrachtet
IMAG1044.jpg
IMAG1044.jpg (28.03 KiB) 3226 mal betrachtet
IMAG1034.jpg
IMAG1034.jpg (49.25 KiB) 3226 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 874
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von Gerhard » So 16. Aug 2015, 10:51

Hallo Patrick

Den Zahn mit der schnellen TÜV Abnahme muss ich dir ziehen. Du kommst nicht durch den TÜV, dein Blinkerglas ist kaputt:-)

Beim Abdrehen der Scheiben musst du natürlich das Mindestmaß beachten, das könnte hinten angesichts des Grates am Rand schon eng werden. Es war früher oft üblich, die anfällige Trommelbremse durch eine Scheibenbremse zu ersetzten. Wichtig ist dabei, dass der HBZ mit gewechselt wird bzw. das Vordruckventil durch einen Adapter ersetzt wird. Der 2800 CS hatte immer Trommel, erst mit Modellwechsel zum 3,0 CS kamen dann die Scheibenbremsen hinten.

Die E23 Zangen sehen tatsächlich ähnlich aus, aber sie sind insgesamt auch dicker, haben deshalb auch längere Kolben eingebaut.

Zum Motor: Ich hab noch nie einen Motor nach oben rausgebaut. Gerade mit Hebebühne ist es total easy, den Motor mit Getriebe auf einem Rollwagen abzusetzten, und dann die Karosserie hochzuheben. Das einzige was dann vorher noch ausgebaut werden sollte ist der Zündverteiler, der könnte sonst kaputt gehen.

Viel Erfolg
Gruß Gerhard

PS: In deinem letzten Beitrag hattest du ja noch wegen den Zierleisten gefragt. Diese werden mit speziellen Schrauben und 9mm Muttern mit Gummiunterlage geschraubt
Dateianhänge
Zierleistenschraube.jpg
Zierleistenschraube.jpg (29.16 KiB) 3202 mal betrachtet

patrick86
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Jun 2015, 20:48

Re: 2800CS 1/1969 als Neuzugang :-)

Beitrag von patrick86 » So 16. Aug 2015, 11:32

Hallo Gerhard,

das mit dem schnellen Tüv war natürlich nur ein Scherz. Wollte nur ausdrücken, dass ich mir das alles etwas schlimmer vorgestellt hatte.

Mindestmaß der Scheiben beachten ist mir bekannt. Vielleicht täuscht es am Foto, aber da ist eigentlich kein Grat vorhanden, wenn dann 0,5mm.
HBZ und Vordruckventil werde ich checken, soll ja eh alles überarbeitet werden.

Wollte den Motor nach oben ausbauen, da die Karosse vorerst rollbar bleiben muss. Motor und Karosserie werden an getrennten Orten gemacht.

Danke für die Infos. Bin mal gespannt was alles so unter den 2 Lackschichten zum vorschein kommt.

Gruß, Patrick

Antworten