Marktbeobachtungen

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 363
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von willies13 » Mi 18. Dez 2019, 06:37

Hallo,
nun korrigiert (@Christian: Danke).
..man sollte so was nicht nebenbei zum Frühstück machen.....

----------------------
Lt. Classic Data für den 3.0CS "Marktwert"; so im Dezember-Heft der Auto Bild Klassik mit dem schönen Vergleichstest:
2: 68 000€
3: 45 000€
4: 21 000€
----------------------
Grüsse; Willy
Zuletzt geändert von willies13 am Mi 18. Dez 2019, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
chhagemeyer
Beiträge: 68
Registriert: Do 19. Jun 2014, 14:47
Wohnort: 65779

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von chhagemeyer » Mi 18. Dez 2019, 09:19

Hallo Willy,

ich glaube, Du bist um eine Spalte verrutscht. Deine Angaben beziehen sich nach meiner Kenntnis auf die Zustandsnoten 2-4.
Die Classic Analytics Werte liegen etwa 5K darunter.

Beste Grüße Christian

Benutzeravatar
Tommy75
Beiträge: 309
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 20:23
Kontaktdaten:

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Tommy75 » Mi 18. Dez 2019, 18:32

genau Christian & Willy, diese Werte wurden mir in der Klassik Preisfinder App angezeigt;
allerdings 1:99.000 und 2:68.000 ... seit gestern aber wie ich angegeben habe...
mmh
Gruß Thomas

Benutzeravatar
chhagemeyer
Beiträge: 68
Registriert: Do 19. Jun 2014, 14:47
Wohnort: 65779

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von chhagemeyer » Do 19. Dez 2019, 16:16

Hallo Thomas,

hier zur Bestätigung die aktuellen Classic Data Werte aus der heute erschienenen Auto Bild Klassik, Ausgabe Januar 2020. Alle Werte sind mit steigender Tendenz versehen, aber unverändert gegenüber dem Vormonat.
20191219_152458.jpg
Viele Grüße Christian

BMW-25
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Dez 2019, 02:40

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von BMW-25 » So 22. Dez 2019, 03:02

Hallo in die Runde. Ich bin absoluter Newbie in diesem Forum. Da ich mit dem Gedanken spiele mir meinen ersten E9 zu kaufen, selbst aber keine Ahnung vom Oldtimerkauf habe, wende ich mich an die Runde.
Mir schwebt ein Auto vor, das mit erst mal ohne weitere Investitionen Spaß macht. Ich bin auf dieses Inserat gestoßen:

https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.h ... medium=ios

Preis: 34.950 €. Für den Preis muss es ja schon ein Zustand 1 sein. Haltet Ihr das Nach den Bildern für angemessen? Ich kann das leider nicht beurteilen und habe keine Lust einen teuren Fehlgriff zu machen. Mir ist die niedrigere Leistung gegenüber dem 3.0 bewusst. Da es mir aber mehr um das schöne Design geht (und ich die Farbe top finde), bin ich eben hier hängen geblieben.

Würde mich über Feedback freuen.
Vielen Dank und Grüße aus Heidelberg
Till

Benutzeravatar
Adi
Beiträge: 43
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:24

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Adi » Mo 23. Dez 2019, 16:11

Hallo Till,

nur kurz so viel: Heckblech unter der Stoßsange geschwärzt ist schon mal nicht original und nicht Zustand 1. K.O.-Kriterium ist aber das Glasdach! Das entwertet jeden E9 massiv, jedenfalls für ernsthafte Sammler....

Viel Erfolg und Grüße, Adi

Benutzeravatar
chhagemeyer
Beiträge: 68
Registriert: Do 19. Jun 2014, 14:47
Wohnort: 65779

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von chhagemeyer » Mo 23. Dez 2019, 16:37

Hallo Till,

nur der Vollständigkeit halber zur Tabelle: Die erste Spalte ist Zustand 2, dann 3 und 4.

Ansonsten kann man ohne Bilder vom Unterboden und den schon oft beschriebenen neuralgischen Punkten wie Stehbleche, Reserveradmulde etc. nicht viel zum Zustand sagen.

Abgesehen von der fehlenden Originalität wegen des Glasdach kann dieses Dach bzw. eine fehlerhafte Abdichtung auch Feuchtigkeit (und Korrosion) in der A-Säule bewirken. Hier unbedingt mit dem Endoskop reinschauen, falls ein Kauf doch in Erwägung gezogen werden sollte.

Viele Grüße Christian

BMW-25
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Dez 2019, 02:40

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von BMW-25 » Mo 23. Dez 2019, 16:59

Hallo Adi und. Cristian,
Danke für die Rückmeldung und die hilfreichen Hinweise. Das mit dem Blech ist in der Tat seltsam. Dass das Glasdach nicht original ist hätte ich nicht gewusst.

