Schieberuckeln bis 2000 Umin

H.Behrens
Beiträge: 3
Registriert: So 15. Mär 2015, 12:42

Schieberuckeln bis 2000 Umin

Beitrag von H.Behrens » Di 4. Sep 2018, 13:59

Hallo ,
nun läuft mein CSI ,jedoch habe ich bis ca. 2000 Umin Schieberuckeln . Danach läuft er Einwandfrei ( oder das ruckeln merke ich nicht ) . Einspritzung kompl. überholt mit org. Bosch Messinstrumente abgeglichen . Einspritzmenge der Einspritzdüsen überprüft top. " Bordcomputer " lässt sich regeln . Co Wert bei 3,2
Zündverteiler fast neuwertig .
Frage an die Wissenden . Was könnte es sein ? Ideen , Tipps oder ist es so ?
Zweite Frage wäre der Benzinverbrauch bei normaler Fahrweise des CSI ? Bitte mailen .
Schöne Fahrt
HB

Gloser
Beiträge: 110
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:43
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Schieberuckeln bis 2000 Umin

Beitrag von Gloser » Mi 5. Sep 2018, 09:41

Guten Morgen,

bei mir lag es am Benzin, seitdem ich nur noch Sprit mit Oktanzahl (ROZ) von mindestens 100 tanke ist mein "Magerruckeln" weg. Der Verbrauch liegt zwischen 10,5 und 13 Liter.

Gruß

Stephan

Thorte
Beiträge: 50
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 07:54

Re: Schieberuckeln bis 2000 Umin

Beitrag von Thorte » Mi 5. Sep 2018, 20:22

Hallo Leute,
meiner läuft mit Aral 102 und Bleizusatz auch am Besten. Fahre mit 39Grad Schließwinkel. Leerlauf habe ich auf 950U/min eingestellt! CO liegt im Leerlauf bei 1,8-2%! Verbrauch liegt bei gemütlicher Fahrt bei 11,5l/100km! Mit Klima ist es etwas mehr. Bei zügiger Autobahnfahrt auch gerne >16l. Habe ein 5Gang Sportgetriebe mit 3,25 Hinterachse verbaut! Bereifung ist Vredestein Classik 205/70 14zoll. Mit dem Verbrauch bin ich ziemlich zufrieden.

Grüße, Thorsten

Hubi
Beiträge: 111
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 17:43
Wohnort: Nordbayern

Re: Schieberuckeln bis 2000 Umin

Beitrag von Hubi » Fr 7. Sep 2018, 10:30

Versuche es mal mit der Reinigung des Drosselklappenschalters (oben auf dem Luftansaugtrakt). Wenn man die Abdeckung entfernt und mit einem feuchten Tuch die kleinen Metallstreifen reinigt, ist das Problem evtl. gelöst. Es bildet sich im Laufe der Jahre Metallstaub zwischen den einzelnen Metallstreifen und der darüber laufende kleine Fühler bekommt dann manchmal Kontakt mit 2 Streifen gleichzeitig, was zu den genannten Störungen führen könnte. Hatte dieses Problem (Motoraussetzer)
1985 bereits. War damals in München stationiert und dachte, BMW findet den Fehler, da dort viele 3.0 Si und CSi herumfuhren zu der Zeit. Fehlanzeige. Erst ein kleiner BOSCH-Dienst in Unterfranken fand den Fehler. Zum Test haben wir einfach den Stecker des Drosselklappenschalters abgezogen. Siehe da, der Fehler war weg, nur etwas höherer Spritverbrauch. Für 80,- DM einen neuen eingebaut und Ruhe war für ca. 10 Jahre, dann ging`s wieder los. Seitdem reinige ich regelmäßig die feinen Metallstreifen im Drosselklappenschalter und gut is. Einfach mal ausprobieren, viel Glück.

Gruß, Hubi

Hubi
Beiträge: 111
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 17:43
Wohnort: Nordbayern

Re: Schieberuckeln bis 2000 Umin

Beitrag von Hubi » Fr 7. Sep 2018, 10:33

Kleine Ergänzung zum Sprit: Mein 3,0 CSi hat aktuell knapp über 271.000 km auf dem Tacho und läuft völlig problemlos. Ich tanke nur Super 95 Oktan (E5) mit Bleiersatz-Zugabe und etwas 2-Takt-Öl (1:100).

Antworten