Marktbeobachtungen

Marktbeobachtungen

Beitragvon Christoph, Bonn » Mo 25. Mai 2015, 15:26

Benutzeravatar
Christoph, Bonn
 
Beiträge: 260
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon OlliCsi » Di 26. Mai 2015, 10:58

Ja überall werden irre Preise aufgerufen, auch bei anderen Fabrikaten, Porsche 912 z.B. Bald der 914 vermutlich. Die üblichen Listen kommen kaum mit bzw. der "Zustand" ist noch problematischer bei der Einordnung. Zwischen "2" und "3" liegen dann plötzlich 20tsd Eu... Und viele kommen gar nicht mehr zu ihrem Wunscholdi. Schade.
OlliCsi
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon kiefer » Di 26. Mai 2015, 12:34

Naja... Hype halt.
Die aufgerufenen Preise sind größtenteils illusorisch bzw es ist fraglich, auf welcher Grundlage diese gebildet werden.
Ok, der eine verlinkte Händler ist bekannt für hochpreisige (aber auch gute) Autos, die dann halt ziemlich lange bei ihm rumstehen.
Nichtsdestotrotz nun auf den Spekulanten zu hoffen, der schon Geld in "Haus-und-was-weiss-ich-was" gebunkert hat und nun noch was Wertbeständiges sucht... weiss nicht.
Aber Angebot und Nachfrage. Abwarten, wie lange die alle im Netz stehen werden.
Speziell der schwedische Ceylon Kandidat dürfte vermutlich eeewigst rumstehen, bis irgendein Unbedarfter morgens aufsteht, dem die ganzen offensichtlichen Pfusch-Mängel nicht ins Auge stechen.
Gruß
Stefan
Benutzeravatar
kiefer
 
Beiträge: 94
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Di 26. Mai 2015, 12:48

Hallo Stefan.
Der 'Ceylon' bei 'KLEISTER' kommt auch aus Schweden? Woher kommt die Information ??
Kennt jemand die FGN/VIN ?
Der soll bei € 67.500 sogar noch ein Wertzuwachspotenziel haben ???
-
Ich bin ehrlich gesagt total 'verwirrt'. Ich bin ja am ueberlegen meinen E9 (3.0 CSA) zum Verkauf
anzubieten und gerne fuer einen 'fairen' Preis. Was aber ist im Moment ein 'fairer Preis' fuer
mein Auto ? Ein Dekra Gutachten liegt vor, aber von 1989 (nach abgeschlossener Restauration
der Karosse, Lackierung und Aufbau).
Zuletzt geändert von m5toureg am Di 26. Mai 2015, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon OlliCsi » Di 26. Mai 2015, 12:56

Da würd ich mal ein aktuelles Gutachten holen, 89 war die Welt noch anders . Und dann weitersehen. "Restauriert" müsste ja ca Zustand 2 sein, grobe Richtung Listen und schauen.
Ich wär auch verwirrt, bei Kauf/ Verkauf muss man sich erst mal wieder einarbeiten und paar Monate Marktbeobachtungen treiben,ts.
OlliCsi
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon kiefer » Di 26. Mai 2015, 14:14

m5toureg hat geschrieben:Hallo Stefan.
Der 'Ceylon' bei 'KLEISTER' kommt auch aus Schweden? Woher kommt die Information ??
....
....
Was aber ist im Moment ein 'fairer Preis' fuer mein Auto ? Ein Dekra Gutachten liegt vor, aber von 1989 (nach abgeschlossener Restauration
der Karosse, Lackierung und Aufbau).



Hi

dass der ceylonfarbene beim Kleißner aus Schweden kommt, hat hier doch keiner geschrieben... wo hast Du das gelesen?
Denke nicht, dass der sich so eine Mühle hinstellen würde, jedenfalls nicht im jetzigen Ist-Zustand. Gemeint ist der hier aus Christophs Beitrag (bzw aus dem vorherigen Beitrag zu dem Auto): http://home.mobile.de/DRESDNERKLASSIKER ... _206847103

Zu Deinem Fzg: Lass den Wert mit einem Gutachten bestimmen.

Stefan
Benutzeravatar
kiefer
 
Beiträge: 94
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Marc, Köln » Di 26. Mai 2015, 16:57

Den Kleissler Wagen kennt man doch auch schon - kommt aus Italien (siehe auch Plakette auf der Hutablage).
Stand mal beim Stoeppel - der listet den aber auch immer noch:

http://www.stoeppel.ch/cars/bmw-30-csi-e-9

Gruß
Benutzeravatar
Marc, Köln
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 3. Mär 2015, 10:11

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Di 26. Mai 2015, 17:31

Also ich glaube, dass der ceylon CSi von Herrn Kleißler aus Italien stammt:
Auf der Hutablage liegt eine Plakette des ASI (Automotoclub Storico Italiano), und ich vermute, dass die dort nicht aus Jux liegt.
Dementsprechend typisch für Autos aus Italien ist auch die weitgehende Originalität.

Ich sehe die Preissteigerungen aus zwei verschiedenen Perspektiven: Einerseits hängen sich viele Trittbrettfahrer an den Hype und versuchen einfach nur, einen schnellen Profit zu machen. Bspw. wurde auf der TC ein sehr schlecht lackierter taiga CSi mit einigen Detailfehlern (in punkto Originalität) mal eben für 64 Mille verkauft.

Andererseits wird bei den E9 nur eine jahrelange Unterbewertung aufgeholt, denn mir konnte bislang noch niemand erklären, wieso die MB Pagodes, die in viel größerer Stückzahl produziert wurden und auch noch vorhanden sind, mit bis zu 100% höheren Marktwerten gehandelt wurden als die E9 (2800CS und 280SL hatten Ende der 60er Jahre einen fast identischen Listenpreis, ca. 20.500,- DM)
Ebenso sollte man sich angesichts der gestiegenen Teilepreise darüber im Klaren sein, dass man einen E9 kaum noch in einen Zustand 1 oder 2 für unter 50 Mille (Ankaufspreis plus Restaurierungskosten) bekommt. Selbst wenn man viel selbst an seinem Fahrzeug arbeitet und dadurch den eigenen Geldbeutel nicht direkt belastet, so stellen auch diese Arbeitsstunden im Falle eines Verkaufes natürlich einen Mehrwert dar, dessen Berücksichtigung beim Verkaufpreis nur legitim ist. Umsonst ist nichts!

@kiefer:
Der E9 aus Christophs Beitrag hat die Farbe „Colorado“, sozusagen das Nicht-Metallic-Pendant zu Ceylon.

Viele Grüße
Robin
Dateianhänge
ASI Plakette.jpg
ASI Plakette
ASI Plakette.jpg (46.13 KiB) 16034-mal betrachtet
Ceylon CSi.jpg
ASI Plakette
Ceylon CSi.jpg (81.2 KiB) 16034-mal betrachtet
Interieur ceylon CSi.jpg
ASI Plakette
Interieur ceylon CSi.jpg (163.04 KiB) 16034-mal betrachtet
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Christoph, Bonn » Di 26. Mai 2015, 19:02

kiefer hat geschrieben:.dass der ceylonfarbene beim Kleißner aus Schweden kommt, hat hier doch keiner geschrieben... wo hast Du das gelesen?

