Erste Schritte Sitzrestauration Velours Sandbeige

Erste Schritte Sitzrestauration Velours Sandbeige

Beitragvon CS_Berlin » Fr 3. Nov 2017, 23:25

20171103_101416.jpg
20171103_101416.jpg (44.9 KiB) 397-mal betrachtet
Hallo liebe Gemeinde und E9-Freunde,

einige von Euch haben in den letzten Wochen genauer und zum Teil bis ins Detail meine jahrelange Stoffsuche für den Neubezug der Velours-Sitze meines 2.5 CS verfolgt.
Ziel ist eine komplette Neu-Rekonstruktion der Velours-Innenausstattung in Sandbeige, Außenfarbe Taiga Metallic. Die Einzelheiten der Stoffsuche lassen sich zum Teil in den alten Beiträgen hierzu (Rubrik Teilesuche) nachlesen, bei Interesse.

In den Jahren der Suche ist es mir gelungen, den originalen Glattvelours der Sitzaußenflächen,Lehnen, Rücklehne usw. als NOS bzw. (so vermute ich eher) BMW-Original-Nachfertigung auf Rolle in ausreichender Menge aufzutreiben. Auf dieser Grundlage habe ich einen sehr ähnlichen Glattvelours aber auch bei einem Polsterstoffhersteller gefunden, der allerdings geringfügig hochfloriger ist. Bei Interesse kann ich hier gerne Auskunft geben – ich bin von Pontius zu Pilatus gelaufen, um fündig zu werden... Ich glaube, ich habe wirklich keinen Hersteller ausgelassen, um an einen annähernd originalen Stoff zu kommen (allerdings leider ohne die Quellen von BMW Classic zu kennen – die haben mir die Infos nicht preisgegeben).

Nachdem vor einem Jahr das Problem des Glattvelours endlich gelöst war, war das eigentliche Problem der weltweit (ja: ich habe bis in die US-Märkte alles abgesucht) nicht mehr lieferbare Flockvelours (BMW-Artikel-Bezeichnung: "Nylonflock") für die Mittelbahn.Diesen Stoff habe ich ewig und oft mit großen Hoffnungen auf einen Treffer und anschließender Enttäuschung gesucht, bis ich irgendwann auf die Idee kam, den bei BMW noch lieferbaren Flockvelours der frühen E21-Modelle auszuprobieren. Farblich ein Volltreffer!
Ich habe einige Flockvelours-Bezugsstoffe in späten E3-Modellen 2500 gesehen, die sich nur bei sehr genauem Hinsehen unterschieden; sie sind zwar deutlicher längsgestreift, bei richtiger Positionierung aber kann man auch den E21-Stoff (der eigentlich ein Karo-Stoff ist) dazu bringen, die längsgestreifte Struktur anzunehmen.

Ebenfalls vom frühen E21 in BMW-Nachfertigung stammt der Keder und das Kunstleder (beides Farbbezeichnung Nylonbraun). Diese Farbe (nylonbraun) ist identisch mit den Farben meiner originalen Türpappen im 2.5 CS und vor allem annähernd identisch mit denen der originalen Sitzen meines Wagens. Warum ist das so wichtig? Weil diese Stoffe, im Gegensatz zu den Velours-Stoffen nicht ausbleichen, und auf diese Weise ein Rückschluss auf die Originalität der wiederbeschaffenen, üblicherweise heute verblichenen Polsterstoffe möglich ist. Die Stoffe müssen ja zusammen harmonieren.

Ich habe in meiner Sammlung einen sehr gut erhaltenen 1502 (ich behaupte: Jahreswagenzustand, unrestauriert, orig. 65.000 km), der ebenfalls bei der Abstimmung der richtigen Stoffe Pate stand.
Alle späteren Modelle (spätere E21, E23, E24 etc.) haben hellere, nicht mehr "goldene" Beige-Töne. Bei der Stoff-Suche ist das entscheidend.

Heute also war der große Tag, an dem der Sattler seine ersten Ergebnisse präsentieren sollte. Es handelt sich noch nicht um das Endergebnis!

Leider hat der Sattler die Mittelbahnen zwischen der fünften (von oben gezählt) und sechsten Mittelbahnnaht (Steppnaht) zu hoch aufgepolstert, so dass der Verlauf uneben und deshalb nicht schön, eben leider bei weitem noch nicht original ist. Wie das passieren konnte, weiss ich noch nicht, der Sattler versicherte, er wird das umgehend korrigieren. Kleiner Trost für mich: Vom Mittelbahn-Stoff ist massig Reserve da.
Lediglich der Glattvelours ist m.E. einmalig in dieser Originalität und leider auch mit knapp 4,5 Meter knapp bemessen.

Noch ein kleines Detail am Rande:
Nach einiger Überlegung und viel Probieren hat der Sattler in meinem Auftrag den Glattvelours in Flor-Richtung von Oben nach Unten eingenäht. Man glaubt nicht, worauf bei diesen Stoff-Sachen zu achten ist. Je nach dem nämlich schimmert der Velours golden oder zu hell, und außerdem wird er bei falscher Lage ("gegen den Strich") zu stark strapaziert. Ich weiß leider bis heute nicht genau, wie die Stoffe original bei BMW verbaut wurden. Meine Anfangsvermutung war nämlich, dass der Velours-Stoff in seitlicher Flor-Richtung vernäht wird.

So weit für heute ein Zwischenbericht. Ich füge ein paar Fotos als erste Eindrücke mit an. Bitte macht mir Mut mit Euren Kommentaren, es steht eine jahrelange Odyssee hinter diesem heutigen Ergebnis, das nur ein Zwischenergebnis ist.Aber bei aller Leidenschaft der Suche: Am Ende zählt das Ergebnis....
Für jeden Tipp und Hinweis, was man noch besser machen kann und vor allem, worauf der Sattler zu achten hat (!!!) bin ich dankbar.

