Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Markus
Beiträge: 29
Registriert: So 13. Apr 2014, 12:46

Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Markus » Di 28. Jul 2015, 15:56

Hallo Forums Teilnehmer,

angesichts der Wertsteigerungen der Cs Modelle, hängen die Versicherungen mit den Bewertungen doch mittlerweile stark hinterher.
Hat schon jemand den Worst Case eines Totalschadens näher belichtet und kann Erfahrungen mitteilen, welche Versicherung hier am Puls des Marktes hängt und den aktuellen, nicht den Wert in den veralteten Listen erstattet ?
Meinen CSI würde ich für die Versicherungssumme nicht annähert neu erwerben können. Bei einer Anfrage nach einer Erhöhung, hieß es E9 CSI Note 2 Wert ca. 30.000 Euro. - da sehe ich bei den Online PKW Portalen nur sehr selten Adäquates, meist mit Handlungsbedarf was die vorderen Döme und die A Säulen angeht, die Problemzonen eben.

Wie schnell ziehen hier Classci Data und andere Bewerter nach. Gibt es Erfahrungswerte der Vergangenheit ?

Grüße
Markus

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Tom 3.0CS » Di 28. Jul 2015, 16:11

Gott sei Dank hatte ich so einen Fall bislang noch nicht, aber ich habe alle Autos neu bewerten lassen in den letzten 12 Monaten.

Eine komplette Zerstörung dürfte auch eher unwahrscheinlich sein, da wäre Diebstahl wohl wahrscheinlicher.

Einen 3,0CS im Zustand 2 wirst du mit etwa €40.000 versichern können. Vielleicht leicht darüber.

Alternativ könnte man aber den Wiederbeschaffungswert versichern. Der liegt in der Regel etwa 20% über dem Marktwert. Wird in der Kasko halt etwas teurer. Oder die Zustandsnote bekommst du auf eine 1-. Hilft auch ;)

Einige Gutachter bieten auch automatische Updates ab 2% Marktveränderung an. Ist jetzt bei mir noch nicht vor gekommen.

Grüße
Tom

Thorte
Beiträge: 50
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 07:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Thorte » Do 12. Nov 2015, 14:26

Hallo,
gibt es eine Oldtimerversicherung, die den Wiederherstellungswert versichert? Habe meinen 3,0 CSi bei der DEVK versichert! Wagen ist aufwändig restauriert und trotzdem erfolgt die Vollkaskoversicherung nur bis zum Marktwert von 40000€! Auch das Angebot von der Signal Iduna ist nicht höher!
Viele Grüße und ich bin dankbar über jeden Tipp,
Thorsten

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Nitro103 » Do 12. Nov 2015, 16:38

Hallo Thorsten,

Meine Empfehlung: Wechsle zur ADAC-Versicherung!
Dort wird ohne irgendwelche Diskussionen der Wert versichert, der im Gutachten ausgewiesen ist. Du kannst selbst entscheiden, ob Du ein Gutachten zum Marktwert oder zum Wiederbeschaffungswert in Auftrag gibst. Der Wiederbeschaffungswert wird höher sein als der Marktwert, aber dafür zahlst Du dann natürlich auch eine höhere Versicherungsprämie.

Wenn ich mich recht erinnere, reicht beim ADAC bis zu einem Versicherungswert i.H.v. 70.000,- € ein Kurzgutachten aus. Erst bei höheren Versicherungswerten - wie bspw. bei guten CSL - wird ein Vollgutachten erforderlich.

Viele Grüße
Robin

P.S.: Was die von Dir genannten Versicherungen da veranstalten, will ich nicht weiter kommentieren.

Thorte
Beiträge: 50
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 07:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Thorte » Do 12. Nov 2015, 20:28

Danke Dir Robin für Deinen Tipp!
Grüße, Thorsten

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Tom 3.0CS » Fr 13. Nov 2015, 09:40

Hi Thorsten

Das sind für mich jetzt einige Punkte unklar in deiner Fragestellung:

- Du hast ein aktuelles Gutachten? Wenn ja wie sind die Werte angesetzt und welche Form des Gutachtens?
- Die Versicherer lehne eine Kaskoabsicherung zum Wiederherstellungswert kategorisch ab? Wenn ja mit welcher Begründung?
- Was sind deine Beweggründe den Wagen deutlich höher zu versichern als eigentlich nötig?

