Ölfilterunterschiede/Öldruck

OlliCsi

Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von OlliCsi » Mi 26. Nov 2014, 11:33

Hallo zusammen,

nach dem Öl/Filterwechsel (Markenfilter,Mahle glaube ich,schaue noch mal nach) baut der Motor bei Start nun immer sehr verzögert Öldruck auf,die Lampe bleibt sekundenlang an..gefällt mir nicht.
War vorher auch nicht.
Gäbe jetzt Startverschleiß der Lager. Zum Glück kann ich die Benzinpumpe abschalten (Diebstahlschutz und nach langen Standzeiten vorschmieren) und nun hilfweises etwas orgeln zum vorschmieren/Öldruck aufbauen jetzt,ist nur lästig..

Gib es viell. Unterschiede bei den Filtern-haben diese ein verstecktes Ventil nötig dass manche Filter-Hersteller nicht haben? Ich habe nichts bemerkt,ist nur ein Papierlement. Öl wie immer 15W40 LQ.
Bei manchen Autotypen gab es das ja.

Grüße,
Oliver

3,01990
Beiträge: 13
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 10:36

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von 3,01990 » So 7. Jun 2015, 09:45

Moin, bei mir dauert es auch immer 5-7 Sekunden bis die Lampe erlischt. Bist du diesbezüglich weiter?
Ein Hinweis war, dass der Weg bis zum Geber am Kopf sehr weit wäre.
Gruß
Joachim

Hubi
Beiträge: 111
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 17:43
Wohnort: Nordbayern

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Hubi » So 7. Jun 2015, 19:50

Dieses Ventil im Ölfiltergehäuse hatte mein E 32. Der E 9 hat dies nach meiner Kenntnis nicht.
5 - 7 Sekunden, bis der Öldruck steht, dauert aus meiner Sicht deutlich zu lange.
Bei meinem CSI dauert es nur 2 - 3 Sekunden, bis die Öldruckleuchte aus ist. Wechsel nochmal den Filter, ggf. lässt der das Öl nicht schnell genug durch.
Welchen Ölfilter-Hersteller hast Du eingebaut ?
Ich habe den Ölfilter von MANN drin.


Gruß, Hubi

OlliCsi
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von OlliCsi » Mo 8. Jun 2015, 11:10

Hallo,

nein nicht weiter. War/ist auch ein Man- Filter, danach dann die verlängerte Aufbauzeit des Drucks...muss also am Filter oder Öl 10W-40 liegen, vorher 15W40 das kanns an sich nicht sein.
Und ja: 5-7s sind viel zu lange, vor allem wenn man noch Gas gibt kurz-Druck von Kolben schön auf die Lager ohne Öl..nicht gut. Daher orgel ich ohne Zündung (Zusatz-Schalter) derzeit solange bis die Lampe aus ist. Stimmt, ich wechsel mal das Filterelement.. ich glaube auf dem alten Element stand leider nichts.. und soweit ich sehe kann da auch kein Ventil drin sein, ist nur ein Papier-Element mit Endplatten..

Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1029
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Gerhard » Mo 8. Jun 2015, 16:40

Hallo

Ich glaube Ihr zwei redet aneinander vorbei.....

Das Ventil sitzt natürlich nicht im Papierfiler-Einsatz, sondern im Ölfiltergehäuse-Stutzen. Also in dem Teil, welches mit 4 Schrauben an den Motorblock angeschraubt wird.
Beim richtigen Filterwechsel muss unten am Papierfilter die kleine runde Platte mit eingebaut werden. Sonst läuft das Öl neben dem Filter vorbei und nicht durch den Filter hindurch. Dann hättest du zwar Öldruck, aber keine Filter-Wirkung.

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
csi pw
Beiträge: 89
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 20:25

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von csi pw » Di 9. Jun 2015, 07:17

Hallo,

hier werfen sich jetzt für mich einige Fragen auf. Auch bei meinem CSI habe ich das Gefühl dass es sehr lange dauert bis der Öldruck aufgebaut ist. Ich denk aber nicht dass es mehr als die 2-3 sec sind, wie Hubi schreibt. Das war auch schon bei dem Vorgänger-CSI so.