Stefan


hast Du selber geschrieben: hihi !!


kiefer hat geschrieben:Speziell der schwedische Ceylon Kandidat dürfte vermutlich eeewigst rumstehen, bis irgendein Unbedarfter morgens aufsteht, dem die ganzen offensichtlichen Pfusch-Mängel nicht ins Auge stechen.
Gruß
Stefan


...wie sagt der Gerhard immer:
1.) Vorschau
2.) überlegen
3.) Absenden
Benutzeravatar
Christoph, Bonn
 
Beiträge: 260
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon kiefer » Di 26. Mai 2015, 19:29

Hmppff... Schande über mein Haupt...
Richtigstellung: Der colorado-farbene war gemeint, der alte Schwede...
Waren die Finger wieder schneller als der Rest vom Körper, sorry Bild

Gruß,
Stefan
Benutzeravatar
kiefer
 
Beiträge: 94
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:12
Wohnort: St. Ingbert

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Di 26. Mai 2015, 20:24

kiefer hat geschrieben:
m5toureg hat geschrieben:Hallo Stefan.
Der 'Ceylon' bei 'KLEISTER' kommt auch aus Schweden?...



Hi

dass der ceylonfarbene beim Kleißner aus Schweden kommt...


Aller Guten Dinge sind drei: Der gute Mensch heißt Kleißler.
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Di 26. Mai 2015, 21:55

@kiefer / Stefan und alle anderen....
... hier kommt ja richtig Leben rein ! Fehler machen wir ja alle mal.
Also vergessen wir das mit dem Ceylon CS aus Schweden, der ist dann wohl tatsächlich aus Italien.
-
PS: was mein Coupe betrifft werde ich mal einen 'Steckbrief' ausarbeiten.
Ich bin schon froh das DEKRA Gutachten von 1988(!) zu haben, mal abgesehen vom Wiederbeschaffungswert,
als Beweisfuehrung (zusammen mit Restaurierungs-Vertrag usw. usw.)
ueber den Umfang und die Ausfuehrung der Restaurierung. Dazu dann mal mehr an anderer Stelle.
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon OlliCsi » Mi 27. Mai 2015, 08:13

Was Robin geschrieben hat ist schon stimmig. Pagoden Wracks mit hübschem Lack gingen schon vor 2-3 Jahre weg für 25-35tsd. Alles wohl eine Frage der Nachfrage (die Leute suchen nach Sportwagen die heute noch mithalten können aber preiswerter als Supersportler sind (ferrari, jag) weil sie ihre TDI´s gewohnt sind, 911, E9 etc- da gibts nicht viel in den 70ern!), wenn nix da ist wird auch mal für schlechteren Zustand mehr bezahlt- was soll man machen wenn man so ein Auto will und nicht 60Mille zahlen mag oder 10 Jahre suchen?

Aber mal andersrum: die gezeigten E9 sind teilweise ganz nett, sehr schön ,teilweise nicht perfekt aber alle fahrbar je Besitzeranspruch. Wo würdet Ihr die denn nun preislich sehen? Klar dass Händler immer nach was suchen was selten (also preistreibend) scheint. 10 Autos in Colorado? Na gut, gibt immer Leute denen das als Argument reicht, ich sehe wie ihr etliche Unperfektheiten an dem Auto die dem Preis in keinem Fall gerecht werden. Weil gerade "restauriert" auch nicht mehr leicht zu retten/überarbeiten. (Blechflicken, wellige Radhäuser hinten ohne Verkleidungen etc). Aber jemand hat Geld reingesteckt und dies Ergebniss rausbekommen. Was soll er machen :-)? Da wäre noch ne Menge dran zu tun wenn das ein stimmigeres Auto werden soll und das bei dem Preis. Je perfekter er werden soll desto aufwendiger. Einfacher einen schönen 3er zum 2-/3+ zu verfeinern, der hat keinen Perfektionsanspruch aber kommt überall gut an. Solange die Basis gut ist gut machbar. Ein Auto wie der Orange hat vermtl. alles "neu" in zweifelhafter Ausführung (Schweller, vorne etc pp) Und dann der Preis. Würd ich nie nicht nehmen.

Der in Cylon (seltene und schöne Farbe) sieht auf den Bildern toll aus. Im Vergleich zu den SWB 911ern sollten also 40 aufwärts angemessen sein. Ich persönlich finde ein schöner alltagstauglicher- E9 in 3+ darf ruhig inzwischen 25 kosten, ein glatter 3 er voller Arbeit unter 15 und ein toller Surviver für Treffen uns seltene Ausfahrten max 35 bis 45. Darüber wird's... was für Sammler, ich will fahren und nicht Angst haben. Mal sehen wie lange die Autos stehen, nicht jeder der die Mittel hat kennt sich aus oder macht sich einen Kopf darüber, kaufen, Spaß haben, wenns Auto rumsteht oder die Erwartungen nicht erfüllt oder Ärger macht wieder weg- dann entstehen so Wanderpokale :-).. Wenn ein Auto 10Jahre+ bei einem Besitzer war und genutzt wurde gefällt mir das als Interessent vieel besser als 2 Jahre und nur gestanden..

Grüße
Oliver
OlliCsi
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon OlliCsi » Mi 27. Mai 2015, 08:25

Fast noch schlimmer/dreister find ich so was:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/bm ... Car&noec=1

Wracks und Blender für 20-30tsd. Schlimm. Aber muss man sich dran gewöhnen, restauriert landen die wie die 911er dann bei über 60Mille,da gibt's auch kein Wrack mehr unter 25-30Mille, geht gar nicht anders. Die Qualität des Ergebnisses ist dann entscheidend.
OlliCsi
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Mi 27. Mai 2015, 10:06

OlliCsi hat geschrieben:Wracks und Blender für 20-30tsd. Schlimm. Aber muss man sich dran gewöhnen, restauriert landen die wie die 911er dann bei über 60Mille,da gibt's auch kein Wrack mehr unter 25-30Mille,
geht gar nicht anders. Die Qualität des Ergebnisses ist dann entscheidend.