Angenommen der sonstige Zustand ist nach genauer Inspektion so wie beschrieben, Ist der Preis dann angemessen? Ich habe kein Angebot für einen 2.5er gefunden mit dem ich vergleichen könnte.

Gruß Till

Benutzeravatar
chhagemeyer
Beiträge: 68
Registriert: Do 19. Jun 2014, 14:47
Wohnort: 65779

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von chhagemeyer » Mo 23. Dez 2019, 17:16

Hallo Till,

wenn keine umfangreichen Sanierungsarbeiten am Unterboden, den Schwellern oder Radhäusern erforderlich sind, ist der Preis aus meiner Sicht angemessen, soweit die Historie wie beschrieben belegt werden kann.

Restaurierungen in NL sind oft nicht so gut ausgeführt. Was für den Wagen spricht, ist die Erstzulassung in CH, da dort m.W. bei Auslieferung eine Hohlraumkonservierung vorhanden war.

Ich empfehle, in jedem Fall eine ausführliche Endoskopie durchführen zu lassen. Das kann einen Haufen Geld sparen!

Wir können auch gerne mal telefonieren, wenn Du mir per PM Deine Telefonnummer verraten möchtest.

Gruß Christian

Benutzeravatar
Christoph, Bonn
Beiträge: 606
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Christoph, Bonn » Mo 23. Dez 2019, 17:53

Hallo Till

für mich sieht in der Front und Heck Ansicht das ganze Coupe irgendwie "schief" aus,
auf der "links-rechts Achse", die jeweilige linke Ecke liegt zu tief.
Kann aber auch ne optische Täuschung sein.
Bild 2 und 5

Außerdem steht die Frontmaske in der "Neigung" zu steil
der um die Ecke laufende Teil der vorderen Zierleiste sollte in der Waage zur seitlichen Zierleiste sein,
hier ist der Knick an der Zierleiste Übergangsstelle (Seite zur Front) viel zu stark
Bild 1 und 15

Die vorderen Keder an der Türe sind links wie rechts hell (grau), zur schwarzen Einrichtung gehören eigentlich schwarze Keder,
also entweder gab es keine schwarzen Keder, oder der Rest, inkl. SItze war auch mal grau...

Gruß, Christoph

Benutzeravatar
Adi
Beiträge: 43
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:24

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Adi » Mo 23. Dez 2019, 18:21

Hallo Christoph und Till,

würde auch sagen, das die Nase bei diesem Auto "hängt", sprich eine vermutlich neue Front zu tief angebau wurde. Erstaunlich, dass man die Frontzierleiste überhapt so weit anpassen konnte.

Die schwarze Ausstattung ist komplett neu, auch die Türtafeln mit schwarzem Leder oder neuem Kunstleder ohne die orginale Lochprägung bezogen. Mit ziemlicher Sicherheit war die originale Ausstattung hellgrau wie die verbliebenen Keder, da das die Standard-Farbe für granatrote E9 war.

Grüße, Adi

BMW-25
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Dez 2019, 02:40

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von BMW-25 » Mo 23. Dez 2019, 21:07

Hallo zusammen,
Okay, meine Euphorie ist nun dahin :) Aber umso dankbarer bin ich für die vielen Hinweise aus diesem Forum. Vieles davon wäre mir vor Ort wohl nicht aufgefallen.

Ich bin zwar handwerklich nicht unbegabt, traue mir aber eine Restaurierung eines günstigen Exemplars nicht zu - weder fachlich noch platztechnisch.

Da mir ein 3.0 in Topzustand aber schlichtweg zu teuer ist, werde ich mich nach einer weiteren Gelegenheit für ein sehr gutes 2.5er Modell umschauen. kennt ihr weitere Quellen außer den üblichen Verdächtigen, die mir die Seite 1 von Google ausspuckt?

Viele Grüße
Till

Sascha78
Beiträge: 9
Registriert: Mi 16. Okt 2019, 14:22
Wohnort: Chemnitz

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Sascha78 » Fr 17. Jan 2020, 18:08

Hallo ihr Lieben,

ich muss mich nochmal zur aktuellen Marktlage melden. Ich hatte letzte Woche Termin zur Kurzbewertung Classic Data. Die Bewertung war absolut in Ordnung, nur war ich über die aktuellen Marktnotierungen negativ verwundert. Erst dachte ich, dass der Prüfer hier eventuell einen Fehler gemacht hat, aber nach einem längeren Telefonat mit Classic Data wurde mir bestätigt, dass die Preise recht deutlich nach unten gegangen sind. Hier die aktuellen Marktnotierungen für einen 72èr CSI Stand: 01/2020:

Note 1 = 86400,- EURO
Note 2 = 58400,- EURO
Note 3 = 39200,- EURO
Note 4 = 19200,- EURO
Note 5 = 8800,- EURO

Das ist im Vergleich zum Vorjahr schon ein krasser Einbruch, aber der freundliche Classic Data Mitarbeiter sagte mir, dass das Schlimmste wohl überstanden wäre und die Preise wohl erstmal stabil bleiben.

