Vergaserdichtsatz

Benutzeravatar
Maschalab
Beiträge: 210
Registriert: Do 28. Sep 2017, 10:33
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Kontaktdaten:

Vergaserdichtsatz

Beitrag von Maschalab »

Hallo allerseits,

ich bin bei der Aufrischung meiner Vergaser und daher auf der Suche nach den Dichtsätzen. Die von W&N sind etwas dürftig in der Stückliste.
Im Auktionshaus gibt es einige Anbieter für INAT 35/40 Sätze.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Dichtsätzen gemacht?

Meine Vergaser sind vom Typ 1 252 943, das ist m.W. die erste Version die beim CS verbaut wurde.
Pierburg INAT-1 252 943.jpg
Viele Grüße
Uli
Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 432
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von willies13 »

Hallo Uli,
habe mir zuletzt diese da bestellt:
https://www.ebay.de/str/scheuermannflachdichtungen

Die Dichtungen werden per Lasercut hergestellt. Das Material ist aus Engeland und laut H. Scheuermann guter Qualität.
Hat auch alles gut gepasst und tut seinen Zweck sehr gut.
H. Scheuermann ist sehr kooperativ. So hat er mir die Dichtung Platine/Vergaser aus etwas dickerem Material hergestellt.
(Vorsicht: geht direkt in das Kraftstoffniveau ein)

Ich hatte auch schon mal andere; die haben sich aber nach der erste Montage beinahe aufgelöst.

Wenn Du Dichtungen ersetzen tust; pass genau auf die Durchbrüche auf.
Mir hat der Unterschied anbei vor Jahren ein paar graue Haare mehr gebracht.

Grüsse; Willy
Dateianhänge
IMG_0469_reduced.jpg
Benutzeravatar
Maschalab
Beiträge: 210
Registriert: Do 28. Sep 2017, 10:33
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Kontaktdaten:

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von Maschalab »

Danke Willy, die sehen tatsächlich wertig aus, werde meine beiden Sätze dort auch beziehen.

Viele Grüße
Uli
Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1173
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von Gerhard »

Hallo

Ich hatte ein ähnliches Problem mit Zubehördichtsätzen mit einem 4A1 Vergaserdichtsatz. Die Dichtung sah aus wie einseitig mit 105 Prozent kopiert :-)
Letzendlich ein Fall für den Müll.
Gruß Gerhard
Dateianhänge
Vergaserdichtung 4A1.jpeg
peterneuner
Beiträge: 150
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 21:11

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von peterneuner »

hallo Uli,
evtl ist dir bekannt,dass ich für die Vergaser der ersten Stunde und folgende Jahre
bestens ausgerüstet bin,um kompetent deine Vergaser zu überholen.
Ich kann aktuell auch ein frisches fertiges Paar anbieten,falls du dich entscheiden willst.
Bei Rückfragen: hpjurk@t-online.de
Viele Grüße
Peter
Benutzeravatar
Maschalab
Beiträge: 210
Registriert: Do 28. Sep 2017, 10:33
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Kontaktdaten:

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von Maschalab »

Hallo Peter,

ich lese regelmäßig deine Beiträge und schätze dich als den Vergaserexperten. Zu gegebener Zeit werde ich deine Unterstützung auch benötigen.

Den Spaß, das große Puzzle INAT 35/40 zu zerlegen, reinigen und wieder zusammenbauen, wollte ich mir aber nicht entgehen lassen, zumal ich die Möglichkeiten (Nuss-Strahlen, Ultraschallbad) dazu habe.
20210118_224220_s.jpg
Wimmelbild 1: Zerlegt und verschmutzt
20210119_203838_s.jpg
Wimmelbild 2: nach dem bestrahlen und der Ultraschallreinigung, Alle Luftlöcher durchgeblasen
20210120_192903_s.jpg
Bild 2: alles wieder zusammengebaut

Ich nutze den Winter um die Anbauteile und den Motor zu überholen, da bei der Karosserie gerade nichts weitergeht. Große Ausgaben, ohne eine fertige Karosserie zu haben, versuche ich zu vermeiden. Der Wagen wird vor 2022 nicht fertig :-(

Danke nochmal für dein Angebot, ich komme sicher darauf zurück.

Viele Grüße
Uli
Zuletzt geändert von Maschalab am Fr 22. Jan 2021, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 432
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von willies13 »

Hallo Uli,
ich habe die analoge Journey hinter mir und vielleicht noch ein paar inputs; auch wenn Du schon wieder zusammen gebaut hast.
Am Ende des Tages reduziert es (vielleicht) die Anzahl der Rekursionen.
- Kontrolliere das Gewicht der Schwimmer; sollten um die 10Gramm haben. Bei mir hatte einer einen ganz kleinen Riss und saugte sich auf 25Gramm voll. Beim Schütteln nicht hörbar....
- Prüfe die Planheit der Dichtflächen (wie vielfach empfohlen). Ich wollte mir das Planen ersparen und hatte dann eine Undichtigkeit an der Oberkante der Schwimmerkammer.
- Falls Du die Grundeinstellung der 2. Stufe verändert hast: Bei mir gab die Einstellung nach BMW WHB an den alten Vergasern zu viel Luft
aus der Stufe 2 im Leerlauf und ich musste reduzieren.
- Im vorderen Vergaser ist in der 1. Stufe auf Höhe der Drosselklappe eine ganz kleine Bohrung in der Wand.
Das ist die Verbindung zur Frühverstellung (?). Setzt sich wohl gerne zu.
- Pass auf, dass Du beim vorderen Vergaser die elektrischen Anschlüsse LL-Ventil und Thermozeitschaltventil net vertauschen tust.

