Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Benutzeravatar
Ulrich 3.0 CSA
Beiträge: 145
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 13:48
Wohnort: Ruhrgebiet

Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ulrich 3.0 CSA » Sa 21. Okt 2017, 10:59

Hallo alle,

evtl. geht es Euch ja auch so, dass es Euch im Innenraum des E9 teilweise unerträglich warm wird.

Nachdem ich das Hitzeabschirmblech am Mittelschalldämpfer montiert hatte habe ich als nächstes die beiden vorderen Flammrohre mit Hitzeschutzband umwickelt. Damit war die Wärmestrahlung vom Unterboden her schonmal stark verringert und Lippenstift von Begleiterinnen schmolz schon mal nicht mehr wenn deren Handtasche im Beifahrerfußraum abgestellt wurde:).
1.JPG
1.JPG (69.86 KiB) 6255 mal betrachtet
Hitzeschutzband an den Flammrohren

Eine weitere Hitzequelle ist der Heizungswäremtauscher im Innenraum des E9. Dieser läuft immer mit sobald der Motor läuft. D.h. er wird nicht wie bei einem modernen Auto im Wasserzulauf mit einem Ventil geöffnet und geschlossen.
5.JPG
5.JPG (58.57 KiB) 6255 mal betrachtet
Heizungswärmetauscher im E9. In den Zu- und Rücklaufschlauch wird das Bypassventil eingebaut. Die Pfeile zeigen die Fließrichtung des Kühlwassers an.

Im USA E9 Forum wurde das Problem ebenfalls behandelt:

https://www.e9coupe.com/forum/threads/h ... ost-128141

Dort fand ich dieses Ventil: Delco 15-5543:

https://www.ebay.com/itm/-/222537176837 ... 5686704012

Kurzerhand das Ventil in den USA bestellt.

Normalerweise wird das Ventil mit Unterdruck betätigt. Allerdings ist dies beim (Vergaser) CS nicht möglich, da es im Bereich der Heizungsschläuche/Spritzwand zu eng ist. Also habe ich diese Betätigung entfernt.
4.JPG
4.JPG (107.87 KiB) 6255 mal betrachtet
modifiziertes Ventil Delco 15-5543

Nächster Schritt ist der Einbau dieses Bypassventils welches ich dann von Hand betätigen kann.

Mal sehen "wie kühl" es dann im E9 ist.

Gruß Uli

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 934
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Gerhard » Sa 21. Okt 2017, 13:59

Hallo

Ab 74 wurden die grüne Scheiben in Wärmeschutzglas geändert, das sollte auch noch ein wenig die Temperatur im Auto senken. Man kann ja auch noch dunkle Folie auf die hinteren Scheiben kleben, wenn eh nichts mehr original sein muss:-)
Beide Abschirmbleche am Auspuff sollten halt auch vorhanden sein. Und klar, manche haben auch eine Klimaanlage verbaut.

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » Sa 21. Okt 2017, 14:56

Danke Uli für deine Beschreibung. Bitte berichte weiter darüber.
Gruß
Andi

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:16
Wohnort: 58730 Fröndenberg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ingo » So 22. Okt 2017, 13:52

weil ich zu den "armen Kreaturen" gehöre, die keine Klima im E9 haben, interessiert mich das hier auch. Besonders, weil die letzten Fahrten mit meinem Wagen auch eher Saunacharakter hatten. Als Hauptabstrahlquelle sehe ich auch den Wärmetauscher, aber um ganz ehrlich zu sein, hatte ich mir noch nie Gedanken gemacht, dass man den eventuell absperren oder bypassen sollte.

Aber vielleicht muss man da nicht einmal über den Teich schauen, sondern nimmt z.B. das Absperrventil aus dem E21 Facelift. Das sperrt den Kreislauf und sollte somit denselben Effekt haben wie ein solches Bypassventil, bei dem der Kreislauf noch stattfindet.

In jedem Fall bin ich gespannt wie effektiv diese Maßnahme ist. Bitte unbedingt auf dem Laufenden halten. Irgendetwas in der Richtung mache ich garantiert auch. Es sollte sich aber vom Innenraum bedienen lassen können, das wäre für mich Bedingung.

VG

Ingo

Benutzeravatar
Haggi
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Feb 2014, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Haggi » So 22. Okt 2017, 14:48

Hallo Ingo,
ich denke das das mit dem Bypassventil absulut sinn macht, du darfst den Wasserkreislauf nicht unterbrechen, da sonst der Motor überhitzt.
Mich würde mal intressieren was so ein Ventil mit Versand aus den Staaten etwa Kostet.
Vieleicht gibt es auch im Forum Klempner oder Heizungsbauer die so ein Ventil im Sortiment haben, so etwas gibt es bestimmt auch in Deutschland.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Ulrich 3.0 CSA
Beiträge: 145
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 13:48
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ulrich 3.0 CSA » So 22. Okt 2017, 15:18

Hallo Jörg,

das Ventil hat inkl. Versand und aller Abgaben EUR 42,00 gekostet.