Nun meine Fragen:

- Scheinbar sitzt in dem Ölfilterkopf ein Ventil. Was hat das Ventil für eine Funktion. Bei der Lage des Ölfiltes kann der Becher im Stand normal nicht leer laufen, so dass ein Rückschlagventil nicht unbedingt notwendig wäre.
- Bei meinem Ölfilter befindet sich unter der Filterpatrone die Druckfeder (Telebezeichnung 11) und die Druckscheibe (Teilebezeichnung 9). Der Dichtring (Teilebezeichnung 10) fehlt. Bedeutet das, dass das Öl ungefoltert an dem Filter vorbei fließt?
- Hat das Überdurckventil in der Ölpumpe etwas damit zu tun, wie lange der Motor bei Starten braucht um den vollen Öldruck aufzubaen
5ni.png
5ni.png (94.82 KiB) 6980 mal betrachtet
Freue mich wenn hier jemand Input geben kann.

Gruß
Egbert

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Tom 3.0CS » Di 9. Jun 2015, 08:37

Morgääähn...

Es geht um den Ölfilterflansch? Dazu hatte es schon einmal einen netten Thread von mir gegeben, inkl. ungewolltem Ölwechsel.

Es gibt wohl verschiedene Varinaten aber grundsätzlich ist die Kugel mit der Feder ein Überdruckventil. Öffnet z.B. beim Kaltstart wenn der Öldruck zu hoch ist einen Bypass. Diese Kugel ist beweglich, denn ist sie es nicht drückt das Öl durch die Dichtung zum Filterbecher.

Dazu gibt es auch eine Anweisung/Rückrufaktion von BMW. Irgendwo im Archiv hier habe ich die gefunden, betraf Fahrzeuge bis 73.

Bei BMW ist noch der komplette Flansch mit Filter, Dichtung und Dose lieferbar. Ich glaube so um die 135€.

Theoretisch könnte es sein, dass die Feder gebrochen ist und damit die Kugel zu leicht oder zu lange öffnet. Dann müsste aber das Birnchen immer brennen, auch im Fahrbetrieb.

Gruß
Tom

OlliCsi
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von OlliCsi » Di 9. Jun 2015, 09:27

Hallo zusammen,

nee, nicht vorbeigeredet. Hatte ja schon geschrieben dass an dem Papierelement nichts dran ist, das Ü-Ventil sitzt also beim BMW wie beim Opel z.B.wie oft üblich im Flansch und nicht in der Patrone. Da aber keine Teile "übrigblieben" beim Tausch, vorher der Druck "zack" da war muss es einen Zusammenhang geben.. Viell ist mir in dem Ölgeschwabbel die pos 10 doch mit ins Altöl gerutscht..? Guter Tipp, gutes Bild, hätte ich ja auch mal im Werkstattordner gucken können.. Männer und Ölwechsel ("kenn ich,muss ich nicht vorher lesen..").. :-)
Meiner ist 72.. Rückruf? Ich schau dann auch mal im Archiv.. :-)

Nehm den Filter die Tage noch mal ab und und Berichte was ich finde.

Grüße,Olli

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Tom 3.0CS » Di 9. Jun 2015, 12:47

Kann kein Bild anhängen.

Mein Kontingent ist ausgeschöpft????

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Tom 3.0CS » Di 9. Jun 2015, 12:51


Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Tom 3.0CS » Di 9. Jun 2015, 12:57

Olli es tut mir leid. Ich finde das Schreiben von BMW nicht mehr. Im alten Forum gab es eine Verlinkung aber die existiert nicht mehr.

Es ging so weit ich weiß aber nur um die fest sitzende Kugel im Überdruckventil. Das dürfte eh nicht dein Problem sein.

