Veloursarten im 72iger CSI

Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon maskmaskara » Sa 16. Dez 2017, 10:52

Hallo,

nähe Hamburg steht ein baikalblauer CSI mit durchgehendem Velours(ohne Cord) in grau bei www.derautojaeger.de . Meine Frage, gab es diese Art von Velours jemals zu BAIKALBLAU und gehört tatsächlich immer die abgesetzte CORDMITTELBAHN in die Sitze oder gab es hier nicht vielleicht auch unterschiedliche Bestellmöglichkeiten bei BMW. Hat jemand eine Farbkarte sämtlicher Veloursstoffe zum Typ e9? Wenn es nicht original sein sollte, welche Farbkombination wurde üblicherweise zu BAIKALBLAU im Innenraum verwendet? Auch die Teppichfarbe würde mich interessieren.

Beste Grüße und ein frohes Fest an alle....
maskmaskara
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 11:25

Re: Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon E9 CSi » Sa 16. Dez 2017, 21:43

Hallo,

wenn der E9 kein Leder oder Kunstleder, sondern Stoff hatte, wiesen Sitzfläche und Seitenwangen immer unterschiedliche Stoffe auf: Die Fläche hatte den speziellen Flockvelour-Stoff, genannt "Nylonflock Cord", die Wangen hatten glatten Velour.

Baikalfarbene E9 in Stoff gab es mit ganz hellgrauer oder ganz hellbrauner Sitzfläche.

Unter der Sitzfläche umlaufend, an den oberen Seitenwangen umlaufend und auf der Rückseite der Vordersitze war dann Kunstleder. Bei hellgrauem Stoff war das dann schwarzes Kunstleder und alles andere, also die Tür- und Seitenverkleidungen, die Türgriffe, die hinteren Seitenarmlehnen und die Mittelarmlehne, die Hutablage, die Teppiche waren dann ebenfalls in schwarz ausgeführt. Bei hellbraunem Stoff waren das Kunstleder und alles andere in einem mittleren, aber immer noch sehr hellem und warmem Braunton ausgeführt.

Beide Kombinationen sind sehr hübsch und "licht", sie passen hervorragend zum eleganten Charakter des E9, weshalb sie früher wohl auch gefragter waren als eine ebenso gut mögliche Ausführung des Gesamtsitzes in genarbtem schwarzen Kunstleder oder in ebenso tristem, dabei aber auch noch sehr teurem schwarzen Leder.

Nur waren das Hellgrau oder das Hellbraun eben auch höllisch empfindlich, weshalb es heute so gut wie keinen E9 in baikal mehr gibt, der wirklich noch diese originalen Ausstattung in gutem Zustand aufweist.

Letzteres ist aber kein spezifisches Problem von baikalfarbenen Autos. Es gibt hier im Forum einen sehr interessanten Post über die Renovierung einer - auch hellen - Innenausstattung eines taigafarbenen 2.5 CS. Das Originalbild wird auch dort nicht erreicht, aber was soll man machen, wenn es den Originalstoff partout nicht mehr gibt.

Allerdings wird im selben Beitrag von unserem Forumteilnehmer Robin (Nitro 103) berichtet, dass BMW den Nylonflock und den Velour in hellgrau noch (oder wieder) liefern könne. Sicher weiß er noch mehr dazu. Eben das wird jedoch derjenige nicht gewusst haben, der die Ausstattung des von Dir beschriebenen Baikal-CSi erneuert hat. Der von ihm verwendete Stoff ist leider nicht original, die Verwendung eines einheitlichen Stoffes für Sitzfläche und Wangen fällt allzu deutlich ins Auge.

Gruß Micha
E9 CSi
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 9. Aug 2016, 22:32

Re: Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon E9 CSi » Sa 16. Dez 2017, 21:59

Was ich noch ergänzend sagen sollte:

Die restliche Innenausstattung des von Dir beschriebenen Baikal-CSi ist absolut original. Sogar die Fahrerfußmatte ist noch die erste. Das lässt es natürlich schwer vorstellbar erscheinen, dass nur die Sitze überarbeitet worden sein sollen. Ist aber offensichtlich geschehen. Die Arbeit als solche sieht dabei auf den Bildern sehr gut ausgeführt aus.