Theoretisch wird eine Versicherung jeden Wert versichern, da es sich um eine relativ einfache Kalkulation handelt die am Ende deinen Beitrag bestimmt. Warum das in der Realität nicht passiert liegt einzig am möglichen Missbrauch einer Überversicherung.

Vielleicht liegt es aber auch an deinem Gutachter. Werte sollten immer im Vorfeld besprochen werden, da ein Gutachter unglaublich viele Möglichkeiten hat die Werte zu variieren. Er kann auch außerhalb der Toleranzen bewerten wenn es dafür gute Argumente gibt.

Grüße
Tom

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Nitro103 » Fr 13. Nov 2015, 12:06

Tom 3.0CS hat geschrieben: - Was sind deine Beweggründe den Wagen deutlich höher zu versichern als eigentlich nötig?
Hallo Tom,

wie kommst Du darauf, dass ein höherer Versicherungswert als 40.000,- € höher als nötig sei? Ich bin als VN doch an einer vollständigen Erstattung zumindest in Höhe der tatsächlichen monetären Kosten interessiert, und die alleine können sich bei einer hochwertigen E9-Restaurierung schnell jenseits der 50.000,- € belaufen.

Viele Grüße
Robin

Thorte
Beiträge: 50
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 07:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Thorte » Fr 13. Nov 2015, 14:25

Hallo,
Gutachten ist ein Kurzgutachten für Oldtimer vom GTÜ Prüfer. War vorher so abgesprochen. Wertgutachten ist über 78tsd Euro! Versicherer versichert aber nur über den Classic data Wert von 40tsd Euro. Nur wie soll man beim Totalverlust durch Diebstahl einen komplett restaurierten 3,0 CSI mit neu überholten Motor, 5 Gang Sportgetriebe, Sperrdiff, Lederausstattung, Klimaanlage, Komplette Neulackierung für 40tsd Euro bekommen? Deswegen meine Frage, welche Oldtimerversicherung zum Wiederherstellungspreis versichert? Alle die, die ich bis jetzt durchhabe versichern nur den Marktwert!
Grüße, Thorsten

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Nitro103 » Fr 13. Nov 2015, 14:56

Hallo Thorsten,

wie gesagt: Auf zum ADAC (am 31.12. ist Wüstenrot-Tag!) :-)

Viele Grüße
Robin

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Tom 3.0CS » Fr 13. Nov 2015, 17:48

Ah jetzt bekommen wir schon etwas Licht ins Dunkel.

Also hast du Marktwert 40' und Wiederherstellung 78'? Das würde für mich jetzt gar nicht zusammen passen aber gut.
Welche Note hat er denn bekommen?

Da du ja bislang eh nicht die klassischen Oldtimer Versicherer gewählt hast, würde ich doch zunächst diese anfragen. Also Württembergische, OCC und Olasko. Die Tarifunterschiede sind teilweise enorm, wir reden von knapp 100%!

Die Frage die du dir halt stellen musst, ist ein Totalverlust realistisch und muss ich diesen tatsächlich versichern. Die Prämie wird ja nicht gerade günstiger wenn der Wert sich verdoppelt.

Etwas merkwürdig erscheint mir die Argumentation der Versicherer trotz GTÜ Gutachten nach Classic Data zu versichern. Wofür sollte man dann noch ein Gutachten brauchen. Nur der Note wegen? Hmmm... Hab ich so noch nicht gehört und würde ja auch z.B. deine Extras nicht erfassen.

Und jeder kocht natürlich wieder sein eigenes Süppchen. Classic Data sagt tatsächlich 38.500 im Zustand 2. Motor Classic sagt sogar nur 36.000. Was für ein Unsinn, als wenn ich dafür einen echten 2er bekommen würde.

