Seite 1 von 1

Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: So 10. Jan 2021, 18:33
von E9 CSi
Hallo miteinander,

ich biete einen überarbeiteten Satz von 4 Alufelgen 6x14 vFL.

Ich habe den Satz vor 10 Jahren als "Reservesatz" professionell entlacken, schleifen und kunststoffbeschichten lassen. Seitdem lag er im Lager. Nun benötige ich ihn nicht mehr.

Der von mir beauftragte Fachbetrieb hat damalig alles in allem gut gearbeitet. Er wurde in der "Oldtimer Markt" empfohlen. Die Altrechnung ist noch vorhanden. Zwei der vier Felgen weisen dennoch am Felgenrand Unregelmäßigkeiten auf. Eine dieser Felgen hat eine solche Stelle, die andere deren zwei. Der damalige Meister prophezeite mir nach der Entlackung bereits, dass sich solche Stellen bilden könnten. Seine Begründung: Das Material war schon neu nicht gut, jetzt ist es alt. Da seien 100%ig perfekte Ergebnisse meist nicht zu erzielen.

Meine Preisvorstellung lautet alles in allem bei Abholung auch nur Euro 450. In Maßen ist dieser Preis noch verhandelbar, auch und gerade wenn sich jemand schnell für meinen Felgensatz entschließen sollte.

Bei ernsthaftem Interesse schicke ich von jeder Felge und den mangelhaften Stellen selbstverständlich gerne auch noch Detailfotos. Am besten ist es bei solchen Teilen gleichwohl, wenn man vorbeikommt, sie sich selbst besieht und dann entscheidet.

Standort der Felgen ist Nürtingen.

Gruß Micha

Re: Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: So 10. Jan 2021, 19:57
von Christoph, Bonn
Hi Micha,

Ich will dein Angebot nicht schlecht machen:
Pulvern ist schon Grenzwertig
Aber die Kontaktfläche der Felge darf NIE mitlackiert oder mit gepulvert werden !

Gruß, Chrissi

Quelle: Ronal:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... RIdnP7XtRP

Re: Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: So 10. Jan 2021, 20:18
von E9 CSi
Hallo Christoph,

dann machen das aber 99% der Restaurierer falsch. Zeige mir den, der seine Felgen in dem Bereich unlackiert/nackt lässt.

Mein Angebot entwertet Deine Mitteilung allerdings in der Tat nicht. Wer die Ronal´schen Bedenken teilt, der kann ja für die ebenen Flächen ein Schleifpapier und für die Schraublöcher einen Dremel mit kleinem und nicht zu hartem Aufsatz in die Hand nehmen. Wäre bei dem Preis, so denke ich, eine vertretbare Eigenleistung..... :-)

Gruß Micha

Re: Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: Di 12. Jan 2021, 22:14
von peterneuner
hallo Christoph,

ich kann dir nur von ganzen Herzen und mit sehr viel Nachdruck zustimmen.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur ganz schlimme Erinnerungen an meine E9 Alufelgen am Wagen
berichten.Ich kaufte damals meinen 2,5CS vor etwa 11 Jahren und war, soweit ich weiss,auch wegen der schönen
aufgearberiteten Felgen begeistert.
Beim ersten Versuch die Räder abzubauen,passierte garnichts und man konnte die Räder/Felgen nicht von den Naben lösen.
Die waren wie verschmolzen,weil die Anlageflächen beschichtet wurden.Auch meine renommierte BMW Niederlassung war hilflos,und hat dann mit einem Riesenvorschlaghammer
dagegengedroschen und hat dann zugeben müssen,dass alle 4 Radlager deformiert waren,und eine Radnabenwelle hinten leicht verbogen war.
Mußte dann alles erneuert werden.(Was ich allerdings sonst auch unabhängig davon gemacht hätte)
Soweit meine schon etwas zurückliegende Erinnerung.
Gruß
Peter

Re: Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: Di 12. Jan 2021, 22:44
von E9 CSi
Hallo Ihr Lieben,

ich hatte mal einen Mercedes Strich-8 mit den sogenannten Barockfelgen - ebenfalls aus Alu. Auto und Felgen hatten schon viel erlebt und bis das Auto zu mir durchgereicht worden war, wurde es eigentlich nur noch im Winter gefahren. Auf den Barockfelgen war eine Winterbereifung drauf. Ich wollte nach dem ersten Winter auf Sommerbereifung wechseln. Von den vier Felgen bekam auch ich zunächst zwei nicht runter, sie waren auf den Naben wie "festgebacken". Irgendwann konnte ich sie lösen (selbstverständlich ohne das Auto zu beschädigen, man muss es nicht dilettantisch mit dem Hammer traktieren) und was musste ich da feststellen? Die Kontaktflächen von Felge und Radnabe waren, weil nichts lackiert/beschichtet war - eine recht feste metallische Verbindung eingegangen, die kaum mehr zu lösen war.

Gruß Micha

Re: Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: Mi 13. Jan 2021, 09:22
von willies13
Hallo zusammen,
ich habe geschaut, wie es BMW mit den Originalfelgen 2017 gelöst hat:
Die Felgenhörner sind lackiert. Die Kontaktfläche hin zur Nabe ist nicht lackiert.
Überhaupt ist die ganze Aluoberfläche lackiert mit Ausnahme der Fläche hin zur Nabe.

Grüsse; Willy

Re: Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: Mi 13. Jan 2021, 12:41
von Maschalab
Hallo Micha,

Neben dem Aspekt welche Bereiche lackiert werden dürfen und was abgeklebt werden muss, scheint für mich ein Punkt viel wichtiger zu sein. Laut der Ronal Beschreibung ist eine Wärmeeinbringung verboten (Punkt 2) und beim Lackieren darf der Wärmeeintrag 90 Grad über 40 Minuten nicht überschritten werden.
Beim Pulvern wird mit 190 Grad gebrannt und das wäre für mich das No-GO für Felgen.

Ich denke du hast neue Barhocker produziert.

Viele Grüße
Uli

Re: Satz Serien-Alufelgen 6x14 vFL

Verfasst: Mi 13. Jan 2021, 15:53
von Gerhard
Hallo

Wie schon geschrieben, darf die Auflagefläche zur Radnabe und auch der Konus von der Radschraube nicht mitgepulvert werden. Da das nicht praxisnahe ist, müssen diese Stellen nach dem Beschichten wieder vom Kunststoff befreit werden (60 Grad Ahle am Konus und hinten Schleifpapier.)

An neuen Felgen ist es tatsächlich so, dass diese Stellen dort nicht beschichtet werden (siehe Bilder einiger neuen Felgen) Bei der neuen Alpina Felge sieht es so aus, als sei auf der Innenseite überhaupt kein Lack.

Das pulvern von neuen Felgen ist heute Standard. Durch die elektrostatische Aufladung beim pulvern sind deutlich schönere, gleichmäßigere Ergebnisse zu erzielen als beim lackieren. Allerdings lässt die Farbauswahl beim Pulver zu wünschen übrig.

Gruß Gerhard