Du kannst natürlich auf gut Glück das ganze Paket wechseln. Was ist eigentlich mit der Ölpumpe?


OlliCsi
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von OlliCsi » Di 9. Jun 2015, 13:37

Ach Mensch Tom, danke für die ganze Mühe, hatte ich auch inzwischen gefunden :-)!
Gehäuseproblem..ja. Hab wohl zum Glück immer gut zusammengebaut, bei mir blieb bisher alles dicht,puh. Werd aber nach den Infos da ein waches Auge drauf haben, hab- soweit ich weiß- das alte Gehäuse.
Ölpumpe kanns nicht sein-passt nicht mit "Filterwechselstart" des Problems zusammen. Vorher war quasi sofort Lampe aus meine ich. Scheint als würde da was leerlaufen und erst wieder gefüllt werden müssen..hab ich an meinem Porsche 912 auch. Ein baugleicher 912 mit nur 300.000km hat sofort Druck, meiner (600.000km) braucht 10s.. also auch erst orgeln. Da läuft was leer, Steig-Kanäle ..viell weil was nicht ganz dicht ist, Rückschlagventil oder Filterdichtung nr 10..? Bei meinem 912 kanns auch das Ventil sein (oder die Ölpumpe,check ich noch,solange wird vorgschmiert,läuft sonst super) bei 600.000km kann da schon Verschleiß mit im Spiel sein bei machen (sicher auch schon mal überholten ) Bauteilen :-). Der BMW hat entweder 152tsd oder 252tsd, leider nicht überliefert..ist aber motorisch topfit,wurde sicher mal teilüberholt da Kopf von 1979 und ganz sauber innen.

Grüße,Olli

Benutzeravatar
csi pw
Beiträge: 89
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 20:25

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von csi pw » Di 9. Jun 2015, 17:21

@ Tom,

vielen Dank für den Link zu e9-driven. So wie ich das jetzt aus der Zeichnung erkenn ist der Dichtring (Nr.10) schon eminent wichtig damit das Öl nicht, zumindest zum Teil am Filter vorbei läuft. Ich werde schnellst möglich versuchen den Dichtring zu bekommen.

Gruß
Egbert

OlliCsi
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Dez 2014, 10:37

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von OlliCsi » Mi 10. Jun 2015, 10:18

Info dazu noch: in meinem orig Werkstattordner von BMW findet sich ein Hinweis zur Ölpumpe. Diese hat eine sehr kleine Entlüftungsbohrung/-kanal. Setzt sich diese zu dauert es erheblich länger bis die Kontrollampe verlöscht (sprich entlüftet wird/Öldruck aufgebaut wird). Angeblich ist der Kanal nicht zu reinigen und es gab einen Umbausatz dazu/Teileänderung die dann nachgerüstet werden "kann" (um den Kunden nicht zu beunruhigen? Sterben wird die Maschine daran auch längerfristig sicher nicht,nur der Startverschleiß an den Lagern steigt an) . Viell. hat sich beim Elementwechsel bei mir Schmutz aus dem Gehäuse in die Bohrung gesetzt. Zeitlich passend. Dann könnte ich da nichts dran machen.
Oder doch der Dichtring Nr 10 :-).

Grüße,
Olli

Tom 3.0CS
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 17:23

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Tom 3.0CS » Mi 10. Jun 2015, 15:21

Aber der Dichtring hat ja erst einmal nichts mit eurem brennenden Lämpchen zu tun.

Wenn dieser fehlt hast du im normal Fall trotzdem sofort Druck. Beim Kaltstart sowieso mit kaltem Öl, da ist der Öldruck wahrscheinlich annähernd so hoch wie 5.500U/min. Deshalb ja auch der Bypass.

Was ist mit dem Sensor. Das dürfte doch schnell zu prüfen sein?