Grüße
Tom

Thorte hat geschrieben:Hallo,
Gutachten ist ein Kurzgutachten für Oldtimer vom GTÜ Prüfer. War vorher so abgesprochen. Wertgutachten ist über 78tsd Euro! Versicherer versichert aber nur über den Classic data Wert von 40tsd Euro. Nur wie soll man beim Totalverlust durch Diebstahl einen komplett restaurierten 3,0 CSI mit neu überholten Motor, 5 Gang Sportgetriebe, Sperrdiff, Lederausstattung, Klimaanlage, Komplette Neulackierung für 40tsd Euro bekommen? Deswegen meine Frage, welche Oldtimerversicherung zum Wiederherstellungspreis versichert? Alle die, die ich bis jetzt durchhabe versichern nur den Marktwert!
Grüße, Thorsten

Thorte
Beiträge: 50
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 07:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Thorte » Sa 14. Nov 2015, 14:19

Hallo,
war gestern beim ADAC in der Filiale! Der nette Berater hat die Sache aufgenommen. Warte jetzt auf das Angebot. Halte Euch auf dem Laufenden.

Grüße, Thorsten

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Tom 3.0CS » Sa 14. Nov 2015, 14:43

Da bin ich gespannt... Der ADAC ist eigentlich in der Preisklasse immer der teuerste. Aber wenn man's hat kann man's natürlich machen. In der November Motor Classic ist übrigens wie jedes Jahr ein Vergleich zu finden.

Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Grüße
Tom

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Nitro103 » Sa 14. Nov 2015, 14:54

[quote="Tom 3.Also hast du Marktwert 40' und Wiederherstellung 78'? Das würde für mich jetzt gar nicht zusammen passen aber gut....

Etwas merkwürdig erscheint mir die Argumentation der Versicherer trotz GTÜ Gutachten nach Classic Data zu versichern...
[/quote]

Hallo Tom,

ich habe Thorsten so verstanden, dass die 40.000,- € der Wert sind, den Classic Data als Marktwert für einen 3.0CSi im Zustand 2 ausweist, und dass dies die Obergrenze ist, selbst wenn die Gutachten anderer Organisationen höhere Wiederbeschaffungswerte ausweisen. Über der Gründe solch willkürlicher Obergrenzen kann man natürlich spekulieren; wahrscheinlich sind sie aber mal wieder irgendwo im Generalverdacht begründet, „wie schlecht die Menschen sind“. :-)

Und dass der Wiederherstellungswert von 78.000,- € zum Marktwert von 40.000,- € gar nicht zusammenpasst, zeigt leider (aus der Sicht des Verkäufers) die Realität, dass die meisten Interessenten ungeachtet der tatsächlichen Kosten einer Restaurierung einfach nicht gewillt sind, höhere Preise für diese Autos zu zahlen.
Daher sind E9 – trotz allem aktuellen Gerede von „Garagengold“ – besonders für einen Privatmann auch kein geeignetes Investitionsgut – Ausnahme: CSL.

Viele Grüße
Robin

Thorte
Beiträge: 50
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 07:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Thorte » Mi 18. Nov 2015, 13:25

Hallo Robin und Tom,
ADAC versichert den Wiederaufbauwert. Es stimmt Markwert und Wiederaufbaupreis passen überhaupt nicht zusammen. Jeder der seinen e9 komplett neu aufgebaut weiß das. Ich versteh nur nicht, dass ein Händler im Internet einen 3,0 CSI mit einem Gutachten von 1- für nicht einmal 50tsd € veräußert. Dann passt der Markwert von Classic data ja wieder! ;-))

Grüße, Thorsten

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Nitro103 » Mi 18. Nov 2015, 18:45

Hallo Thorsten,

der Marktwert zeigt eben nur, was die Mehrheit der Interessenten zu zahlen bereit sind, ungeachtet der tatsächlichen Investitionen in das betreffende Fahrzeug. Das kann in die eine (CSL) wie in die andere Richtung (alle anderen E9-Typen) gehen.