Dir nun auch schöne Weihnachten und weiterhin "Freude am Fahren".

Gruß Micha
E9 CSi
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 9. Aug 2016, 22:32

Re: Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon Gast » So 17. Dez 2017, 10:26

Lieber Micha,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Da es sehr original aussieht, bin ich davon ausgegangen, dass es vielleicht auch Exportausführungen gegeben hat. Wäre bei anderen Herstellern nicht unbedingt unüblich gewesen. Gibt es darüber hinaus irgendwo im Forum eine detaillierte Beschreibung, welche Gitter, Niere, Sitzformen usw. die verschiedenen Baujahre der CSI Serie haben müssten?

Ich habe bis dato z.B nie verstanden, welche Fahrzeuge schwarze und welche Chromeinlässe haben oder wo der Unterschied der verschiedenen Nieren besteht. Gleiches gilt für Fensterheber und Scheibenwinscher.

Beste Grüße aus dem Nordeb
Gast
 

Re: Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon E9 CSi » So 17. Dez 2017, 20:12

Hallo,

von Exportausführungen ist mir nur bekannt, dass andere Märkte - wie z.B. USA - mitunter andere Zulassungsvorschriften hatten. Deshalb hatten für die USA bestimmte E9 z.B. abweichende Stoßstangen, spezielle Tankentlüftungen, andere Kraftstoffaufbereitung. Für die Sitzbezüge will ich das jedoch ausschließen. Wer etwas anderes weiß, müsste sich melden.

Dass es dennoch den Anschein von Originalität hat, liegt einfach an der sauberen und guten Verarbeitung. War eben ersichtlich kein "Murkser", der die Sitze neu bezogen hat. Und kostete deshalb sicherlich auch angemessen Geld. Der verwendete Stoff und seine Verwendung für die ganze Sitzfläche jedoch ist für den E9 zu simpel.

Mit Ausstattungsdetails wie Nieren, Fensterhebermotoren und -schaltern, Scheibenwischern, Felgen, Lenkrädern, Steppungen der Innenausstattung, Bodenteppichen und einer Fülle auch technischer Änderungen ist es "eigentlich" ganz einfach: Da gibt es eine sehr einfache Unterscheidung zwischen vFL (= vor Facelift im Herbst 1973) und nFL (= nach Facelift). Kompliziert und auch mit viel Expertenwissen nicht eindeutig beantwortbar ist es jedoch, weil mitunter in der Produktion einzelne Änderungen zwischen vFL und nFL dem genannten Datum vorgezogen wurden. Und die Autobauer am Band danach manchmal noch Altteile verarbeitet haben. Deshalb ist das Datum "Herbst 1973" meist nur eine ungefähre Richtschnur.

Ob ein Auto schwarze oder verchromte Lüftungsgitter seitlich an den Kotflügeln und oben an der Motorhaube bekam, war - als es dann schwarze Teile gab - wohl dann auch noch von der Außenfarbe abhängig.

Ich will mich mit alldem keines 100%igen Wissens rühmen, da gibt es sicherlich nochmals berufenere Leute hier im Forum.

Wenn Du mal Dich interessierende Stichworte wie Niere, nFL, Ziergitter, Innenausstattung, Flockvelour etc. in die Suchfunktion eingibst, spuckt das Forum Expertenwissen en masse aus. Versuche es einfach.

Gruß Micha
E9 CSi
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 9. Aug 2016, 22:32

Re: Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon CS_Berlin » Mo 18. Dez 2017, 16:30

Hallo Micha,

bei der Frage der Innenausstattung, speziell der Polsterbezüge helfe ich gerne, denn ich habe mich im Zuge der Restauration meines 2.5 CS über inzwischen mehrere Jahre damit beschäftigt.