-
Was könnte das fuer mein nachweislich fachmännisch komplett neu aufgebautes Coupe (Karosse 1987/88) bedeuten ?
Zur Verwendung kamen nachweislich 'nur' Original BMW Karosserieteile inkl. Dachaussenhaut mit Schiebedachwanne.
Zylinderkopf komplett renoviert (BMW NL Hamburg), Eingussdatum im Zylinderkopf (81).
Vergaser wurden komplett renoviert und eingestellt, 1992 (bevor der 'Experte' bei der NL Hamburg in Rente ging).
ZF-Automatik Getriebe.
Gummiteile und Bremse erneuert. K.H. Langenberg Fahrwerk.
Ist natuerlich alles jetzt schon wieder ein paar Jahre her.
Wer dann will kann fuer eine Kondition 2+ oder mehr u.a. noch die Rueckenlehnen der Vordersitze neu beziehen (Original-BMW-Bezuege sind vorhanden),
die Vorder-/Hinterachse auffrischen (neue Federbeine, vorn, vorhanden).
Durch den Saison-Gebrauch seit 1987/1988 gibt es natuerlich auch ein paar Dinge die den Wert mindern, ohne Frage.
Das wichtigste, die Karosse ist solide und mit BMW Wachsschutz neu aufgebaut.
-
Kann das schon mal eine Basis sein um in etwa € 25>30 fuer so ein Auto erwarten zu können ?
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Gerhard » Mi 27. Mai 2015, 11:04

Hallo
wer soll dir denn deine Frage nach dem Wert seriös beantworten? Selbst ich, der sich seit mehr als 30 Jahren mit dem E9 beschaeftigt würde mich das nicht trauen. Der eine hat mehr Geld als Ahnung und bietet mehr als es ein Fachmann tun wuerde der weiss wie viel Arbeit noch auf ihn zukommen wuerde. Die Preise des letzten Jahres ermittelt Classicdata, und um die Zustandsnote gibt es immer verschiedene Meinungen. Welche Note ist dein Auto deiner Einschaetzung nach?
Wie hoch war der Wert nach der Restauration 1988?
Schreib dein Auto mit deinem Wunschpreis bei mobile aus. Ist er günstig geht er weg, ist er zu teuer vielleicht auch :-)
Gruss Gerhard
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 511
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Mi 27. Mai 2015, 15:15

OlliCsi hat geschrieben:Fast noch schlimmer/dreister find ich so was:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/bm ... Car&noec=1


Letztlich hängt es immer an den Ansprüchen und natürlich dem Geldbeutel. Man hört hier zuweilen schon einmal, dass E9-Interessenten nach einem Kaufratschlag fragen, wo es denn einen „guten E9“ zu kleinen bis moderaten Preisen gibt. Falls man tatsächlich den Anspruch hat, das Auto hinterher in einen Top-Zustand (Zustand 1 oder 2) zu bringen, stellt sich stets die Frage, ob man dann nicht besser schon beim Kauf mehr investiert.

Der offensichtliche Vorteil eines kostengünstigen Einstiegs liegt natürlich in der zeitlichen Streckung der Finanzierung, d.h. zu Anfang muss nicht ein so hoher Geldbetrag investiert werden, und das Tempo der weiteren Restaurierung kann man anschließend von der persönlichen Liquidität abhängig machen.
Ich glaube dabei allerdings, dass man selbst bei ausschließlicher Berücksichtigung der direkten Kosten, also ohne der Eigenleistung einen monetären Wert beizumessen, insgesamt einen höheren Kostenaufwand hat als beim Kauf eines Autos mit einem relativ hohen Preis. Im Ergebnis sieht man das häufig an „abgebrochenen Restaurierungen“, bei denen der Besitzer aufgrund des enormen Zeit- und Geldaufwandes irgendwann die weitere Restauration aufgibt oder aufgeben muss.

Mich würde bspw. nicht wundern, wenn das Auto zu o.a. Link am Ende einer Restaurierung mehr kosten würde, um es in einen Top-Zustand zu bringen, als der aktuelle Kaufpreis des ceylon CSi von Herrn Kleißler.

Wenn man hingegen nur einmal einen E9 sein eigen nennen möchte, um nur ein paar Jahre lang hin und wieder damit zu fahren und ihn danach wieder zu verkaufen, gelten natürlich andere Überlegungen.
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Fr 29. Mai 2015, 14:51

Gerhard hat geschrieben:Hallo
wer soll dir denn deine Frage nach dem Wert seriös beantworten? Selbst ich, der sich seit mehr als 30 Jahren mit dem E9 beschaeftigt würde mich das nicht trauen. Der eine hat mehr Geld als Ahnung und bietet mehr als es ein Fachmann tun wuerde der weiss wie viel Arbeit noch auf ihn zukommen wuerde. Die Preise des letzten Jahres ermittelt Classicdata, und um die Zustandsnote gibt es immer verschiedene Meinungen. Welche Note ist dein Auto deiner Einschaetzung nach?
Wie hoch war der Wert nach der Restauration 1988?
Schreib dein Auto mit deinem Wunschpreis bei mobile aus. Ist er günstig geht er weg, ist er zu teuer vielleicht auch :-)
Gruss Gerhard

-
Hallo Gerhard.
Ich erwarte ja nur ‘inputs’ und ‘insights’ von der 'Gemeinde' um mich zu orientieren. Mit 10+ Jahren Abstand von der E9-Szene bin ich da noch immer etwas ‘verwirrt’.
Bis vor kurzem hätte ich mich noch gefreut wenn mir jemand €10>12.000 fuer meinen E9 geboten hätte.
Wenn man dann plötzlich Preise von €50k und auch noch weit mehr sieht, wird man ja fast schwindelig.
Wenn diese Fzge dann zumindest noch Zustandsnote 1 bis 2+ usw hätten, wäre ich dann trotzdem noch ueberrascht.
Wenn dann aber fuer Fahrzeuge wie z.B. dieser....
-
http://suchen.mobile.de/auto-inserat/bm ... Car&noec=1
-
....( vor allem das Photo vom Motorraum ist interessant !!)
€27k+ verlangt wird > DANN weiss ich ueberhaupt nicht mehr wie ich meinen E9 einstufen soll.
Ich möchte da niemand etwas unterstellen, dies ist lediglich mein Eindruck !!
-
Classicdata ‘Marktpreise und Zustandsnoten 1 > 5 kenne ich vom BMW E34 M5/M5touring und habe dazu eher ein gemischtes Verhältnis
und Vertrauen. Da stimmt oft noch nicht einmal der Trend und auf einzelne Fzg kann man das sowieso nicht beziehen.

Zustandsnote ist dann wohl eine Quersumme von Karosseri, Lack, Krom- und Kleinteile, Innenraum, Ausstattung, komplett, Original,
Motor und Technik. Wobei die Karosse beim E9 wohl immer eine ganz besondere Rolle spielt und dies ist auch genau das Problem
bei der Zuteilung einer Zustandsnote, wenn Karosse, Motor, Getriebe in Top-Zustand sind.
Das Urteil ueberlass ich dann gern anderen.