Bei BMW Classic hat sich ein älterer Herr vor einiger Zeit einmal einen baikal CSi aufbauen lassen:
https://www.press.bmwgroup.com/deutschl ... node__5254

Man spricht davon, dass sich die Restauration im sechsstelligen Bereich bewegt hat. Würde dieser Herr seinen BMW nun verkaufen wollen, hätte er sogar seine liebe Mühe, 50.000 € dafür zu bekommen – leider (aus Verkäufer-Sicht)!
Schaue Dir doch einmal an, wie lange die zahlreichen CSi-Angebote um die 50.000 € und höher schon bei Mobile stehen (wobei natürlich nicht sicher ist, ob sich die angebotenen Fahrzeuge auch nur annähernd an einem Zustand 1- befinden.) Dort bietet sich schon seit einigen Wochen immer dasselbe Bild mit den bislang unverkauften „Spitzenreitern“.

Über die Gründe dieser Unterbewertung der Nicht-CSL-E9 kann man natürlich nur spekulieren.

Viele Grüße
Robin

Markus
Beiträge: 29
Registriert: So 13. Apr 2014, 12:46

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Markus » So 22. Nov 2015, 13:42

Hi zusammen,

gute CSIs scheinen sich mittlerweile so bei > 50'-70'+ € einzupendeln.
Bin wirklich gespannt, wann die Marktwerte z.B. in der Motor Klassik (36') und den Versicherern (35'-40') dieser Entwicklung Rechnung tragen.

3.0 CSI Taiga grün 53.000 €
http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze ... -216-16339

3.0 CSI polaris silber metallic 69.900 €
http://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze ... 7-216-9415

Die Güte der angebotenen Fahrzeuge lasse ich einmal unkommentiert.
(siehe auch Marktbeobachtung hier im Forum viewtopic.php?f=2&t=25761)

Grüße
Markus

rudy
Beiträge: 70
Registriert: Do 27. Nov 2014, 17:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von rudy » So 22. Nov 2015, 14:30

Meine Frage passt wohl nur zu 50% in den thread, denke aber andere könnte er auch interessieren.

Ich bin auch grade Versicherungen am rechserchieren und habe dabei erfahren, das die meisten einen "Oldtimer" nur versichern, wenn man auch ein anderes Auto bei Ihnen versichert hat. Es gibt aber Versicherungen (z.B. HUK), die gar keine Oldtimer versichern.

Frage: wo kann man seinen Oldtimer versichern ohne einen "normalen" Wagen versichert zu haben? ADAC erteilte mir am Tel. jedenfalls eine Absage, ein paar andere auch.

PS: was ich noch anmerken wollte, ich finde derzeit gibt es sehr viele E9 bei mobile.

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Tom 3.0CS » So 22. Nov 2015, 16:15

Manchmal hab ich den Eindruck, dass mancher sogar zum lesen zu faul ist.

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Nitro103 » So 22. Nov 2015, 21:02

rudy hat geschrieben: Frage: wo kann man seinen Oldtimer versichern ohne einen "normalen" Wagen versichert zu haben? ADAC erteilte mir am Tel. jedenfalls eine Absage, ein paar andere auch.
Die Versicherungen wollen dadurch verhindern, dass man einen Oldtimer für "Alltagsfahrten" verwendet, was das Unfallrisiko natürlich erhöhen würde.
Falls man aber ein anderes Fahrzeug als seinen Oldtimer als Alltagsfahrzeug verwendet, versichert der ADAC sehr wohl auch Oldtimer, was ich Dir aus eigener Erfahrung mitteilen kann.

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 350
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Nitro103 » So 22. Nov 2015, 21:04

rudy hat geschrieben:...was ich noch anmerken wollte, ich finde derzeit gibt es sehr viele E9 bei mobile.
Die vielen Fahrzeuge, die Du bei Mobile findest, stehen dort auch schon seit mehreren Wochen/Monaten drin. Die Preise will halt keiner zahlen, ganz davon abgesehen, ob diese Autos wirklich gut sind.

rudy
Beiträge: 70
Registriert: Do 27. Nov 2014, 17:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von rudy » Di 24. Nov 2015, 18:32