VG Sascha

Benutzeravatar
kiefer
Beiträge: 175
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von kiefer » Sa 18. Jan 2020, 00:07

Hi,
ist ja so gesehen eh recht schwammig, die Wertentwicklung. Der ein oder andere sieht halt in alten Autos noch einen Wachstumsmarkt, ich sehe es als Blase. Mein letztes Gutachten ist ca 10 Jahre her, kommende Woche wird ein neues erstellt, wegen Versicherungswechsel. Leider ;-)... die Prämie wird ein wenig steigen befürchte ich. Da ich weder Verkaufsabsichten noch Versicherungsbetrug vorhabe, ergibt sich für mich persönlich also ausschließlich ein Nachteil durch steigende Werte :-)!
Dass die Baureihe mal in diese Höhe steigt, hätte ich vor 10-20 Jahren nicht erwartet.
Edit: Sieht man die benannten Preise für 4er und 5er Zustand, ärgert man sich ein wenig, warum man den ein oder anderen filetiert im Regal liegen hat.
Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
Adi
Beiträge: 43
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:24

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Adi » Di 21. Jan 2020, 06:59

Hallo,

wenn man die aktuelle MotorKlassik aufschlägt, liest man völlig anderes!
Hier werden die Preise nach Classic-Analytics veröffentlicht, und lag der CSi im Dezember bei 77 TEuro und ist jetzt im Januar 2020 auf 81 TEuro gestiegen. Diese Preise sollen für "gepflegte" Autos gelten, war in etwa Zustand 2 entsprechen sollte.

Der "Markt" ist und bleibt offenbar recht inhomogen.... was auch die Preise bei mobile und scout wiederspiegeln. Keine Ahnung, warum Classic Data zu solch gravierend anderen Ergebnissen kommt. Ist aber nicht das erste mal. dass sie daneben hauen, wenn ich so an den E3 3,0 Si denke...

Grüße, Adi

Benutzeravatar
Christoph, Bonn
Beiträge: 606
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Christoph, Bonn » Di 21. Jan 2020, 07:31

Schaut mal hier:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-216-4974

Schnäppchen,
Fake,
oder eine Null vergessen?

Gruß, Christoph

Benutzeravatar
Waldemar
Beiträge: 64
Registriert: So 23. Jul 2017, 11:36

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Waldemar » Di 21. Jan 2020, 09:38

Hallo,

man braucht nur auf das Datum zu gucken
wann dieser Verkäufer sich registriert hat.
Ich melde ganz oft solche Anzeigen.

Gruß Waldemar

Benutzeravatar
Ulrich 3.0 CSA
Beiträge: 147
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 13:48
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Ulrich 3.0 CSA » So 12. Apr 2020, 15:11

Hallo,

Schönes Osterei:

3.0 CSI in taiga unrestauriert aus Italien

119.000 Eur bei Jansen

https://home.mobile.de/JANJANSEN#des_296842565

Uli

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Gerhard » So 12. Apr 2020, 15:50

Hallo

Wenn ich mir die Händlerberwertungen ansehe:

50 Prozent Fahrzeug wie beschrieben
50 Prozent Weiterempfehlungen
Verhältnis Preis zur Realität Daumen nach unten.....

Ich würde das Fahrzeug gerne mal ansehen, gehört sicher zu den eher selten schönen, weitgehend originalen Coupes.

Auf dem Bild mit dem "frisch lackierten ?" linken Lampendeckel sieht man, warum man italienische Autos nicht unrestauriert in Deutschland fahren sollte. Die Bördelung an der Motorhaube ist gänzlich ohne Abdichtmasse, innen blank, sobald das einmal feucht wird, fängt der an zu blühen wie im Frühling.

Ein Bild vom "hinterm Sicherungskasten" und Spritzwand beim Handschuhfach wäre bei so einem hochpreisigen Angebot wohl auch angebracht.

Super interessant und selten: Der ab Werk verbaute blaue Luftfiltereinsatz. Schon seit den 80er Jahre nicht mehr in dieser Farbe lieferbar, der muss wenig Kilometer haben!!

Gruß Gerhard

E9 CSi
Beiträge: 40
Registriert: Di 9. Aug 2016, 23:32

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von E9 CSi » So 12. Apr 2020, 20:31

Hallo Uli und Gerhard,

das Auto war im Dezember 2019 schon mal inseriert, damals noch von einem italienischen Händler. Es war für Euro 65t inseriert und hatte damals noch die hübschen Originalfelgen und das Originallenkrad. Ansonsten war alles genauso wie jetzt auch. Schöne Marge......