Der Original-Beifahrersitz ist daneben gestellt. Er sah früher besser aus, das Auto ist seit 2013 in Restauration, und die alten Sitze sehen inzwischen so schlecht aus, wel sehr bald klar war, dass das Auto dem Anspruch nach so perfekt wird, dass für die Sitze nur ein originaler Neubezug in Frage kommt. So ist das leider, wenn man Perfektionist ist. Entscheidend aber ist das Ergebnis.
Viel Spaß bei der Betrachtung des Ergebnisses – es ist wie gesagt nur ein Zwischenergebnis.
Die Sattlerarbeit muss in jedem Fall noch korrigiert werden. Heute geht es aber erst einmal nur um die Auswahl und Zusammenstellung der Stoffe.
Dateianhänge
20171103_101436.jpg
20171103_101436.jpg (42.49 KiB) 397-mal betrachtet
20171103_101431.jpg
20171103_101431.jpg (32.31 KiB) 397-mal betrachtet
Benutzeravatar
CS_Berlin
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 17. Feb 2015, 13:49

Re: Erste Schritte Sitzrestauration Velours Sandbeige

Beitragvon andilin » Sa 4. Nov 2017, 08:50

Hallo,
erstmal Hochachtung für deiner unendlichen Ausdauer, den richtigen Stoff zu suchen.
Wenn du mich fragst, hat der Sattler schon gute Arbeit geleistet. Ich finde das Ergebnis toll.
Wenn ich nun beide Sitzflächen genau betrachte, meine ich, dass die alte Sitzfläche auch mal einen Absatz hatte, der wohl nur palatt gesessen ist. Wahrscheinlich wird in dem Bereich nicht zu stark gepolstert sein, sondern ein Spannfaden sein, der dort am Federkern besfestigt wird und dadurch den Stoff nach unten zieht.

Ich glaube, das wolltest du jetzt nicht lesen, aber ich finde das Ergebnis schon klasse.
Benutzeravatar
andilin
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Erste Schritte Sitzrestauration Velours Sandbeige

Beitragvon andilin » Sa 4. Nov 2017, 08:55

Wenn du hier guckst. Die Ledersitze haben diesen Spannfaden auch.
https://www.google.de/search?q=bmw+e9+s ... Ur1bgRwsmM:
Benutzeravatar
andilin
 
Beiträge: 200
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Erste Schritte Sitzrestauration Velours Sandbeige

Beitragvon Christoph, Bonn » Sa 4. Nov 2017, 09:17

Hallo Philipp
ich schliesse mich Andi an,
Ein tolles Ergebnis und Lohn für Deine Hartnäckigkeit :-)

Jedoch sollte der Sattler in der Mitte noch mal nacharbieten, da bin auch bei Dir

Was Andi meinte trifft nur auf vFL Sitze zu (längsgestreift)

Jedoch nicht auf nFL Sitze (Quergestreift) wie bei Dir
(bei diesen SItzen, mit den 6 Tonnefedern, liegen die Spannfedern zudem in Fahrtrichtung)

vFL
Kopieren von 2800 CS d_15.jpg
Kopieren von 2800 CS d_15.jpg (40.55 KiB) 357-mal betrachtet


nFL
Kopieren von 2,5 CS-d_02.JPG
Kopieren von 2,5 CS-d_02.JPG (44.62 KiB) 357-mal betrachtet




Vergleiche auch scan Prospekte auf der Club HP
vFL:
http://www.bmw-coupeclub.de/wp-content/ ... S-d_15.jpg
nFL:
http://www.bmw-coupeclub.de/wp-content/ ... 5CS_02.jpg
Benutzeravatar
Christoph, Bonn
 
Beiträge: 310
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Erste Schritte Sitzrestauration Velours Sandbeige

Beitragvon Nitro103 » Sa 4. Nov 2017, 15:19

Hallo Philipp,

auch von meiner Seite Respekt vor Deiner Hartnäckigkeit, dieses Problem zu lösen. Es zeigt einmal mehr, wie schwierig es ist, die Autos wirklich bis ins letzte Detail originalgetreu zu erhalten.

Gruß
Robin
Benutzeravatar
Nitro103
 
Beiträge: 313
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Erste Schritte Sitzrestauration Velours Sandbeige

Beitragvon CS_Berlin » Sa 18. Nov 2017, 23:41

Liebe Freunde,
vielen Dank für Eure Antworten, besonders auch für die Details zur Originalität der Bezüge (Spannlinie Mitte Sitzfläche) und verzeiht bitte die späte Rückmeldung: ich war die ganzen letzten vierzehn Tage unterwegs und komme erst jetzt dazu, zu antworten.
Deshalb werde ich auch den Sattler erst kommende Woche treffen und das weitere Vorgehen mit ihm besprechen.
Derweil geht auch die Restauration des Autos weiter. Ich werde wohl morgen oder in den Tagen ein paar Fotos posten. Der Wagen wird gut...ich glaube: sehr gut. Aber es ist ein weiter Weg, und der Aufwand ist gigantisch.

Danke noch einmal vor Eure Reaktionen!
Ich habe sie wirklich gerne gelesen – um so unangenehmer ist mir, dass ich erst jetzt dazu komme, angemessen zu antworten. All das Geld, das in den Wagen fließt, muss auch irgendwo herkommen...die letzten zwei Wochen waren hektisch.

Viele Grüße in die Runde und schönes Wochenende!
Benutzeravatar
CS_Berlin
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 17. Feb 2015, 13:49


Zurück zu unser Forum