Das Auto von "die Autojäger" sieht in vieler Hinsicht auf den Fotos gut aus. Die Sitze sind aber m.E. definitiv nicht original bezogen, auch wenn die Arbeit auf den Fotos gut gemacht aussieht.
Die gute Nachricht: in Hellgrau Stoff werden die Bezüge von BMW noch angeboten.
Polsterstoff VELOURS GRAU 51 92 1817041
Polsterstoff Hellgrau NYLONFLOCK CORD 51 92 1817332
Von BMW Classic habe ich unlängst einen vFL (1972) Modell gesehen und die Innenausstattung interessehalber fotografiert. Es handelt sich laut BMW um die originale Ausstattung, mit dem Nebeneffekt, dass die Farben heute nicht repräsentativ sind.
Es gibt bei den Stoffen also zwei Verständnisse von "original": Entweder echt original, dann sind die Stoffe heute so wie damals, d.h. farbecht, oder unrestauriert original, dann sind sie grundsätzlich wesentlich heller, wobei der Flockvelours der Mittelbahnen (vFl längstgestreift, nFl quer) und der Glattvelours unterschiedlich ausbleichen.
Dies scheint nur bei Marineblau geringfügig anders zu zu sein. Dort färben die Stoffe weniger aus, als dass der Flor lichter wird und bei einigen Modellen einen leichten Violett-Schimmer bekommt, je nach Lichtexposition, das ist aber nur meine Erfahrung.

Bei Sandbeige ist der Fall spezieller, dort habe ich bei Nachfrage Stoffe und Quellen, die ich gerne nenne.

Die Bilder von dem BMW 3.0 CS von BMW Classic füge ich an. Sie sind vielleicht für Dich besonders interessant, weil es sich ebenfalls um ein 1972er Modell handelt. Das Auto ist übrigens laut BMW ein italienisches Auto.
Dateianhänge
IMG_2906.JPG
IMG_2906.JPG (59.1 KiB) 297-mal betrachtet
IMG_2904.JPG
IMG_2904.JPG (77.59 KiB) 297-mal betrachtet
Benutzeravatar
CS_Berlin
 
Beiträge: 24
Registriert: Di 17. Feb 2015, 13:49

Re: Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon maskmaskara » Mo 18. Dez 2017, 19:02

Guten Abend,

das sind gute Nachrichten in Sachen grauer Stoff! Vielen Dank für all die ausführlichen Antworten. Verstehe ich euch richtig und man kann die Stoffe einfach bei BMW direkt bestellen? Im Classic Shop kann ich sie online nicht finden mit der Artikelnummer. Ich bin übrigens der Besitzer des ominös verschollenen INKA farbenden CSI, den ich mittlerweile fast vollständig überarbeitet habe lassen. Darauf bezog sich meine Frage zu den Ausstattungsmerkmalen mit den Lufteinlässen (schwarz oder chrom), welche Lenkradform Petri schwarz? Das Fahrzeug hat einige Alpina Komponenten verbaut und ich würde es gerne vollständig original haben wollen.

Wenn mir hier noch jemand einen kleinen Exkurs zu den Details eines INKA farbenden Wagens geben kann, dann kann Weihnachten kommen. Aktuell sollte an dem Wagen alles korrekt sein, bis auf Lenkrad?!, Velours schwarz?, Teppiche original grau 426, Armaturenbrett und Verkleidungen original schwarz.

Beste Grüße
maskmaskara
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 11:25

Re: Veloursarten im 72iger CSI

Beitragvon Christoph, Bonn » Mo 18. Dez 2017, 20:08

Hallo Bastian,
die Stoffe gibt es wie alle Meterwaren nicht online sondern nur an der Teiletheke beim Händler.
Gruß, Christoph
Benutzeravatar
Christoph, Bonn
 
Beiträge: 328
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn


Zurück zu unser Forum

cron