Hier noch ein anderes Beispiel, wie ein E9 zunächst noch wie eine gute Grundlage aussah, bis zur Erkenntnis.........
http://www.e9coupe.com/forum/showthread.php?t=16997
-
Der Wiederbeschaffungswert nach der Restauration von meinem E9 war gem. DEKRA 16.08.1988 > DEM 26.000,00 .
Wenn dann die Entscheidung gefallen ist, werde ich mein Coupe mit einer Auflistung der Fakten vorstellen und dann
schau’n wir mal..... ob es dann ein Interesse dafuer gibt.
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Fr 29. Mai 2015, 19:44

Dieser - FGN 2264665 3.0 CSi mit Schiebedach - gibt einen sauberen und guten Eindruck, ABER der Preis ???
http://home.mobile.de/AUTOTOYSTORE#des_209859090
-
Auch aus Schweden ?? Aber bereits nicht mehr im SE-KFZ-Register.
Mal sehen ob ich den in meinem Register finden kann ?
Stueckzahl = 8144 ?? Ist die korrekte Produktionszahl nicht 6506 bei dieser FGN ?
-
Der Motorraum zeigt schon was her. Ist so ein Preis dann tatsächlich realistisch ?
Ich geh' mal davon aus, das Auto ist restauriert und nicht Original in diesem Zustand,
oder doch ? Weiss da jemand mehr ??
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Sa 30. Mai 2015, 00:42

m5toureg hat geschrieben:Dieser - FGN 2264665 3.0 CSi mit Schiebedach - gibt einen sauberen und guten Eindruck, ABER der Preis ???
...
Stueckzahl = 8144 ?? Ist die korrekte Produktionszahl nicht 6506 bei dieser FGN ?
-
Der Motorraum zeigt schon was her.


Karl, Du hast Recht: Von den Vor-Facelift-CSi (bis Oktober 1973) gab es 6.506, aber der Verkäufer hat die Gesamtzahl der insgesamt produzierten CSi (also inkl. der Nach-Facelift-CSi ab Oktober 1973) genannt.
Interessant finde ich in diesem Zusammenhang, dass die beiden Zeiträume vor dem Facelift und nach dem Facelift mit 2 Jahren und 3 Monaten gleich lang waren (07/1971 bis 10/1973 und 10/1973 bis 12/1975), vor dem Facelift aber 80% der CSi produziert wurden (226 FG-Nummern) und danach nur noch 20% (434 FG-Nummern.) Keine Ahnung, was die Gründe dafür waren. Vielleicht, weil schon das Ende der "alten BMW-Generation" absehbar war, und sich die Kundschaft bereits auf die neuen Autos freute, deren Anfang 1972 der 5er BMW machte.

Nun aber zu diesem nachtblauen CSi.
Mir sind nach Ansicht der Bilder folgende Mängel aufgefallen:
- Große Ablagebox im Kofferraum fehlt,
- Schaltknauf ist nicht original,
- Wischerblätter sind schwarz statt in Chrom,
- BMW-Niere ist schwarz statt in Chrom,
- Mittelteil der vorderen Stoßstange ist erneuerungsbedürftig (auffallend matt),
- Holzleiste der Beifahrertüre ist beschädigt,
- Holzleiste vorne neben dem Lautsprecher ist in schlechtem Zustand,
- Lenkrad ist restaurationsbedürftig,
- Schiebedachkurbel/-griff (?) ist nicht original,
- Karmann-Plakette fehlt,
- Große Türdichtung auf Fahrerseite ist erneuerungsbedürftig,
- Schalter der EFH sind auf der Schaltkonsole falsch angebracht (da der Wagen vorne keine EFH hat, gehören die Blindstopfen auf der Konsole ergo auch nach vorne),
Motorraum:
- obere Dämmung der Motorspritzwand fehlt,
- Schlauchstück auf dem linken Abflussrohr auf der Motorspritzwand fehlt,
- beide Deckel für die Abdeckung der Scheinwerfer fehlen,
- BKV ist äußerlich stark verrostet,
- eine Rückzugfeder für die Drosselklappe fehlt,
- Wischwasserbehälter ist nicht original.

Erfahrungsgemäß zeigen sich bei einer Besichtigung immer noch weitere Mängel, denn Bilder zeigen ja nur das, was gezeigt werden soll. Ein Fragezeichen ist außerdem der Unterboden, von dem kein einziges Bild vorhanden ist, sowie natürlich die kritischen Stellen, die evtl. einen größeren Restaurationsaufwand bedeuten würden.

Ob der Preis (für den derzeitigen Markt) realistisch ist, kann man nur schätzen. Mir persönlich hätte dieses Fahrzeug alleine nach dem Betrachten der Inseratsbilder schon zu viele offensichtliche Mängel, die zwar im Einzelnen nicht gravierend sind, aber in der Vielzahl stören. Bis man diese Mängel korrigiert hätte, wären ja schon wieder einige Tausende Euro fällig, die man kalkulatorisch zum Preis hinzurechnen muss.

Viele Grüße
Robin

Und die Moral von der Geschicht: Lass von glänzenden Dämmplatten Dich blenden nicht! :-)
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Sa 30. Mai 2015, 11:50

Hallo Robin.
Recht herzlichen Dank fuer Deine detaillierte Antwort.
Ich bin beeindruckt von dem was Du da alles nur aus dem Studium der Annonsbilder ersehen/erkennen konntest, Respekt.
Was ist 'BKV' ? (äusserlich stark verrostet)
-
Deine 'Mängelliste' ist sehr detailliert und äusserst interessant.
Langsam fange ich an zu verstehen, wie mein eigenes Coupe so dasteht, im Vergkleich zu dem was da so angeboten wird.
Ich habe das Gefuehl, im Moment ziehen die wenigen SEHR guten 2+ Fzg, bei denen ein (relativ) hoher Preis eventuell
berechtigt ist, die mittelguten und eher weniger guten Fzg mit, was insgesamt zu einem erhöhten Preisniveau fuehrt.
Bei den weniger und mittelguten Fzg dann oft ohne Grundlage und damit eher unberechtigt.
Frueher (vor 10+ Jahren) war das wohl eher umgekehrt, da zog die Masse der weniger guten und schlechten Fzg die
angeboten wurden, die Preise/Werte runter fuer die wenigen SEHR guten die es immer schon gab.
Nicht zuletzt weil ja auch gerade beim E9 die weniger guten und mittelguten Fahrzeuge oft immer noch 'optisch',
vor allem auf Bildern, recht gut dastehen und der Unterschied zu einem richtig guten E9, zumindest fuer den
Nicht-Experten in der Regel kaum zu sehen ist.
-
Nochmals recht herzlichen Dank fuer Deine Muehe und Einsichten.
Mfg
Karl
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Sa 30. Mai 2015, 15:44

Hallo Karl,

gern geschehen.
BKV = Bremskraftverstärker (siehe Bild.)

Ja stimmt, auf den Bildern kann man leider nicht alles sehen, und manche Bilder sind auch bewusst selektiv fotografiert, so dass man kleine Macken nicht sehen kann. Diese Dinge kann man dann erst bei einer Besichtigung sehen.
Ich habe es allerdings auch schon erlebt, dass ich live bestimmte Mängel bei der Besichtigung zunächst nicht wahrgenommen habe, die mir dann erst nach wiederholtem Betrachten der Fotos aufgefallen sind, wie z.B. ein kleiner Sprung durch Steinschlag an einem Scheinwerferglas. An einem Auto sind eben eine Menge Teile dran, worüber man sich bei solchen Gelegenheiten immer wieder bewusst wird.

Meine Erfahrung nach diversen E9-Besichtigungen: „Perfekte“ Autos werden nicht verkauft.