Gruß Micha

m5toureg
Beiträge: 157
Registriert: Di 5. Mai 2015, 18:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von m5toureg » So 10. Mai 2020, 18:45

Vielleicht braucht jemand etwas Unterhaltung in der Quarantäne....??
-
VIN/FGN 2213 824 - 3.0 CS - 4-speed - 1973
https://bringatrailer.com/listing/1974-bmw-3-0cs-20/

m5toureg
Beiträge: 157
Registriert: Di 5. Mai 2015, 18:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von m5toureg » So 26. Jul 2020, 15:10

USA - BaT - auction - 3.0 CS 1974 VIN 433 5414 -
verkauft fuer USD 100.000
-
https://bringatrailer.com/listing/1974-bmw-3-0cs-25/
-
Original-Farbe: Jadegruen
aktuelle Farbe: Ascotgruen (??)
***********************************************************
USA - BaT - auction - 3.0 CSi 1973 - VIN 226 5267 - Ceylon-met.
-
https://bringatrailer.com/listing/1973-bmw-3-0csi-5-2/

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Fr 28. Aug 2020, 17:43

Hier wird ein CSi in der sehr seltenen originalen Auslieferungsfarbe 086 Schwarz angeboten:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... db5fed6f69

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Fr 28. Aug 2020, 17:43

Und hier steht ein feynes Exemplar eines ziemlich originalen 2.5CS zum Verkauf:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-216-6448

M30
Beiträge: 19
Registriert: Di 19. Mai 2015, 21:27

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von M30 » Sa 29. Aug 2020, 17:51

Hallo zusammen,

mein Eindruck ist, dass die Preise im Vergleich zu 2018/19 deutlich zurück gegangen sind. Es werden z. Zt. nur wenige Coupes angeboten - und die stehen - von Ausnahmen abgesehen - zumeist über Wochen und Monate im Netz.

Zumindest gibt es eine erhebliche Spreizung zwischen dem allgemeinen Preisniveau und den Angeboten, die bestimmte Händler oder Spekulanten aufrufen - wie z.B. bei meinem kürzlich verkauften Coupe. Das Auto ist zwar top, der geforderte Preis aber jenseits von Gut und Böse (für einen CS):

https://www.autoscout24.de/angebote/-e8 ... 00007f1361

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » So 30. Aug 2020, 19:26

M30 hat geschrieben:
Sa 29. Aug 2020, 17:51

https://www.autoscout24.de/angebote/-e8 ... 00007f1361
Hallo Michael,

Dein ehemaliger siena CS ist in der Tat ein feynes Auto!

Ich habe auch nie so richtig verstanden, wo die Preise bei Classic Data herkommen, denn wie Du sagst, stehen die wirklich hochpreisigen Autos sehr lange, wenn sich überhaupt ein Käufer findet.
Momentan herrscht aber auch überall sonst seit der Corona-Krise eine merkliche Kaufzurückhaltung - außer vielleicht im Immobileinmarkt aufgrund der niedrigen Zinsen. Je länger diese Krise dauert, umso schwerer wird es wahrscheinlich werden, gute Autos auch zu einem guten Preis zu verkaufen. Corona hat den Markt versaut!

Gruß
Robin

Benutzeravatar
Christoph, Bonn
Beiträge: 606
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Verschollener CSiA "aufgetaucht"

Beitrag von Christoph, Bonn » Di 15. Sep 2020, 08:13

Verschollen geglaubter Pototyp endlich "aufgetaucht"

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-216-7657

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 650
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von andilin » Di 15. Sep 2020, 10:27

Hallo,
was ist das? Eine e3 e9? E9 mit E3 Front? Das sieht mir eher wie fürchterlich rumgebastelt aus. Da passt ja gar nichts und ist völlig krumm und schief.
Gruß
Andi

Benutzeravatar
kiefer
Beiträge: 175
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von kiefer » Di 15. Sep 2020, 13:17

Hi,
der wurde vor 3 oder 4 Jahren schonmal angeboten... Ja, e3 Front an e9 Karosse :-).
Interessant, ein CSiA mit 180 PS... aber wenigstens kann man das Fzg bei jedem Wetter besichtigen, weil es steht laut Verkäufer ja im Innenbereich ;-) (Auszug aus der Anzeige): "Auto steht bei mir in Oberösterreich in meiner Ferienwohnung zur Besichtigung"
Das Fzg wurde hier im Forum schonmal diskutiert. Auf irgendeinem Rechner habe ich auch noch Bilder gesichert von der damaligen Verkaufsanzeige.
Gruß,
stefan

edit: Eben nochmals gefunden, viewtopic.php?f=2&t=26728&p=31415&hilit=front#p31415

Benutzeravatar
kiefer
Beiträge: 175
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von kiefer » Mi 16. Sep 2020, 22:38

Hi,
eben noch 2 Bilder aus 2017 wiedergefunden, damals hatte er noch andere Alus.
Gruß,
Stefan
e3-9_coupe2.JPG
e3-9_coupe2.JPG (31.97 KiB) 1722 mal betrachtet
e3-9_coupe.JPG

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » So 20. Sep 2020, 19:03

Kann nix - weiß nix - Charmo nix!