Ansonsten auch hier nochmals: Peter ist die Referenz in Sachen Vergaser und ganz toll dass er bei uns ist !

Grüsse; Willy
peterneuner
Beiträge: 150
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 21:11

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von peterneuner »

hallo Uli,
Hallo Willy,
ich freue mich über euer Lob.Danke.
Ich möchte gerne helfen,falls Fragen bei der Reparatur auftreten,könnt ihr mich anmailen.
Willy: am vorderen Vergaser ist der mittlere Vakuumschlauchanschluß die SPÄTVERSTELLUNG ,bitte nicht
verwechseln.Außerdem ist es ratsam,die feine Bohrung mit einer Düsennadel 0,5 vor Montage zu reinigen,
und außerdem muss bei frühen Exemplaren die Öffnung zur Fussdichtung hin mit einer passenden
Dichtungsform abgedichtet werden.Die zZt. in Umlauf befindlichen Dichtungen sind leider maßlich
sehr abgerspeckt.
Gruß
Peter
Wassmerth
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 11:50
Wohnort: Gammertingen

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von Wassmerth »

Zu der Vergaserthematik hätte ich auch mal ne Frage. Für meinen kleinen 2,5er habe ich Ersatzvergaser ( 32/40 ), die ich über den Winter gereinigt habe und nun mit neuen Dichtungen ( Vergaserwerkstatt ) wieder zusammenbaue. In der Dokumentation von BMW stehen bei der Einstellung der Startautomatik verschiedene Einstellungen, für el. Oder Wasserbeheitzt. Da an der Dose 2 Schlauchanschlüsse sind, gehe ich von Wasserbeheizt aus. Aber für was ist dann der el. Anschluss auf der Dose? Ist das evtl. eine Art Heizung? Und wenn ja, was sollte die für einen Widerstandswert haben?
peterneuner
Beiträge: 150
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 21:11

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von peterneuner »

hallo,
etwa um Mitte 1974 wurden die Kaltstartdosen von gemischt Warmwasser+ Elektrowiderstandspirale auf reine Elektrobeheizung umgestellt.
Das läßt sich mit Hilfe verschiedener Sensoren (Temp.,Zeit,Unterdruck)besser regeln als die gemischte Warmwasser/Elektrobeheizung in Abhängigkeit
von nur einem Parameter Wassertemperatur.
Deine Dosen sind noch aus der Zeit vor Mitte 74.Das betrifft sowohl die 2,5 er wie die 3,0er Motoren.
Gruß
Peter
awohlmann
Beiträge: 29
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 00:00

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von awohlmann »

Guten Abend an alle Spezialisten,
Mit Interesse habe ich den Beitrag über die Vergaser-Dichsätze gelesen, allerdings habe ich auf meinem 3.0 CS einen Vergaser der etwas anders aussieht, als die hier im Beitrag gezeigten.
20210816_115616.jpg
Er hat zusätzlich noch einen Anbau (eine Erhöhung), die mit einer Plastikabdeckung (hier im Bild rot) versehen ist. Nun Meine Fragen:
1. Wozu dient dieser Anbau ? (ev. für Einstellungen?)
2. Bei einem Vergaser fehlt diese Plastikabdeckung - ist das ein Problem ? (kann da von unten Schmutz angesaugt werden ?)
20210816_115622.jpg
3. Wo bekomm ich eine solche Plastik-Abdeckung?

Freue mich auf eure qualifizierten Antworten.
Besten Dank im Voraus und schöne Grüße
Alfred
Benutzeravatar
Maschalab
Beiträge: 210
Registriert: Do 28. Sep 2017, 10:33
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Kontaktdaten:

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von Maschalab »

Hallo Alfred,

die Stange die von unten kommt betrifft die Startautomatik, die wird u.a. über die Kühlwassertemperatur gesteuert. In dem Rundgehäuse mit den beiden Schlauchanschlüssen befindet sich eine Bimetallfeder, die dafür sorgt, dass die Starterklappe bei kaltem Motor weiter geschlossen wird und damit das Gemisch fetter wird.

Die Rote Kappe an der Einhausung des Gestänges dient lediglich als Schutz und hat m.W. keine funktionale Bedeutung.

Viele Grüße,
Uli
Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 432
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von willies13 »

Hallo,
in Ergänzung zu dem was Uli sagte:
Die Plastikkappe verschließt einen direkten Weg vom Ansaugbereich der Vergaser in die "Welt".
D.h. da ist ein kleiner Bypass zum Luftfilter; wenn die Plastikkappe fehlt.
Ob das (für Schönwetterfahrer) signifikant ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

Grüsse; Willy
awohlmann
Beiträge: 29
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 00:00

Re: Vergaserdichtsatz

Beitrag von awohlmann »

@Uli:
danke für die Erklärung.

@willies13:
Danke Williy, so was ähnliches habe ich mir gedacht, dass hier "Falschluft" fließen könnte?
Aber wenn das - für mich als "Schönwetterfahrer" - keine Rolle spielt, dann ist es mir nur recht.

@alle:
nur wegen der Vollständigkeit, würde ich dennoch eine Plastikabdeckung kaufen.
Wenn jemand so eine herumliegen hat und nicht mehr benötigt, dann bitte um ein Angebot.

Grüße
Alfred
Antworten