Soll heißen: Bei jedem angebotenen Auto besteht Nachbesserungsbedarf. Unter den momentanen Angeboten erscheint mir das „vollständigste“ Auto der ceylon CSi von Herrn Kleißler mit nur folgenden kleinen Mängeln, zumindest den Bildern nach (wie es unten aussieht, und wie der Stand der Technik ist, kann man natürlich auch noch nicht beurteilen):
- Schloss des Werkzeugkastens ist gebrochen (wurde geflickt)
- Waschwasserbehälter ist nicht original
- Farbaufkleber befindet sich auf der linken Seite (gehört nach rechts zur Typenplakette)

Aber dieses Auto hat eben seinen Preis!

Viele Grüße
Robin
Dateianhänge
BKV.jpg
Bremskraftverstärker
BKV.jpg (92.76 KiB) 15657-mal betrachtet
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » So 31. Mai 2015, 10:04

Marc, Köln hat geschrieben:...Stand mal beim Stoeppel - der listet den aber auch immer noch:

http://www.stoeppel.ch/cars/bmw-30-csi-e-9

Gruß


Hallo Marc,

stimmt! (ich habe Deinen Beitrag erst jetzt gesehen.)
Das ist tatsächlich das selbe Auto, welches vor ca. 2 Jahren bei Stoeppel in Bonn stand, eindeutig an der Alarmanlage vorne rechts im Motorraum sowie an der Position des Farbaufklebers zu erkennen (siehe Bilder.) Weißt Du, wo dieser CSi zwischen Stoeppel und Kleißler verblieben ist?

Viele Grüße
Robin
Dateianhänge
Ceylon-Inserat Stoeppel.jpg
Ceylon-Inserat Stoeppel
Ceylon-Inserat Stoeppel.jpg (106.59 KiB) 15641-mal betrachtet
Alarmanlage.jpg
Alarmanlage ceylon CSi
Alarmanlage.jpg (88.37 KiB) 15641-mal betrachtet
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Christoph, Bonn » So 31. Mai 2015, 15:58

....Gibt es Fotos vom Kofferaum,
ich hatte mal 2008 einen Ceylon in Bonn besichtigt, zusammen mit Roman P.

Da gab es eine Abtrennung im Kofferaum ziemlich genau unter der Hutablage.
dahinter war die Klimaanlage aus dem italienischen Zubehör.

Das Coupe stand auf weißem Kies umrandet mit bunten Wimpel....
...wir habe es stehen gelassen !!
Benutzeravatar
Christoph, Bonn
 
Beiträge: 260
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » So 31. Mai 2015, 20:09

Christoph, Bonn hat geschrieben:...wir haben es stehen gelassen !!


Was war der ausschlaggebende Grund dafür?
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Christoph, Bonn » Mo 1. Jun 2015, 06:46

...Roman suchte in erster Linie einen "Automaten",
er fand Cyelon aber auch toll, war aber ein Schalter !!

Aber wie Du schon erwähntes, was leider immer häufiger der Fall ist:
"viele offensichtliche Mängel, die zwar im Einzelnen nicht gravierend sind, aber in der Vielzahl stören."
Benutzeravatar
Christoph, Bonn
 
Beiträge: 260
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Do 4. Jun 2015, 07:53

Kleine Preiskorrektur:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/bm ... Car&noec=1

Ich bin mal gespannt, ob und inwieweit sich die Preisentwicklung der letzten Monate bei den E9 auf deren Classic Data Marktwerte auswirken werden.
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Thorte » Do 4. Jun 2015, 10:59

Aktueller Preis für den Ceylon: 75000€! Ist das der Feiertagszuschlag? Vielleicht kostet er zu Weihnachten dann 100000€?
Genießt das schöne Wetter mit Eurem e9!
Thorte
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 06:54

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Fr 5. Jun 2015, 09:47

GBP 199.995 (ca. € 271,900.00) fuer einen CSL aus der 110er Serie, ist das wirklich noch realistisch ??
.... und noch einige E9 mehr zu sehr hohen Preisen...
-
http://www.carandclassic.co.uk/car/C546485
-
Dabei ist ein CSL ja immer tatsächlich auch, speziell, eine Rarität weil eben selten und dazu kommt dann die
Originalitet (wenn vorhanden) und der Zustand.
-
Bei allen anderen E9 muss man aber doch feststellen, es gibt noch erstaunlich viele und auch viele
in gutem bis SEHR gutem Zustand. Von 'selten' kann da kaum die Rede sein? Viele, vor allem auch
ausserhalb der 'Szene' gehen vielleicht von einer 'Seltenheit aus, aber ist dem wirklich so ???
Ich bin gerade mal dabei mein altes E9 Register fuer Schweden durchzuarbeiten und ich bin ueberrascht wie
viele Fahrzeuge es tatsächlich noch gibt. Der jeweilige Zustand ist dann eben eventuell eine andere
Geschichte. Nicht zuletzt gibt es hier aber wohl noch ein Potential fuer Ersatzteile.
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Fr 5. Jun 2015, 10:35

m5toureg hat geschrieben:...Von 'selten' kann da kaum die Rede sein? Viele, vor allem auch
ausserhalb der 'Szene' gehen vielleicht von einer 'Seltenheit aus, aber ist dem wirklich so ???...


Seltenheit ist ja relativ. Wenn man BMW E9 mit VW Käfer oder MB Pagode vergleicht, sind sie gewiss selten.

Derzeit sind in Deutschland etwa 1.200 BMW E9 zugelassen, Tendenz deutlich steigend, d.h. viele dieser Fahrzeuge wurden erst in den in den letzten Jahren restauriert oder im Ausland gekauft und schließlich zum deutschen Straßenverkehr zugelassen. Die Autos, die ausschließlich mit roter Nummer bewegt werden, sowie die „Schläfer“, die sich noch in Restauration befinden oder aber Ihr unbewegtes Dasein in der viel zitierten Scheune fristen, sind natürlich in keiner Zulassungsstatistik erfasst und erhöhen die Anzahl verbliebener E9 weiterhin.
In Anbetracht aller Umstände sowie der Tatsache, dass sich im Ausland auch immer noch einige E9 befinden, schätze ich die Zahl insgesamt verbliebener E9 weltweit zwischen 2.000 und 2.500 Autos, d.h. weniger als 10% der produzierten Fahrzeuge.

Innerhalb der Baureihe E9 bestehen natürlich auch noch deutliche Unterschiede in der relativen Anzahl verbliebener Fahrzeuge. So haben bspw. von den 2,5CS relativ mehr Fahrzeuge überlebt als vom 2800CS: Mit Stand 01.01.2015 waren in Deutschland 111 BMW 2,5CS zugelassen, was ca. 13% der produzierten Fahrzeuge entspricht, während dies beim 2800CS mit 157 zugelassenen Fahrzeugen weniger als 2% der damaligen Produktion sind. Bei den CSL schätze ich die relative Anzahl verbliebener Fahrzeuge am höchsten ein.
Zuletzt geändert von Nitro103 am Fr 5. Jun 2015, 11:08, insgesamt 1-mal geändert.
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Fr 5. Jun 2015, 10:59

m5toureg hat geschrieben:...Bei allen anderen E9 muss man aber doch feststellen, es gibt noch erstaunlich viele und auch viele
in gutem bis SEHR gutem Zustand....
Der jeweilige Zustand ist dann eben eventuell eine andere
Geschichte....