3,01990
Beiträge: 13
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 10:36

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von 3,01990 » Do 11. Jun 2015, 06:23

Guten Morgen,
als wir vor 6 Jahren den Motor gemacht haben , wollten wir eine neue Ölpumpe einbauen, gab es angeblich nicht mehr. Habt Ihr andere Erfahrungen, gibt es die neue Ölpumpe noch, ab wann wurde diese eingebaut, machen die Ölpumpen überhaupt Probleme?
Gruß
Joachim

Hubi
Beiträge: 111
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 17:43
Wohnort: Nordbayern

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Hubi » Do 11. Jun 2015, 11:45

Bei den BMW 4 - und 6-Zylindern habe ich noch nie von Ölpumpenproblemen gehört.
Lediglich die V 8 - Motoren aus den 90-Jahren hatten das Problem, dass die Befestigungsschrauben der Ölpumpen sich selbständig lösten und die Pumpe dann abfiel, was zum Motorschaden führte.

Hubi

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 622
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von andilin » Sa 11. Jan 2020, 14:17

Hallo,
habe heute entdeckt, dass selbst bei meinem Ölfilter gebastelt wurde und, warum auch immer, wohl der Flansch und das Gehäuse vom E24 eingebaut wurde. Gehäuse wird von oben verschraubt.

Meine Frage:
Außer dass das jetzt wohl nicht original ist. Hat das irgendwelche Nach-oder Vorteile? Kann das so bleiben?
Gibt es auch Flansche für diesen Motor für Filterpatronen?

ielen Dank
Andi
Dateianhänge
20200111_140733.jpg

Benutzeravatar
Christoph, Bonn
Beiträge: 593
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Christoph, Bonn » Sa 11. Jan 2020, 17:25

Hi Andi,

war das nicht der Standard Flansch den nFL Modellen ?
Woher bist Du sicher das das vom E24 ist?

Ich habe auch ein Ölfiltergehäuse aus Alu, von oben geschraubt !

Gruß, Christoph

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 622
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von andilin » Sa 11. Jan 2020, 17:59

Hallo Christoph,

ich bin mir nicht sicher. Habe nur im Netz gesucht und da habe ich die im E24, E23 usw. gefunden.
Wenn es die auch im E9 gab, ist es ja umso besser. Ich kann das Teil nur in der Form nicht im ETK finden. Mein CS ist von 07.1972.

Vielen Dank
Andi
Zuletzt geändert von andilin am Sa 11. Jan 2020, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1029
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von Gerhard » Sa 11. Jan 2020, 18:03

Hallo

Das ist in der Tat ein Ölfilterflansch und ein Gehäuse vom E12 E23 E24 ich glaube so ab 1977. Filter dafür hab ich noch mehrere, kann dir gerne die Bezeichnungen dafür raussuchen. Ein Rückbau auf Original ist nicht erforderlich, mit diesem funktioniert der Wechsel des Filters sogar besser, da er schlanker ist..... Wer es original haben will baut natürlich zurück:-)

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 622
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von andilin » Sa 11. Jan 2020, 18:07

Hallo Gerhard,

vielen Dank für die aufschlussreiche Info!
Bezeichnung für die Filter (Porulator PM 2433) brauchst du nicht raussuchen, danke.
Ich schreibe dir eine Mail.

Gruß
Andi

Benutzeravatar
csi pw
Beiträge: 89
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 20:25

Re: Ölfilterunterschiede/Öldruck

Beitrag von csi pw » Mo 13. Jan 2020, 10:37

Moin,

gefühlt hab ich auch bei meinem CSI den Eindruck, dass es sehr lange dauert bis der Öldruck aufgebaut ist. Das war aber auch schon bei dem Vorgängerauto der Fall.

Beim lesen dieses Fadens hat sich bei mir die Frage aufgetan, wieviel Einfluß die verwendete Ölsorte auf die Zeit für den Druckaufbau hat? Ich fahre 20W50. Hat mal jemand beobachtet, dass sich der Druck bei dünnerem Öl spürbar schneller aufbaut? Von der Theorie müsste das ja so sein.

Gruß
Egbert

Antworten