Benutzeravatar
Christoph, Bonn
Beiträge: 606
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Christoph, Bonn » Di 22. Sep 2020, 17:16

Und hier gibt es wenigstens mal ehrliche Bilder:

zum Traumpreis:

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/b ... gn=Listing

Zum Sportpreis:

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/b ... gn=Listing

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Mi 23. Sep 2020, 17:34

Christoph, Bonn hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 17:16
Und hier gibt es wenigstens mal ehrliche Bilder:
...
Hier auch, aber am anderen Ende der Preisskala:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 83b4a93e92

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 3517788384

Da wurde bei den Restaurierungen aber auch aus dem Vollen geschöpft, wobei ich diese Preise angesichts des Aufwandes eher nachvollziehen kann als die der beiden vorherigen Angebote. Ich kann mir sogar vorstellen, dass die Zeit- und Materialkosten für diese "günstigeren" E9 nach einer anständigen Restaurierung sogar noch höher wären.

E9 CSi
Beiträge: 40
Registriert: Di 9. Aug 2016, 23:32

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von E9 CSi » Do 24. Sep 2020, 01:05

Hallo Christoph,
hallo Robin,

erst mal: Wirklich ehrliche Bilder der zwei Ruinen.

Die zwei teuren Autos am anderen Ende der Skala sind allerdings schon nach der Beschreibung nicht etwa vollrestauriert, sondern bestenfalls in einzelnen Baugruppen überarbeitet. Ich persönlich finde beide Exemplare und das dahinter stehende Geschäftsmodell auch nicht wirklich gut, vor allem dann nicht, wenn man die Aura eines originalen, noch einigermaßen gut erhaltenen und in Würde gealterten Autos mag. Diese beim E9 ohnehin seltenen Exemplare "verschwinden" durch dieses Geschäftsmodell zunehmend vollends. Die Firma kauft die letzten guten Ausgangsbasen, spendiert ihnen eine glitzernde Neulackierung, auf den ersten Blick als Repro erkennbare neue Bodenteppiche, gruslige neue Lederausstattungen und sorgt für einen cleanen Anblick von unten. Schon ist der Pseudo-top-E9 da und das vorherige schöne alte Auto weg....

Bitte nicht falsch verstehen: Ich habe nichts gegen Vollrestaurationen. Sie sind beim E9 bei den meisten der Überlebenden sogar unumgänglich. Und dann ist jedes zusätzlich gerettete Exemplar ein schönes und lobenswertes Exemplar.

Die Geschichte eines alten Autos sollte jedoch nur dort keinerlei Rolle mehr spielen und dann auch nicht mehr erhalten werden, wo diese Geschichte das Auto bereits zerstört hat. In allen anderen Fällen: Bitte erhalten!

Gruß Micha

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 14:39

Hallo Micha,

ich kann Deine Bedenken ja nachvollziehen, wenn Du sagst „Schon ist...das vorherige schöne alte Auto weg....“
Letztlich geht es wieder um den Konflikt zwischen Restaurationsumfang und Originalität.

Du räumst selbst ein, dass eine Vollrestauration nur bei bereits durch den Lauf der Geschichte zerstörten Autos stattfinden sollte. Das praktische Problem ist allerdings, dass der universelle Materieverfall stets kontinuierlich abläuft, bei dem jede Grenzziehung reine Willkür wäre. M.a.W.: Wer oder was legt fest, wann „die Geschichte das Auto bereits zerstört hat“ :
Rost nicht sichtbar – Rost kaum sichtbar – Rost deutlich sichtbar – Schrott?
Und wie altert Materie „in Würde“ oder „nicht in Würde“?

Wenn es denn immer so wäre, dass „schöne alte Autos“ weg wären, wäre ich sogar gedanklich bei Dir. Aber ich kann Dir am Beispiel dieses türkis CSi mit der FIN 226 4606 sagen, dass es definitiv kein schönes, altes Auto war, sondern ein ungepflegter, vergammelter E9, der von Eigentümer zu Eigentümer weitergereicht wurde - vielleicht in hoffnungsvoller Erwartung eines kleinen Gewinns aufgrund des Preissteigerungs-Hypes der letzten Jahre – ohne dass während dieser Zeit jemand wesentliche Arbeit in dieses Auto investiert hätte.