Kalle, mit Deiner zweiten o.a. Bemerkung schränkst Du das zuvor Gesagte schon selbst etwas ein. Die wirklich guten bis sehr guten Fahrzeug werden nach meiner Erfahrung zumindest kaum zum Verkauf angeboten. Selbst wenn die Fahrzeuge auf den ersten Blick „ganz ordentlich“ wirken, z.B. keine offensichtliche Korrosion aufweisen, so zeigen sich doch bei näherer Betrachtung immer wieder eine Menge Details, bei denen Nachbesserungsbedarf besteht. Vielleicht erklärt ja das eine das andere: Irgendwann lässt die Begeisterung für das Fahrzeug vielleicht etwas nach, und/oder es ist zu wenig Zeit oder Geld übrig, um sich um das Fahrzeug zu kümmern, und fortan werden die vielen Kleinigkeiten, die mit der Zeit nun mal anfallen, nicht mehr behoben. Und irgendwann kommt dann der Zeitpunkt, wo man sich von diesem Fahrzeug schließlich trennen will, während sich die Anzahl nicht behobener Mängel weiterhin erhöht hat.
Im Umkehrschluss bedeutet dies eben, dass „perfekte“ Autos nicht verkauft werden.
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Gerhard » Fr 5. Jun 2015, 11:53

Hallo Robin
2 Anmerkungen zu deinen letzten Postings.
1. Die gelisteten Preise von Classic Data sind die durchschnittlichen Preise tatsächlich erfolgter Verkäufe, nicht die Preise irgend welcher Träumer..... Zwischen den Zeilen oder bei Verhandlungen hört man oft: ich muss nicht verkaufen aber wenn mein überhöhter Preis bezahlt wird verkauf ich ihn halt.
2. ich schätze den Bestand weltweit deutlich höher ein als du. Garantiert sind es mehr als 5000, schätzen würde ich 8.000 - 10.000!

Hat jemand gesicherte Daten aus anderen Ländern?
In Holland sollten recht viele laufen. In der Schweiz, Österreich und Italien zusammen sind es sicher mehrere hundert E9

Ich meine gelesen zu haben, dass damals ca. 50 Prozent exportiert wurden. Wer weiß dazu näheres?
Gruß Gerhard
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 511
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Fr 5. Jun 2015, 14:30

Hallo Gerhard,

1. Zu den Classic Data Preisen:
Woher weiß denn Classic Data, welche Preise bei einem Verkauf tatsächlich realisiert wurden? Das bekommen die doch überhaupt nicht mit. Hingegen sind aus den Inseraten der einschlägigen Verkaufsportale die ausgeschriebenen Preise für jedermann nachvollziehbar.

2. Weltweiter Bestand an E9
Da unterscheiden sich unsere Einschätzungen aber sehr! Wieso bist Du Dir so sicher, dass der weltweite Bestand mehr als 5.000 Fahrzeuge beträgt? Und wenn es tatsächlich noch 8.000 bis 10.000 Fahrzeuge wären, so wäre das ja fast ein Drittel der Produktion!
Falls wirklich 50% der E9 ins Ausland verkauft wurden, so könnte man natürlich annehmen, dass sie in demselben Maße wie in Deutschland verschrottet wurden, d.h. dass dort etwa die gleiche Anzahl E9 wie in D überlebt hat. Da aber inzwischen eine Menge dieser überlebenden Fahrzeuge bspw. aus Italien, der Schweiz oder Schweden „heimgekehrt“ und mittlerweile in Deutschland registriert ist, dürfte die aktuelle Anzahl E9 dort mittlerweile geringer sein als in D. Das ist natürlich reine Spekulation aufgrund von Annahmen.
Vielleicht machen wir hier im Forum eine Abstimmung darüber :-)

Viele Grüße
Robin
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Fr 5. Jun 2015, 17:51

Gerhard/Robin.
Vielen Dank fuer Eure Zeilen und Einsichten.
'Selten' ist natuerlich immer ein relativer Begriff. Die Ausgangslage dabei ist fuer mich zunächst die Produktionszahl.
D.h. ein CSL mit einer Gesamt-Produktion von 765 Fzg (+500 RHD von denen die 'meisten' ja 'City-Package-CSL' sind),
ist fuer mich schon mal 'selten', selbst dann wenn 50% und mehr der Gesamt-Produktion 'ueberlebt' haben.
Ein anderes Beispiel, E34 M5touring Bj. 95 - 6.Gang - Facelift-Model, davon wurden insgesamt 209 fzg gebaut.
Gesamt-Produktion 1992 > 1995 = 891 Fzg. Fuer mich selten.
-
Was den E9 (2800 CS/A, 3.0 CS/A, 3.0 CSi/A, 2.5 CS) abgesehen vom CSL betrifft, so habe ich das Gefuehl das
'allgemein' angenommen wurde/wird, so ein Auto ist 'selten', weil die meisten inzwischen 'verrottet' sind und man
ja auch nie einen sieht, bei BMW-Treffen nicht, bei Classic-Car-Treffen kaum usw. (Wenn man nur mit gleichgesinnten
zu Coupe-Treffen fährt bekommt man vielleicht einen anderen Eindruck, zählt sich aber wohl auch da oft, als einer
der 'gluecklichen' die eine haben).
Auch die hohen Preise die z.Zt. oft gefordert werden sind wie es scheint ein Ausdruck dafuer das man meint dieses
Auto ist selten.
-
Die Zahlen von Robin/Gerhard ueberraschen mich aber doch. Was Schweden betrifft kann ich demnächst mit
einigermassen untermauerten Zahlen zu den Fakten beitragen. Damals, vor 15+ Jahren, hatte ich 320+ E9-Fzg
in meinem Register, von den etwa 600+ die es damals in Schweden gab. Viele sind inzwischen aus dem KFZ-
Register verschwunden (Schrott, Export), ich habe aber auch viele 'neue' entdeckt, die mir entweder 'damals'
nicht bekannt waren oder auch inzwischen 'importiert' wurden.
-
Ich finde es natuerlich auch toll wenn mein eigener E9 ein 'seltenes' Auto ist, nur muss man eben 'die Kirche
im Dorf lassen'.
MfG
'Kalle' ///M
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Fr 5. Jun 2015, 18:06

