Start-sperre im CSA

Dase in Schweden
Beiträge: 11
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 20:14

Start-sperre im CSA

Beitrag von Dase in Schweden » So 2. Aug 2020, 11:09

Ich habe da ein Problem mit der Startsperre der Automatik bekommen.
Seit Jahren kann ich das Coupé nur starten wenn der Automatik-Hebel in Lage "O" liegt (also nicht in "P").

Seit neuestem startet der Wagen manchmal jetzt auch nicht wenn der Hebel in "O" liegt. Statt dessen macht der Wagen den Eindruck dass die Batterie leer ist (sie ist es nicht - habe gemessen und kann problemlos starten laut folgendes).
Wenn man weiter versucht zu starten heizen die Kabel zur Lichtmaschine auf - so habe ich dann die Kabel verschmort und musste sie und LiMa im Sommer ersetzen.
Das Problem ist noch einfach zu umgehen, wenn man den Wählhebel zurück in "P" setzt und dann wieder in "O".
Es macht mich aber unruhig dass es eventuell ein schleichendes Problem ist, dass dann den Start demnächst völlig ummöglich macht.

Hat jemand eine Ahnung was das Problem sein könnte - Startsperre zum Automatik-Getriebe oder etwas anderes?

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1026
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Start-sperre im CSA

Beitrag von Gerhard » So 2. Aug 2020, 11:58

Hallo

Ein freundliches Hallo und ein schöner Gruß zum Schluss sind immer gerne gesehen.

Ich tippe bei deinem Problem auf ein schlecht befestigtes Massekabel vom Motor zur Karosserie. Dieses sitzt an der hinteren Motorspritzwand und geht von dort zum Getriebe. Natürlich kann auch dein Getriebeschalter (zusätzlich und schon seit vielen Jahren) defekt sein. Dafür spricht die unterschiedliche Funktion bei "0" und "P"

Viel Erfolg
Gerhard

m5toureg
Beiträge: 156
Registriert: Di 5. Mai 2015, 18:38

Re: Start-sperre im CSA

Beitrag von m5toureg » So 2. Aug 2020, 12:42

Hallo und heja Sverige.
Das Problem sollte bekannt sein ? Ich hatte vor Jahren ein gleiches Problem.
Gerhard liegt mit seiner Fachkenntnis sicher richtig.

Es ist nun schon wieder ein paar Jahre her. Ich glaube es war zwar ,nur' ein Kontakt Fehler,
eventuell Verschleiss ?? Ist wohl reparierbar (?) aber wenn man da schon ausbaut kann man
auch gleich erneuern. Ich hatte damals ein Neuteil bestellt, getauscht - und alles ging
wieder. War das der Getriebeschalter oder nur ein Kontaktteil ? Ich weiss es nicht mehr.
Muesste mal bei den alten Rechnungen suchen ob ich was finde. Ich glaube die
Bestellung war von BMW. Ich schau' mal.

VG aus Göteburg.
Kalle ///M
PS: die Buchstaben vom Kennzeichen von Deinem E9 sind ? ;)

Dase in Schweden
Beiträge: 11
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 20:14

Re: Start-sperre im CSA

Beitrag von Dase in Schweden » So 2. Aug 2020, 15:22

Hallo wieder!
Danke für die Info, hört sich plausibel an. Der Techniker, der neue Kabel verlegt hatte, hat mir gesagt dass er ein neues Masse-band zur LiMa legen musste. Ich schaue es mit an zum Frühjahrs-Putz, bis dahin darf es sich ausruhen.

Kalle - USC781 ist das schwedener Kennzeichen.

Gruss aus dem Norden
Peter

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 345
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Start-sperre im CSA

Beitrag von willies13 » So 2. Aug 2020, 16:28

Hallo,
würde in Ergänzung zu Gerhard auf 2 Fehler, die nacheinander auftraten, tippen.
a) zuerst der Automatikschalter
b) später eine unterbrochene Masse Motor / Karosserie

------------------
would assume that there are 2 failures in a sequence
- First (and since a longer time) the problems with the switch
- Second and recently an interrupt of the thick connection engine / body

If you have long starting phases then there would maybe be further topics like a needed service of carbs,... ?

Best Regrads; Willy

Dase in Schweden
Beiträge: 11
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 20:14

Re: Start-sperre im CSA

Beitrag von Dase in Schweden » So 2. Aug 2020, 18:29

Hallo wieder,

in der Tat waren die Kohlestifte in der alten LiMa schräg herunter verschlissen.
Das ist jetzt mit der Austausch LiMa wieder in Ordnung.
Massekabel hört sich sehr plausibel an, da man ein neues Massekabel zur LiMa gelegt hat.

Vielen lieben Dank für die Hilfe!

Gruss aus dem Norden
Peter

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 345
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Start-sperre im CSA

Beitrag von willies13 » So 2. Aug 2020, 22:22

Hallo Peter,
das passt nun wieder in mein Weltbild.
Ich war mir nicht sicher, ob die Lima separat über ein Massekabel angebunden ist.
Zumindest in Deinem Fall scheint das so zu sein.
Und wenn es keine dicke Masse (wie von Gerhard beschrieben) gibt dann wird´s der dünnen Leitung im Start ganz schön warm....

Die Überholung der Lima ist eigentlich ein überschaubares Thema. Neue Kohlen; Lager und das einzige was etwas mehr braucht, ist, den Schleifring abzudrehen oder gar zu ersetzen.

Grüsse; Willy

Antworten