Ich habe mal einige Bilder dieses CSi angehängt, den ich mir das erste Mal 2010 bei einem Autohändler in Viersen in natura zusammen mit Adi angesehen habe, nachdem er ihn entdeckt hatte. Damals sollte er knapp 20 Mille kosten – angesichts der damals deutlich niedrigeren Marktpreise und des zu erwartenden Restaurierungsaufwands zu theuer!
Im Jahr 2016 tauchte er sogar nur wenige Hundert Meter von meinem Wohnort entfernt auf und sollte VB 25 Mille kosten, ohne dass sich der sichtbare Zustand gegenüber der ersten Besichtigung in 2010 verändert hätte.

Derselbe Wagen tauchte dann Ende 2019 wieder bei Mobile für VB 32.900,- auf. Der Bildervergleich mit früheren Zeiten ergab lediglich, dass man dem CSi sage und schreibe einen neuen Tankdeckel spendiert hatte, was aber nichts am ansonsten ungepflegten Gesamtzustand änderte.
Das Auto blieb also während der letzten 10 Jahre und mehrfachen Eigentümer-Wechsels stets in demselben schlechten Zustand, ohne dass sich wirklich jemand um diesen E9 bemüht hätte.

Nun kommt aber endlich ein Händler, dessen Geschäftsmodell Du „auch nicht wirklich gut“ findest und nimmt sich ernsthaft dieses Autos an. Dass er am Ende dabei auch Geld verdienen will, ist völlig in Ordnung - so wie jedem anderen Berufstätigen auch.
Ein neuer Bodenteppich wird immer als Repro erkennbar sein, weil es eben die alte, originale Zweiton-Schlingenware nicht mehr gibt. Nur ist das allemal besser als das Flickwerk davor (siehe Bild).
Beim Leder stimme ich Dir allerdings zu; in ein altes Auto gehört ein glänzendes, glattes Leder anstelle eines matten, genarbten Leders, oder aber ich hätte den hellgrauen Velours und Cord verwendet, denn der ist noch bei BMW erhältlich und hätte ja auch dem damaligen Auslieferungszustand entsprochen.

Aber auch in anderer Hinsicht wurde bei dieser Restauration gegen die originale Konfiguration verstoßen: Fehlende Dämmung und Ablaufschläuche an der Feuerwand, fehlender Unterfahrschutz, Reserveradmulde in Schwarz statt in Wagenfarbe lackiert, Kopfstützen mit gerader statt U-förmiger Oberkante, schwarzer statt weißer Himmel, BMW-Logo an der C-Säule ist aus Alu statt aus Emaille, Motorhaube liegt vorne links zu tief, oder die Wischerblätter sind gelocht statt durchgehend glatt. Und selbst wenn das Nardi-Lenkrad oder die 16“-Alpina-Felgen bei vielen auf Zustimmung stoßen, so sind auch diese Teile letztlich nicht original.

Aber nichtsdestotrotz findet in meiner Bewertung diese Restauration mehr Zustimmung als die diversen Verkaufsanzeigen, wo Leute auf die Schnelle mit Nichtstun (teilweise mit Schrott) Geld verdienen wollen, ohne auch nur die geringste Affinität zur Baureihe E9 zu besitzen.
Wie gesagt kann ich die Denkweise derjenigen nachvollziehen, die es toll finden, wenn man dem jeweiligen Fahrzeug „seine Geschichte“ ansieht, aber irgendwann ist zu viel Gammel einfach nicht mehr erträglich – für mich jedenfalls. Und was den Erhalt der Baureihe betrifft, so sind E9 nach aufwändigen Restaurationen überwiegend in einem besserem Zustand als das, was damals schon mit Flugrost von Rheine nach München angekarrt wurde, um dann nur wenige Jahre später in der Schrottpresse zu landen.

Viele Grüße
Robin
Zuletzt geändert von Nitro103 am Do 24. Sep 2020, 20:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
kiefer
Beiträge: 175
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von kiefer » Do 24. Sep 2020, 17:33

Hallo Robin,
"Ich habe mal einige Bilder dieses CSi angehängt, den ich mir das erste Mal 2010 bei einem Autohändler in Viersen in natura..."
Leider nein :-)... lade die Bilder bitte mal hoch.
Gruß und danke,
Stefan

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 19:03

Hallo Stefan,

seltsam, als ich den Beitrag abgeschickt habe, waren noch ein paar Bilder dabei, aber irgendetwas muss beim Hochladen wohl doch schief gelaufen sein.
Jetzt kommt hier ein neuer Versuch, zunächst mit meinen Bildern aus 2010.