Nitro103 hat geschrieben:Die wirklich guten bis sehr guten Fahrzeug werden nach meiner Erfahrung zumindest kaum zum Verkauf angeboten. Selbst wenn die Fahrzeuge auf den ersten Blick „ganz ordentlich“ wirken, z.B. keine offensichtliche Korrosion aufweisen, so zeigen sich doch bei näherer Betrachtung immer wieder eine Menge Details, bei denen Nachbesserungsbedarf besteht. Vielleicht erklärt ja das eine das andere: Irgendwann lässt die Begeisterung für das Fahrzeug vielleicht etwas nach, und/oder es ist zu wenig Zeit oder Geld übrig, um sich um das Fahrzeug zu kümmern, und fortan werden die vielen Kleinigkeiten, die mit der Zeit nun mal anfallen, nicht mehr behoben. Und irgendwann kommt dann der Zeitpunkt, wo man sich von diesem Fahrzeug schließlich trennen will, während sich die Anzahl nicht behobener Mängel weiterhin erhöht hat.
Im Umkehrschluss bedeutet dies eben, dass „perfekte“ Autos nicht verkauft werden.
[/quote]
-
Robin.
Ich kann was Du schreibst durchaus nachvollziehen.
Ist es denn eigentlich so, das im Moment (ich bin ja gerade erst wieder zurueck in der 'Szene'), ungewöhnlich viele, 'scheinbar' gute Fzg zum Verkauf angeboten werden,
ueberwiegend von Händlern (?) oder ist das schon länger, war schon immer so ??
""'Perfekte' und wirklich gute bis sehr gute werden 'kaum zum Verkauf angeboten""!?. Das mag sein, aber man muss da auch einen 'Generationswechsel' beruecksichtigen.
Viele E9-Besitzer sind inzwischen ältere Jahrgänge und viele Fzg werden von der Familie, Erben zum Verkauf 'freigegeben' (ich hatte schon damals vor 15+ Jahren viele
solcher Kontakte). Da tauchen also laufend, neue, vergessene Fzg auf. Ausserdem hat die 'junge Generation', wie es scheint, in der Regel ein weitaus
weniger ausgeprägtest 'Auto-Interesse' (""Ausnahmen bestätigen die Regel"") und oft auch Probleme mit dem 'Selber'-Schrauben und alles andere ist eben teuer oder kann es werden.
-
M.f.G.
'Kalle' ///M
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Fr 5. Jun 2015, 21:31

Hallo Kalle,

Auffällig ist, dass innerhalb der letzten zwei Monate die Anzahl der Verkaufsangebote deutlich angestiegen ist, nachdem der Markt zuvor mehrere Monate ziemlich ruhig war. Über die Gründe für diesen spürbaren Anstieg relativ teurer Fahrzeuge kann man nur spekulieren: Vielleicht ist es ein Mitzieheffekt, um die Gelegenheit nicht zu verpassen, sein Fahrzeug zu verkaufen, bevor alle potentiellen Käufer für solche hohen Kaufpreise ihr Pulver verschossen haben. Außerdem hat sich natürlich auch rumgesprochen, dass die Preise angezogen sind, so dass sich viele E9-Eigentümer jetzt dazu entschließen, ihr Fahrzeug zu einem guten Preis zu verkaufen. Diese Beweggründe haben vermutlich jene Aufwärtsspirale in Gang gesetzt, indem die Zehntausender-Marken fast im wöchentlichen Rhythmus durchbrochen werden - mit dem ceylon CSi von Herrn Kleißler und dem granatroten CSi aus Göteborg als Spitzenreiter. Die CSL erwähne ich jetzt nicht einmal, denn die sind preislich ohnehin in ihrer eigenen Liga, wo 10 Mille mehr oder weniger kaum noch auffallen.

Deine Überlegungen zum Generationenwechsel, dass Autos aufgrund fehlendes Interesses der jüngeren Generation wieder auf den Markt kommen, sind auch nachvollziehbar, zumindest bei den weniger perfekten Autos. Dass perfekte Autos bzw. Autos, die von ihren Eigentümern für solche gehalten werden, nicht verkauft werden, liegt wohl offenssichtlich daran, dass soviel Mühe, Energie, Geld und Herzblut in die betreffenden Fahrzeuge gesteckt wurde, dass man dementsprechend auch daran hängt und sie nicht verkauft. Und wenn dann der Eigentümer ablebt, ist die Weitergabe vielleicht schon vorher geregelt worden, so dass das betreffende Fahrzeug über Jahrzehnte nicht auf dem Markt erscheint. Ich habe jedenfalls noch nie ein wirklich makelloses Fahrzeug zum Verkauf gesehen, selbst nicht unter den hochpreisigen.

Ob derzeit so hohe Preise gefordert werden, weil man die Fahrzeuge der Baureihe E9 an sich für selten hält, ist vielleicht nur ein Teil der Wahrheit. Zu einem anderen Teil ist es vielleicht auch das Bewusstsein über die problematischen und sehr häufig korrosionsbefallenen E9-Karosserien, weswegen ja auch sehr viele E9 den frühen Weg in die Schrottpresse gegangen sind oder als Rostleichen irgendwo ihr Dasein fristen. Wenn man nun einen (vermeintlich) rostfreien E9 sein eigen nennt - unabhängig vom sonstigen Zustand – wähnt man sich vielleicht in dem Bewusstsein, eines der seltenen rostfreien Exemplare zu besitzen, was für sich alleine schon als Wert angenommen wird. Der Rest ergibt sich dann durch den Mitzieheffekt in der Preisspirale.

Viele Grüße
Robin
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Fr 26. Jun 2015, 10:29

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=2

Bislang waren mir nur "Spaßbieter" bekannt, nicht aber "Spaß-Anbieter". Man lernt eben nie aus :-)
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » So 28. Jun 2015, 11:56

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=2
-
Will sich da jemand 'lustig' machen? Eine Annonse ohne Namen, e-mail Adresse oder Telefonnummer ??
Was soll man dazu sagen ??
Da das Auto gemäss Angabe irgendwo bei mir in der Nähe stehen muesste habe ich versucht ueber mobile.de Kontakt
aufzunehmen. Leider ohne Antwort. Sollte man diese Annonse nicht bei mobile.de anmelden und in Frage stellen ??
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Gero » So 28. Jun 2015, 13:08

Hm. Vielleicht meint er Schwedische Kronen. Dann käme es in Etwa hin.
Gero
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 17. Jun 2014, 02:46

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » So 28. Jun 2015, 19:37

Vielleicht kann ich herausfinden um welchen 3.0 CSi '75 es sich dabei handelt.
Ich glaube auf einem Bild die Ziffer 6 als Endziffer des Kennzeichens erkennen zu können !?
SO viele 3.0 CSi '75, Granatrot mit einer 6 als Endziffer duerfte esin SE eigentlich nicht geben.
-
Wer den E9 nicht möchte ;) Wie es scheint bietet der gleiche 'Anbieter' auch noch einen
BMW M635 Csi, EZ 12/1988, 190.000 km an, fuer € 149.000.
Sonderserie nr 116 von 117, gab es sowas ?
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1
-
Wie auch immer, ist das wirklich seriös ?
Zuletzt geändert von m5toureg am Mo 29. Jun 2015, 17:56, insgesamt 1-mal geändert.
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Mo 29. Jun 2015, 07:02

Gero hat geschrieben:Hm. Vielleicht meint er Schwedische Kronen. Dann käme es in Etwa hin.