Nitro103 hat geschrieben:
rudy hat geschrieben:...was ich noch anmerken wollte, ich finde derzeit gibt es sehr viele E9 bei mobile.
Die vielen Fahrzeuge, die Du bei Mobile findest, stehen dort auch schon seit mehreren Wochen/Monaten drin. Die Preise will halt keiner zahlen, ganz davon abgesehen, ob diese Autos wirklich gut sind.
so etwas dachte ich mir auch ...

rudy
Beiträge: 70
Registriert: Do 27. Nov 2014, 17:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von rudy » Di 24. Nov 2015, 18:38

Nitro103 hat geschrieben:
rudy hat geschrieben: Frage: wo kann man seinen Oldtimer versichern ohne einen "normalen" Wagen versichert zu haben? ADAC erteilte mir am Tel. jedenfalls eine Absage, ein paar andere auch.
Die Versicherungen wollen dadurch verhindern, dass man einen Oldtimer für "Alltagsfahrten" verwendet, was das Unfallrisiko natürlich erhöhen würde.
Falls man aber ein anderes Fahrzeug als seinen Oldtimer als Alltagsfahrzeug verwendet, versichert der ADAC sehr wohl auch Oldtimer, was ich Dir aus eigener Erfahrung mitteilen kann.
@Nitro: Danke !!!
Das hörte sich bei der telefonischen Beratung ganz anders an (die wollten auch das ich ein allg. Fahrzeug bei Ihnen versichere, also quasi mit dem Allg. Fahrzeug wechsle) ... daher gut zu wissen und so werde ich nochmal recherchieren/tel.

FalkeGoldi
Beiträge: 20
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 14:42

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von FalkeGoldi » Di 24. Nov 2015, 22:02

Hallo Rudy,

der ADAC macht zwar, wie alle anderen auch, ein Alltagsauto zur Voraussetzung. Es kann aber nicht sein, dass sie erwarten auch dieses Fahrzeug dort zu versichern.
Ich war letztes Jahr direkt auf der Geschäftsstelle im persönlichen Gespräch. Antrag bearbeitet, Angebot direkt erstellt bekommen, Wertgutachten nachgereicht und Vertrag unterzeichnet. Natürlich gibt es immer günstigere Anbieter, aber ein gewisser Service gehört für mich eben auch dazu.
Ich möchte erwähnen, dass ich nichts mit dem ADAC zu tun habe. Das ist meine persönliche Meinung und Erfahrung.

Grüße
Jürgen

rudy
Beiträge: 70
Registriert: Do 27. Nov 2014, 17:54

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von rudy » Mi 25. Nov 2015, 19:39

Das hätte ich auch nicht angenommen (es wäre mir auch egal, selbst wenn z.B. du vom ADAC bist), denn...

Ich finde dieses Forum wirklich gut, weil einem echt geholfen wird, das möchte ich hier mal als absoluter E9 Laie sagen.

Noch kurz zum Thema, 2-3 Versicherungen (ich weiß nicht mehr welche) haben schon klar gesagt "wechseln" (Alltagsauto). Also nicht nur das du eine Alltagsauto hast. Ich gebe aber zu "vorbeischauen" ist besser, wie tel. Leider haben sie in meiner Stadt keinen ADAC (mehr).
Und bei einem gebe ich dir Recht, "sparen" ist wohl verkehrt. Da fährt man dann ein Auto was locker 20T€, 30T€ oder mehr wert ist und man spart evtl. 100-200€/Jahr, also nicht mal 1% ... so sehe ich das. Besonders wichtig wäre mir, das auch ein automatischer Wertzuwachs (10%) dabei ist, sonst solltest du derzeit alle 2-3 Jahre ein Gutachten machen... und das sie den "Wert" zahlen, wenn er (was ich nicht hoffe) geklaut wird.

Benutzeravatar
Ulrich 3.0 CSA
Beiträge: 145
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 13:48
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Versicherungsschutz vs Marktbeobachtung

Beitrag von Ulrich 3.0 CSA » Mi 25. Nov 2015, 20:53

Hallo
Ist

https://www.occ.eu

bekannt?
Oldtimer Spezialisten
Gruß Uli

Antworten