Viele Grüße
Robin
2010 - Heckdeckel.JPG
2010 - Heckdeckel
2010 - Handschuhfach.JPG
2010 - Handschuhfach innen
2010 - Beifahrertüre.JPG
2010 - Beifahrertüre

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 19:03

2010  -Tankdeckel.JPG
2010 - Tankdeckel
2010 - Orangenhaut.JPG
2010 - Orangenhaut
2010 - Himmel.JPG
2010 - Himmel

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 19:05

2010 - Typplakette.JPG
2010 - Typplakette
2010 - Teppich.JPG
2010 - Teppich

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 19:06

Und nun kommen meine Bilder aus 2016:
2016 - Kardantunnel.JPG
2016 - Kardantunnel
2016 - Interieur.JPG
2016 - Interieur
2016 - Fahrertüre.JPG
2016 - Fahrertüre

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 19:07

2016 - Schiebedach.JPG
2016 - Schiebedach
2016 - Rechte Motorseite.JPG
2016 - Rechte Motorseite
2016 - Linke Motorseite.JPG
2016 - Linke Motorseite

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 19:09

2016 Motorhaube innen.JPG
2016 - Motorhaube innen
2016 - Vorne rechts.JPG
2016 - Vorne rechts
2016 - Sicherungsfach.JPG
2016 - Sicherungsfach

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Do 24. Sep 2020, 19:11

...wie gesagt: Da gefällt er mir doch im jetzigen Zustand besser, wenn auch nicht zu 100% original restauriert. :-)

Benutzeravatar
kiefer
Beiträge: 175
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von kiefer » Do 24. Sep 2020, 20:18

Hi,
naja, gänzlich "ungepflegt und vergammelt" bei einem damals ca 40 Jahre alten Gebrauchten sieht -finde ich- anders aus. Für eine x-te Hand Möhre sah das doch noch passabel aus.
Die überrestaurierten Versionen in den Niederlanden entsprechen nicht meinem Verständnis von einem alten Auto. Das ist eher was für Neuwagenkäufer Ü60 ohne eigenes Werkzeug :-). Ist ja aber Geschmacks- und Ansichtssache.
Gruß,
Stefan

E9 CSi
Beiträge: 40
Registriert: Di 9. Aug 2016, 23:32

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von E9 CSi » Do 24. Sep 2020, 21:41

Hallo Robin,

also erstmal schließe ich mich Stefan an: So schlecht war die Ausgangsbasis beileibe nicht. Sonst hätte Oldenzaal ihn nicht gekauft, Stichwort "Geschäftsmodell" :-)

Selbstverständlich will ich niemandem verbieten, mit den Autos Geld zu verdienen. So ist nun mal der Lauf der Welt. Ich sehe auch durchaus die Vorteile, eben auch und gerade für den E9: Der war über Jahrzehnte nix wert, wer in ihn investierte, sah das Geld nicht weiter und galt als meschugge. Und zu investieren gab und gibt es an den Autos ja stets viel. Dadurch wurden früher die guten Autos rasch schlechter und die schlechten so schlecht, dass sie auch verschwanden. Das Bild hat sich jedoch gewandelt: Wer die ganz schlechten aufwändig restauriert (was er dann aber auch muss), verliert sicher immer noch Geld, aber überschaubar. Als Gegenwert hat er Freude und Werterhalt. Mittel- bis langfristig wird der finanzielle Verlust sich verflüchtigen. Im Vergleich mit einer Geldanlage auf dem Sparbuch also nur Vorteile. Weil das immer mehr tun und mehr Autos wiederauferstehen, kommen auch Nachfertigungen von vergriffenen Teilen wieder auf Touren. Insofern hoffe auch ich auf - trotz des Verbrennerbashings unserer Tage - auf eine weiterhin positive Entwicklung für den Wagentyp, damit er uns und der Welt erhalten bleiben möge. Was wäre die denn ohne dieses geniale Auto? Vieeelll ärmer - jedenfalls für mich und sicher auch für Dich!

Mit den Fahrzeugen von Oldenzaal habe ich gleichwohl ein Problem. Diese Pseudo-Vollrestaurationen nach dem immer gleichen Schema kennt man ja schon von anderen Wagentypen. Die tun einer Baureihe selten gut.

Dieses türkise Exemplar war wahrscheinlich an der Grenze. Innen finde ich es, bevor Oldenzaal Hand anlegte, doch erstaunlich gut erhalten. Die nunmehrigen Sitze und Bodenteppiche empfinde ich klar als Verschlimmbesserung. Den Dachhimmel hätte wahrscheinlich auch ich getauscht, wenn es mein Auto gewesen wäre. Und außen? Tja, da gibt es nach den Bildern natürlich die eine oder andere Rostblase, an den kritischen Stellen aufgetragene Rostschutzgrundierung, schlechte Passungen von Blech und Zierleisten. Sind für den E9-Erfahrenen natürlich alles Alarmzeichen. Ich wage aber mal die Vermutung: Der hätte im Urzustand problemlos Tüv bekommen. Den originalen Motorraum hätte man gründlich reinigen können, da haben wir hier im Forum ja schon das eine oder andere "Reinigungswunder" mit erleben können. Und schon wäre der Zeitzeuge - auch der nur mittelmäßiger, zeitwertgerechter - Reparaturen erhalten geblieben. Wenn das Oldenzaal-Geschäftsmodell noch mehr an Fahrt aufnimmt, wird man sich nach einem solchen Zeitzeugen noch sehnen.