Nene, dann wäre das Fahrzeug wohl etwas zu billig, denn Fahrzeuge in vermeintlichem Sammlerstatus dürfte es für umgerechnet unter 15.000,- € wohl kaum geben.
Dieser CSi stand ja eine ganze Weile für 89.000,- € inseriert und lag damit schon jenseits aller bislang gekannten CSi-Preisobergrenzen. Und nun, da der ceylon CSi von Herrn Kleißler mit 75.000,- € erschienen ist, musste wohl eine Preiskorrektur stattfinden, um den Preis weiterhin als irrwitzig erscheinen zu lassen. Vielleicht ist dies ja ein Marketing-Trick, um ein Produkt als besonders interessant/begehrenswert wirken zu lassen.
Solchen Quatsch könnte man ganz schnell und einfach damit unterbinden, indem alle Inserate bei Mobile kostenpflichtig wären.
Zuletzt geändert von Nitro103 am Mo 29. Jun 2015, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Gero » Mo 29. Jun 2015, 08:39

Ich beobachte den auch schon eine ganze Zeit. Diese Taktik des "Hochpreisens" ist ja auch in der "Bucht" gängige Praxis und auf Oldtimermärkten sowieso.
Gero
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 17. Jun 2014, 02:46

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Mo 29. Jun 2015, 09:56

Am Ende ist der Urheber dieses Inserates nicht einmal der (ahnungslose) wirkliche Eigentümer.
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Mo 29. Jun 2015, 19:44

Nitro103 hat geschrieben:Am Ende ist der Urheber dieses Inserates nicht einmal der (ahnungslose) wirkliche Eigentümer.

-
Genau das befuerchte ich auch.
Obwohl es da einen 'heissen Kandidaten' gibt möchte ich deshalb hier auch nicht weiter spekulieren um welches Fzg es sich hier handelt.
Sollte man dagegen nicht die Annonse bei mobile.de 'beanstanden'? Gibt es dafuer nicht diese Möglichkeit ?
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon x-c » Di 30. Jun 2015, 15:04

Hall Mitbeobachter,
bei meiner Marktrecherche bin ich in den letzten Monaten 2 mal auf eine ganz andere Art Angebot gestossen. Da wird ein vermeintlich sehr guter blauer 3.0 CSA für 10400€ angeboten steht aber plötzlich in England und kann mir 5 Tage zur unverbindlichen Besichtigung überlassen werden. Bei näherem Nachhaken kein Kontakt mehr und auch keine genauen Adress- und Personaldaten. 4 Wochen später dasselbe für 7650€, auch hier beim Nachbohren Kontaktabbruch, bzw. gebrochen deutscher Wunsch nun alles über ebay wegen Käuferschutz abzuwickeln. Die mitgeschickten Bilder sehen aus wie ein Zustand 1.
Habe den Trick noch nicht verstanden, scheint aber eindeutig betrügerisch zu sein. Hat jemand von Euch eine Ahnung was der Zweck dieser Anzeigen ist, ausser den Blutdruck kurzzeitig höher schlagen zu lassen?
Best Grüße

Christian
Benutzeravatar
x-c
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:24

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon Nitro103 » Do 2. Jul 2015, 11:46

x-c hat geschrieben:...Hat jemand von Euch eine Ahnung was der Zweck dieser Anzeigen ist, ausser den Blutdruck kurzzeitig höher schlagen zu lassen?...


So wie es Foren-Trolle gibt, gibt es ja vielleicht auch Inserats-Trolle!?
Nitro103
 
Beiträge: 273
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:47

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Do 2. Jul 2015, 19:23

Hallo Robin.
'Trolls' können das wohl nicht sein ?
Denn 'Trolls' sind doch 'Wesen' die nur Gutes wollen und tun.... !???
-
https://www.google.se/search?q=trollrik ... 04&bih=943
-
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Sa 18. Jul 2015, 18:59

2 CSL BAT verkauft in den USA fuer 'rund' USD 400.000 (ca. EUR 369.500) ???
-
http://www.e9coupe.com/forum/showthread.php?t=19667
-
wie es scheint handelt es sich um diese (?)
CSL - VIN 2275 483
http://www.canepacollection.com/detail- ... 70483.html
-
CSL VIN 2275 477
http://www.canepacollection.com/detail- ... 14779.html
-
'Hagerty' (USA-Versicherung ?) Bewertung, 3.0 CSi '74, Stand 05/2015:
Zustandnote 1 = USD 73.400 (ca. EUR 67.800)
Zustandnote 2 = USD 39.900 (ca. EUR 36.850)
Zustandnote 3 = USD 26.500 (ca. EUR 24.470)
Zustandnote 4 = USD 15.200 (ca. EUR 14.050)
https://www.hagerty.com/valuationtools/ ... vbe=149260
-
Zuletzt geändert von m5toureg am Mo 20. Jul 2015, 17:50, insgesamt 7-mal geändert.
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Sa 18. Jul 2015, 19:19

Gerhard hat geschrieben:Hallo Robin
ich schätze den Bestand weltweit deutlich höher ein als du. Garantiert sind es mehr als 5000, schätzen würde ich 8.000 - 10.000!
Hat jemand gesicherte Daten aus anderen Ländern?
In Holland sollten recht viele laufen. In der Schweiz, Österreich und Italien zusammen sind es sicher mehrere hundert E9
Ich meine gelesen zu haben, dass damals ca. 50 Prozent exportiert wurden. Wer weiß dazu näheres?
Gruß Gerhard

-
Hallo Gerhard, Robin.
Ich wollte zwar andeuten dass ein E9 - wenn auch ein wunderschönes Auto mit viel 'Freude am Fahren' - nicht unbedingt
eine solche Rarität ist, wie wohl viele annehmen und damit die Preise hochtreiben möchten, aber dass es SO viele (8.000 > 10.000)
weltweit noch geben könnte wuerde mich doch ueberraschen.
Wieviele sind denn insgesamt gemäss KBA bekannt bzw. beim E9 Klub in Deutschland bzw. bei -e9.driven- registriert ?
-
'Gesicherte' Daten aus Schweden (KFZ-Register) = 430 st., aber auch fuer diese Zahlen und wie die sich auf die
verschiedenen E9-Modelle verteilen (z.B. CSL) scheint kaum jemand zu interessieren, weder hier noch anderweitig !(?)
Schon eigenartig, finde ich.
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Re: Marktbeobachtungen

Beitragvon m5toureg » Di 21. Jul 2015, 10:04

CSL - 2275208 - 65.000 km - € 249.000 (?!) - MIT SCHIEBEDACH ??
http://ww3.autoscout24.de/classified/27 ... asrc=st|as
-
Langsam wird mir schwindelig, fuer SO eine 'Bastelstube' erwartet man SO einen Kurs ??
Der Arme Käufer tut mir jetzt schon leid.
Viele Abweichungen, Innenraum ?, Motor, Schiebedach (!?) und die vorderen/inneren
Radhäuser sehen irgendwie auch nicht vertrauenserweckend aus ?
m5toureg
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 5. Mai 2015, 17:38

Nächste

Zurück zu unser Forum