Seite 1 von 1

Schwierigkeiten Kaltstart 3.0CS

Verfasst: Sa 11. Mai 2019, 19:06
von Felix_E9
Hallo zusammen,

Mein E9 3.9CS startet in letzte Zeit schlecht:
Beim Anlassen orgelt er ca. 2-3 Minuten bis er anspringt und läuft dann recht unrund in der Warmlaufphase. Warm läuft er gut und zieht auch gut.

Folgende Prozedur zum Anlassen:
kurzes Anschalten der elektrischen benzinpumpe im Kofferraum damit vorne Sprit ankommt ( hab auch mal ohne probiert, da braucht er dann noch länger).

2-3 min orgeln bis er anspringt, mit Pausen um Batterie und anlasser zu schonen. Gas geben hilft nicht, da säuft er eher ab.

Wenn er an ist läuft er sehr unrund, bei Gas geben geht es schnell aus, also sehr vorsichtig, damit die Drehzahl sich erhöht (kaltstart Automatik ist ausgehängt).

Was mit Sorge macht: manchmal "hustet" er 1-2 mal im Leerlauf oder auch beim fahren. Das ist ein ganz komisches Geräusch und hört sich sehr ungesund an. Ich kann es aber nicht zuordnen, es hört sich an als ob in einem Zylinder eine Art Gegenzündung stattfindet.

Was geholfen hat: ich habe einmal Bremsenreiniger in den luftfilterkasten zum starten, dann springt der Motor sofort an, der unrunde Lauf bleibt.

Insbesondere beim Gas geben ruckelt der Motor kurz bevor er beschleunigt, also säuft kurzzeitig ab, was ja ein Stück weit normal ist bei einem Vergaser und schnellem Gas geben. Das ganze passiert allerdings auch bei ganz sanften Fuss sehr ausgeprägt, wie gesagt nur bei kaltem Motor. Warm fährt der Wagen gut, beschleunigt gut, nimmt das das gut an. Vor einem Jahr kam der Kopf neu drauf, die Verdichtung von Motor ist auch sehr gut. Damals wurde der vergaser auch professionell eingestellt und hat gut funktioniert ohne die hier beschriebene Problematik.

Weiß einer von euch Rat? Insbesondere das "husten" macht mit Sorge, dass wenn ich so fahre der Motor einen Schaden nehmen könnte.

Ich bin um Tipps dankbar!

Re: Schwierigkeiten Kaltstart 3.0CS

Verfasst: Sa 11. Mai 2019, 20:19
von willies13
Hallo Felix,

wenn er warm gut läuft, sollten die Zündung, die Beschleunigerpunpe und auch die Vergaser sonst gut/i.o. sein.

Wenn er über Wochen steht,verdunstet Sprit in den Schwimmerkammern und man muß eine Runde orgeln.

Wenn ein Vergaserauto im Übergang ein Loch hat, entsteht das durch einen Luftüberschuß in dem Augenblick, wenn die Drosselklappen aufgehen und der Sprit noch nicht hintendrein kommt. Deswegen hat man die Beschleunigerpumpen. Es ist nicht Überfettung sondern zu mager.

Bei kaltem Motor wird über die Kaltstartklappen das Gemisch zusätzlich angefettet, weil sich Sprit an den Wänden es Ansaugtraktes nederschlägt.
Und die Leerlaufdrehzahl angehoben, weil die Reibung noch viel höher ist.

Würde 2 Dinge checken:
- sind beide Kaltstartklappen gleichmässig zu ? (musst 1* kurz Gas geben) und ist die Kaltstarteinrichtung an beiden Vergasern leichtgängig ?
- wenn Du (vor dem Start) Gas gibst muß aus den Beschleunigerdüsen kurzzeitig Sprit kommen, dann hast Du sollgemäß Sprit in den Schwimmerkammern.

Und ein bischen was zum schmöckern:
http://www.bobs-services.de/pdf/2003_12_angstgegner.pdf

Viel Erfolg !

Grüsse; Willy

Re: Schwierigkeiten Kaltstart 3.0CS

Verfasst: Sa 18. Mai 2019, 19:27
von Tommy75
Hallo,
an der mech. Benzinpumpe vorne ,welche am Z-Kopf angeschraubt ist, befindet sich auch ein kleines Sieb/Filter - würde auch dort mal nachschauen; Ventilspiel & Zündverteiler (Zündzeitpunkt) sind auch nicht zu vernachlässigen (Verstellung / Unterdruck usw). Würde auch mal alles absprühen ob sich die Motordrehzahl ändert (falschluft?), auch kann eine gequetschte Leitung (Benzin wie Luft) fehler verursachen....Kettenspanner? ... Zustand / Wahl der Zündkerzen? Was wurde seit vorheriger i.O Funktion gemacht bzw was ist mit dem Wagen gemacht worden? (Auch wenn 2 Jahre gestanden können Probleme auftreten)... Ist der richtige Kraftstoff drin? (ich weis aber...)
Je mehr man weis je genauer kann man eine Annahme treffen.
Gruß Thomas

Re: Schwierigkeiten Kaltstart 3.0CS

Verfasst: Di 21. Mai 2019, 13:06
von Felix_E9
Hallo zusammen,

@Willy und Thomas: erstmal danke für die Tipps und die Unterlage zum Vergaser, da werde ich mich in einer ruhigen Minute mal einlesen:)

Zur Info: Ventilspiel ist letzes Jahr eingestellt worden und Anfang diesen Jahres nochmals kontrolliert/eingestellt--> ohne Verbesserung der Startschwierigkeiten. Beim Vergaser Eínstellen wurde ebenso der Zündzeitpunkt eingestellt. Ebenso neu kamen die Kerzen (NGK) letztes Jahr und gefahren wurde die Beatuy auch regelmäßig bei gutem Wetter:) Getankt wird in der Regel Super Plus, ab und an ein halber Tank Super.

Falschluft und den Benzinfilter vor der Pumpe werde ich prüfen, komme leider erst in 3 Wochen dazu...

Falls jemandem noch etwas einfällt gerne Bescheid geben! Insbesondere falls jemand eine Idee hat was es mit dem "Husten"/ "Kratzen" im Kalten Zustand auf sich hat.

Viele Grüße
Felix