Gruß Micha

Benutzeravatar
Nitro103
Beiträge: 368
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von Nitro103 » Fr 25. Sep 2020, 01:40

Hallo Micha,

Deinen Standpunkt kann ich ja nachvollziehen, wie ich schon sagte. Dieser CSi war von der Rostsubstanz her auch nicht mal der schlechteste!

Mir ging es gewiss auch nicht darum, Werbung für irgendeinen Händler oder sein Geschäftsmodell zu machen, sondern nur solche Restaurationen als (krassen) Gegensatz zu den Autos der zwei zuvor von Chrissi eingestellten Links vorzustellen; der Thread heißt ja „Marktbeobachtungen“, und diese Fahrzeuge gehören eben auch zum Markt und bestimmen ihn.

Man kann ebenso darüber streiten, inwiefern es akzeptabel ist, wenn sich eine Restauration nicht an das Original (im Sinne einer „originalen Konfiguration“) anlehnt. M.a.W.: Im Falle einer Restauration hätte ich manche Dinge gewiss anders gemacht!
Die Sitze hätte ich bspw. mit dem originalen hellgrauen Velours und Cord beziehen lassen, so wie ich es auch an meinem eigenen türkis E9 gemacht habe. Aber erneuert hätte ich die Inneneinrichtung schon, denn wie gesagt gibt es für mich hinschtlich des Zustandes auch eine Schmerzgrenze.
Das Interieur dieses türkis CSi war meiner Meinung nach vor der Restauration nämlich nicht gut: Der originale Teppich war beschädigt, am Kardantunnel war ein Stück Filzteppich verlegt, und auf den Vorder- und Rücksitzen befanden sich unterschiedliche Veloursbezüge: vorne nicht original, hinten original. Die Sitze waren vom Stoffzustand her nicht mal schlecht, aber eben in dieser Komposition Flickwerk, weil nämlich bei einer früheren Restaurationsmaßnahme eben nur halbherzig gearbeitet wurde (vgl. Bild).

Häufig wird unter Oldtimerfreunden bspw. „Erstlack“ als äußerst werterhöhendes Merkmal eines Fahrzeugs dargestellt; wenn aber nach 50 Jahren der Erstlack (unausweichlich) verwittert ist, tut es dem Wert des betreffenden Fahrzeugs meiner Meinung nach keinen Abbruch, wenn der Wagen eine neue Lackierung in guter Qualität erhalten hat. Aber das Thema Restauration/Patina ist in der Oldtimerszene ja ein sehr umstrittenes.

Viele Grüße
Robin
2016 - Vordersitze.JPG
2016 - Vordersitze, Sitzfläche nicht original
2016 Rücksitze.JPG
2016 - Rücksitze original

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 363
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von willies13 » Fr 25. Sep 2020, 11:38

Hallo zusammen,
ich mach´mal eine eher technische Sicht.
Ich habe mit meinem E9 so was wie eine schrittweise Restauration zum ersten Mal gemacht.

Das Erleben war, dass alles was ich anfasste "Zuwendung" brauchte.
Es ist das verharzte Fett in den Radlagern/Abtriebswellen, es sind die Gummilager an den Achsen, der sich auflösende "Schaumstoff" an den Klappen im Lüftungskasten, Vergasergehäuse sind verzogen usw........ Ihr kennt das alles.
Für mich selbst wäre es unangenehm, mit einem verschlissenen/desolaten/gealterten Coupe rumzufahren. Mit muffigen Teppichen, analog dazu den Sitzen. Für mich wäre das auch nicht "wertig" im Sinne von "ich zahle dafür besonders viel".

Ich bin dabei, die Dinge möglichst nahe am Originalzustand zu haben.
Zum Thema "Geschäftsmodell".....ich habe die Autos nicht gesehen.

So sind die Geschmäcker verschieden und jeder möge mit seinem Stil glücklich sein.

Grüsse; Willy

m5toureg
Beiträge: 157
Registriert: Di 5. Mai 2015, 18:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von m5toureg » Fr 9. Okt 2020, 12:36

BaT Auktion - E9 3.0 CS 1974 - FGN 431 0103 - 3.5 Li 6 cyl - 5 Gang - Granatrot (025) -
Projektkosten Reparatur/Restauration usw. = USD 197.955,98 (??!)
-
https://bringatrailer.com/listing/1974-bmw-3-0cs-32/

Benutzeravatar
kiefer
Beiträge: 175
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitrag von kiefer » Sa 10. Okt 2020, 22:07

Hi,

"Projektkosten Reparatur/Restauration usw. = USD 197.955,98 (??!)"

… und dann rundum dot aus 2004 montiert, Löcher in den Schwellerzierleisten von den ehemaligen Spax-Schrauben, etc :-)
Gruß,
Stefan

Antworten