Im US Forum wurde die Meinung vertreten, daß man den Zu- und Rücklaufschlauch vom Wärmetauscher trennen kann und mit einem 90 Grad Winkelstück verbinden kann. OK dann ist die Heizung kpl. ohne Funktion.

Auch mache es dem M30 Motor nichts aus wenn man einfach den Zulauf zum Wärmetauscher unterbreche...also kein Bypass.

Ich möchte die Heizung in der Sommersaison abschalten und im Winter einschalten. Deshalb das Bypassventil.

Gruß Uli

Benutzeravatar
Haggi
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Feb 2014, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Haggi » So 22. Okt 2017, 15:58

Hallo Ulrich,
ich kann mir das nicht vorstellen das es dem Motor nichts ausmacht den Wasserkreislauf zu unterbrechen, da das Wasser wieder zum Zylinderkopf zurück läüft.
Das wäre mir die Sache nicht wert einen Motorschaden bzw. eine Überhitzung des Zylinderkopfes herbeizuführen.
Da ist die Lösung mit dem Baypass genau das richtige und das für nur 42 € .

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Ulrich 3.0 CSA
Beiträge: 145
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 13:48
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ulrich 3.0 CSA » So 22. Okt 2017, 16:04

Hallo Jörg,

ja genau so ist es.

Die Bypass Lösung kostet wenig und man kann es wieder zurück rüsten. Werde das Ventil aber erst im Frühjahr einbauen.

Gruß Uli

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » So 22. Okt 2017, 16:06

Macht das mit dem Wärmetauscher denn wirklich so viel aus, dass man da solch Aufwand treiben muss?
Bei meinem POLO 6N2 ist das Prinzip genau das gleiche und ich schwitze da im Sommer nicht.
Gruß
Andi

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:16
Wohnort: 58730 Fröndenberg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ingo » So 22. Okt 2017, 20:25

Hallo Jörg,

also ich bin mir ziemlich sicher, dass der Kühlkreislauf unabhängig davon funktioniert. Die Heizung zwackt doch nur wohlig temperiertes Nass vom Zylinderkopf ab. Die Pumpe fördert das Wasser doch durch Block und Kopf, egal, ob das Wasser zusätzlich auch noch durch den Wärmetauscher soll. Das macht die Pumpe so lang nur durch Block und Kopf bis das Thermostat beschließt den Zugang zum Kühler zu öffnen.
Alles völlig wurscht, ob der Heizungzugang auf oder zu ist. Der Querschnitt der Leitungen zum Wärmetauscher ist doch auch viel zu klein, dass da die komplette Wassermenge der Wasserpumpe schnell genug durchgefördert werden könnte.

Motorschäden wird das kaum hervorrufen können, anderenfalls würden Motoren im E21 ja auch ständig hoch gehen.

Ich werde das in der Form mal testen.

VG

Ingo

Benutzeravatar
Haggi
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Feb 2014, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Haggi » Mo 23. Okt 2017, 20:19

Hallo Ingo,
ich habe mich heute mal informiert, beim 528i E28 mit dem M30 Motor wird tatsächlich der Kühlkreislauf unterbrochen, scheinbar hat das keine negativen auswirkungen.
Beim 528i ist das mit einem Elektrischen Ventil unterbrochen, sicherlich auch eine gute Lösung und man braucht nicht soviele Schläuche umlegen da es ja auch sehr eng ist.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:16
Wohnort: 58730 Fröndenberg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ingo » Di 24. Okt 2017, 08:15

Bei meinem POLO 6N2 ist das Prinzip genau das gleiche und ich schwitze da im Sommer nicht.
Da ein solches Absperrventil auch für den Golf 1 zu finden ist, gehe ich davon aus, dass auch der Polo so etwas hat. Findet man ohne größere Klimmzüge im bekannten Auktionshaus für unter 10 Euronen.
Ein vergleichbares Ventil wie im E21 verbaut kostet dann direkt mal Faktor 7. Funktionieren sollte beides.
Beim 528i ist das mit einem Elektrischen Ventil unterbrochen, sicherlich auch eine gute Lösung und man braucht nicht soviele Schläuche umlegen da es ja auch sehr eng ist.
Das gibbet ebenfalls in ähnlicher Form zu finden vom VAG Konzern für um die 15 Taler als Variante Magnetventil. Das braucht ähnlich viel Platz wie die manuelle Variante.

Ich sehe da für mich selbst jetzt 2 Möglichkeiten. Manuell absperren und entweder einen gesonderten Bowdenzug in den Innenraum verlegen (eher ungünstig), oder aber irgendwie den vorhandenen Mechanismus des Kalt / Warmreglers dazu benutzen (also Kalt sperrt komplett das Ventil und Warm macht voll auf, dazwischen eben auch lineares Verhalten des Ventils)

Oder aber Absperren mittels Magnetventil, welches deaktiviert wird, sobald der Schieberegler der Heizung jenseits von max. kalt steht. Das sollte am elegantesten sein, sehr wenig Platz benötigen und verhältnismäßig einfach umzusetzen sein. Ein Mikroschalter am Regler installiert ist keine größere Sache denke ich. Dazu möglicherweise ein Relais und ein paar Kabel verlegen, fertig.

Ich vermute so werde ich das machen.

