Leerlaufdrehzahl einstellen

Knurx
Beiträge: 15
Registriert: Di 17. Mai 2016, 18:00

Leerlaufdrehzahl einstellen

Beitrag von Knurx » So 7. Apr 2019, 22:03

Hallo zusammen,

ich möchte die Leerlaufdrehzahl meines 3.0 CS etwas reduzieren.
Muss ich beide Vergaser entsprechend einzustellen? Könnt Ihr mir ein Bild von der Einstellschraube einstellen?
Ist es notwendig, die Einstellung bei beiden Vergasern zu synchronisieren?
Vielen Dank für Eure Unterstützung,

Gruß

Michael

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 265
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Leerlaufdrehzahl einstellen

Beitrag von willies13 » So 7. Apr 2019, 22:40

Hallo Michael,
schau mal hier:
http://e9-driven.com/Public/Library/BMW ... 00040.html

Es sind also 2 Schrauben an den 2 Vergasern. An die vordere kommst Du nur vernünftig wenn der Luftfilter runter ist.
Achtung. Drehzahl ändert sich leicht. (100 1/min ?)

Ich würde dann schauen, ob/dass die Kaltstartklappen wirklich ganz offen sind.
Zündzeitpunkt i.O. ? (Ändert auch LL Dreahzahl)
Synchronisieren muß bei Gleichverstellung der Schrauben net sein....wäre aber zu empfehlen. 2 Synchrongeräte kosten ca 120€. Könntest auch mit 1 starten...
Viel Spass / besser Erfolg.
Grüsse; Willy

Knurx
Beiträge: 15
Registriert: Di 17. Mai 2016, 18:00

Re: Leerlaufdrehzahl einstellen

Beitrag von Knurx » Mo 8. Apr 2019, 18:22

Hallo Willy,

danke für den Hinweis

Michael

E9e24
Beiträge: 19
Registriert: Mi 19. Aug 2015, 10:07

Re: Leerlaufdrehzahl einstellen

Beitrag von E9e24 » Mi 10. Apr 2019, 22:34

Hallo Willy,
kannst du geeignete Synchrongeräte empfehlen?

Gruß! Martin

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 265
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Leerlaufdrehzahl einstellen

Beitrag von willies13 » Mi 10. Apr 2019, 23:19

Hallo Martin,

ich kannte die von früher (vor 30 Jahren...); habe mir die wieder gekauft und bin damit zufrieden:
https://www.scheuerlein-werkzeuge.de/ve ... rometer-bk
Dazu passt der Adapter:
https://www.scheuerlein-werkzeuge.de/ve ... rometer-bk

Kannst Dir ja ggf mal nur einen kaufen und dann schauen, ob Dir das Spass macht und etwas Gefühl für die Zeniths entwickeln tust.

Ein ganz guter inhaltlicher Einstieg:
http://www.bobs-services.de/pdf/2003_12_angstgegner.pdf

Grüsse; Willy

Gast

Re: Leerlaufdrehzahl einstellen

Beitrag von Gast » Mo 22. Apr 2019, 22:09

guten Tag Michael,
ich habe deine Fragen eben erst und ggf. zu spät gelesen.
Leerlaufdrehzahleinstellung an den beiden INATs ist nicht ganz unkompliziert.
Die einfache Absenkung der Leerlaufdrehzahl erfolgt mit der Druckschraube oberhalb der
Verstellwellenlagerung am vorderen Vergaser.
Wenn das nicht reicht,und wie
dir Willy bereits schrieb,muss man an verschiedenen Stellen den Leerlauf justieren.
Dabei wurde nicht gefragt,ob du bereits Vergaser mit Umgemisch hast oder ohne.
Die frühen 3,0 Motoren hatten noch keine Umgemischvergaser.

Diesen Umstand solltest du hier nochmal posten,falls du Wert auf kompetente Beratung legst.

Die Einstellung erfolgt in allen Fällen zunächst mit ausgehängter Druckstange am hinteren Vergaser,
sodaß beide Vergaser ohne die Verstellwelle einzeln justiert werden.
Die Leerlaufdrehzahl wird nicht mit der Gemischregulierschraube (am Fuß rechts) verstellt,denn die
hat Bedeutung für die korrekte CO-Wert Einstellung ,also das Gemisch,und das sollte als gegeben korrekt vorausgesetzt werden,
und falls doch notwendig,muß diese Einstellung zuerst abgeglichen werden.Ca 3 bis 4 halbe Umdrehungen auf.CO messen oder
Auspuffgeräusch achten.
Dann wird dort nicht mehr gestellt !!!
Im Fall ohne Umgemisch verstellt man die Drehzahl mit den Drosselklappenanstellschrauben (links am Fuß) und muß zwangsläufig
mit Synchrongerät diese Verstellung prüfen.
Mit Umgemischvergasern wird AUSSCHLISSSLICH ! nur mit der großen "Umgemisch"-Schraube auf der linken Seite
verstellt,ohne an die Drosselklappeneinstellschrauben heranzugehen.Üblicherweise sind diese Schrauben
fixiert und gesichert.
Falls vorher ein inkompetenter Eingriff an den Drosselklappenstellschrauben dennoch erfolgte,
und eine Drehzahlabsenkung durch die Umgemisch-Schrauben nicht mehr möglich ist,
(das heißt wenn sie im Leerlauf schon zu sind) muß man wie folgt vorgehen:
Umgemisch beide zu , und Drosselklappenschrauben an beiden Vergasern auf gleiche niedere Drehzahl 550/600 Upm justieren.
Danach Umgemischschrauben öffnen und einstellen je Vergaser, um dann auf ca. 900 Upm (gemeinsam und mit Synchrongerät und bei ausgehängter
Druckstange hinten) synchronisieren.
Am Ende in beiden Versionen die hintere Druckstange VOR dem Einklinken auf die Verstellwelle mit viel Gefühl auf passende Länge zu vorne einstellen,und nochmal synchronisieren,
also falls nötig, gaaanz vorsichtig die Länge hinten verändern.
Richtigerweise muß danach nochmal bei höherer Drehzahl die Synchronisation wiederholt oder wenigstens geprüft werden.Wenn die Synchronisierung bei
1800 oder 2000 Upm nicht stimmt,ruckelt der Motor.
Es ist zu beachten,dass für die Leerlaufdrehzahlverstellung der Unterdruckschlauch (am Mittelfußteil seitlich) abgezogen ist,weil sonst zusätzlich eine
Drehzahlabsenkung durch Spätzündungsverstellung einfluss nimmt.
Insofern ist dieses ganze Vorhaben mit der Leerlaufdrehzahlverstellung nicht ohne die notwendige Konzentration auf die Reihenfolge der
Arbeiten zu schaffen.

Viel Erfolg bei der Arbeit,und kannst mich gerne anfragen.Ich weiß gut bescheid.
Viele Grüße
Peter

peterneuner
Beiträge: 95
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 21:11

Re: Leerlaufdrehzahl einstellen

Beitrag von peterneuner » Di 23. Apr 2019, 20:26

hallo,
welcher Eingabefehler mir unterlaufen ist,weiss ich nicht.
Nur der Vollständigkeit halber:
Der Gast heißt sonst hier im Forum peterneuner.
Viele Grüße
Peter

Antworten