Mittellager der Gelenkwelle tauschen

Mittellager der Gelenkwelle tauschen

Beitragvon Alex 1971 » Mi 13. Aug 2014, 10:12

Das ist keine Anleitung zum Austausch eines Mittellagers der Gelenkwelle, sondern ein Bericht wie ich es gemacht habe ohne Spezialwerkzeug!!

Gelenkwelle ausbauen wie in der Reparaturanleitung BMW e9 beschrieben, Mitteltopf und Endschalldämpfer ausbauen und anschließend die Gelenkwelle, kein besonderes Schwierigkeitsgrad. Gelenkwelle getriebeseitig und Diff.-seitig gekennzeichnet in der Einbaulage!

Foto 5kradan.JPG
Foto 5kradan.JPG (119.93 KiB) 1056-mal betrachtet


Die Gelenkwelle im ausgebauten Zustand einfach auseinanderziehen Teil I und Teil II ohne die Klemmverschraubung anzurühren und vorher Einbaulage der Wellen zueinander markiert mit Filzstift. Ich hab einen weißen Stift genommen, ist damit gut zu erkennen.

Und jetzt das Problem wie bekomme ich das Mittelager runter??? Oh weih grübeln 5 min.

Meine Vorgehensweise:

Foto6kradan.JPG
Foto6kradan.JPG (128.35 KiB) 1056-mal betrachtet


Das äußere Gummimetallteil (Teil I) mit Katermesser rausgeschnitten, das geht easy.
So jetzt das Problem mit dem Abdeckscheiben, ich Hornochse natürlich nicht neu dazu gekauft, also muss diese heile bleiben.

Foto 3kardan.JPG
Foto 3kardan.JPG (102.65 KiB) 1056-mal betrachtet


Den Sprengring vor der Schutzkappe erst mal entfernen. Dann hab ich mir L- Profile aus 2mm Blech gebogen und an den verbleibenden äußeren Ring geschweißt. Vorher mit Drahtaufsatz (Flex) Gummiantrag wegschleifen. Die L- Profile jeweils um Umfang der verbleibenden Hülse im 180 Grad Abstand angeschweißt. Dann mit dicken Hammer und Meißel in Richtung Wellenende Verzahnung schlagen, soweit bis der Abzieher zum Einsatz kommen an.
Zuletzt geändert von Alex 1971 am Mi 13. Aug 2014, 11:58, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Alex 1971
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 07:11
Wohnort: 35576 Wetzlar

Re: Mittelager der Gelenkwelle tauschen

Beitragvon Alex 1971 » Mi 13. Aug 2014, 10:19

Jetzt mit Abzieher das Kugellager mit Hülse und Schutzkappen herunterziehen.

Foto 1kardan.JPG
Foto 1kardan.JPG (142.23 KiB) 1055-mal betrachtet


Nun muss die Gummilager-Kugellager-Kombination wieder auf die Kardanwelle drauf. Dazu reinigt man die Auflagefläche des Lagers auf der Kardanwelle und ölt sie leicht ein. Nun die Gummilager-Kugellager-Kombination auf die Kardanwelle aufsetzen. Die offene Seite des Gummilagers zeigt dabei Richtung Getriebe (gedanklich eingebaute Kardanwelle).

Foto 2krada.JPG
Foto 2krada.JPG (114.14 KiB) 1055-mal betrachtet


Eingeschlagen wird das Gummilager-Kugellager-Kombination nun mit einem passenden Rohr (Spezialwerkzeug 0815 Außendurchmesser max. 42 mm), das so eben über das Keilwellenprofil der Kardanwelle passt und das Kugellager am Innenring trifft.

Foto 4kradan.JPG
Foto 4kradan.JPG (117.11 KiB) 1055-mal betrachtet


Jetzt noch die Schutzkappe einsetzen und den Sprengring. Das Keilwellenprofil vor dem Zusammenstecken mit Molykotefett bestreichen. Gelenkwelle zusammenstecken auf Markierung.

Feeeerrrtttiggg!!

Den Rest wieder umgekehrter Reihenfolge einbauen
Benutzeravatar
Alex 1971
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 07:11
Wohnort: 35576 Wetzlar

Re: Mittellager der Gelenkwelle tauschen

Beitragvon andilin » Mo 15. Okt 2018, 10:22

Super! Vielen Dank für deinen Bericht und deine Mühen.
Gruß
Andi
Benutzeravatar
andilin
 
Beiträge: 316
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg


Zurück zu unser Forum