VG

Ingo

Benutzeravatar
Haggi
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Feb 2014, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Haggi » Di 24. Okt 2017, 18:36

Hallo Ingo,
ich denke auch das es dir eleganteste lösung ist mit Microschalter und Magnetventil.
So werde ich das warscheinlich auch machen, aber erst im nächten Jahr.
Wenn du es in nächster Zeit machen solltest, kannst du mal ein paar Bilder einstellen, weil es bestimmt ein paar nachahmer geben wird.
Ich habe noch eine Bedieneinheit ausgebaut mal sehen wo der Microschalter am besten verbaut werden kann.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » Di 24. Okt 2017, 20:22

Ingo hat geschrieben:
Bei meinem POLO 6N2 ist das Prinzip genau das gleiche und ich schwitze da im Sommer nicht.
Da ein solches Absperrventil auch für den Golf 1 zu finden ist, gehe ich davon aus, dass auch der Polo so etwas hat. Findet man ohne größere Klimmzüge im bekannten Auktionshaus für unter 10 Euronen.
Ein vergleichbares Ventil wie im E21 verbaut kostet dann direkt mal Faktor 7. Funktionieren sollte beides.
Beim 528i ist das mit einem Elektrischen Ventil unterbrochen, sicherlich auch eine gute Lösung und man braucht nicht soviele Schläuche umlegen da es ja auch sehr eng ist.
Das gibbet ebenfalls in ähnlicher Form zu finden vom VAG Konzern für um die 15 Taler als Variante Magnetventil. Das braucht ähnlich viel Platz wie die manuelle Variante.

Ich sehe da für mich selbst jetzt 2 Möglichkeiten. Manuell absperren und entweder einen gesonderten Bowdenzug in den Innenraum verlegen (eher ungünstig), oder aber irgendwie den vorhandenen Mechanismus des Kalt / Warmreglers dazu benutzen (also Kalt sperrt komplett das Ventil und Warm macht voll auf, dazwischen eben auch lineares Verhalten des Ventils)

Oder aber Absperren mittels Magnetventil, welches deaktiviert wird, sobald der Schieberegler der Heizung jenseits von max. kalt steht. Das sollte am elegantesten sein, sehr wenig Platz benötigen und verhältnismäßig einfach umzusetzen sein. Ein Mikroschalter am Regler installiert ist keine größere Sache denke ich. Dazu möglicherweise ein Relais und ein paar Kabel verlegen, fertig.

Ich vermute so werde ich das machen.

VG

Ingo
Der Golf 1 hat ein ganz normales Absperrventil, das über Bowdenzug betätigt wird. Der Polo 6N2 ist der Polo 3 und hat 100% kein Ventil. Der Wärmetauscher wird ständig mit Heißwasser durchflutet. Hier wird die Heizung durch Umlenkung der Frischluft durch den Wärmetauscher gesteuert.

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:16
Wohnort: 58730 Fröndenberg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ingo » Di 24. Okt 2017, 20:41

Hm,

Etwas kurios, wenn es bei einem jüngeren Polo etwas antiquierter geregelt wird als beim Golf 1. Aber gut, wenn's so ist ....

Ich werd's im E9 auf jeden Fall mal testen, ob es mit dieser Maßnahme nicht deutlich angenehmer im Innenraum wird. Magnetventil ist geordert und sobald ich es installiert und getestet habe, gibt es hier Ergebnisse zu lesen.

Bis denn

Ingo

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:16
Wohnort: 58730 Fröndenberg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ingo » Sa 10. Mär 2018, 19:09

So,

nachdem über den Winter kaum Gelegenheit war mit dem Coupè Touren zu unternehmen und ich auch einfach einen anderes Wägelchen im Fokus hatte, hat der Einbau des Magnetventils bis zu diesem WE gewartet.

Das Ventil selbst habe ich für keine 20,- Euronen in der Bucht gekauft. Es ist von den Anschlussmaßen bestens für den Schlauchdurchmesser der Leitung vom Kopf zum Wärmetauscher geeignet. Stromlos hat es vollen Durchgang, mit 12V beaufschlagt sperrt es komplett. Der Stromanschluss war etwas mühseelig, weil ich keinen passenden Anschlussstecker hatte. Stattdessen wurden 2 kleine Flachstecker genommen, die aber Gefahr laufen aneinander zu geraten und somit einen Kurzschluss verursachen würden. Ich habe also beide Flachstecker bis zum Ende isoliert, aufgesteckt und gegeneinander getapet, so daß sie sich nicht mehr ins Gehege kommen. Wird aber natürlich trotzdem abgesichert eingebaut. Den Schlauch habe ich an geegneter Stelle durchtrennt und ca. um die Länge des Ventils gekürzt, damit das Teil da hinein geht, ohne den Schlauch eventuell abzuknicken. Hier sieht man das Ventil mit Anschlusskabel und des abgewinkelten Endstück vom Schlauch
IMG_5644.JPG
IMG_5644.JPG (171.95 KiB) 5507 mal betrachtet
Und hier nun im eingebauten Zustand
IMG_5649.JPG
IMG_5649.JPG (185.26 KiB) 5507 mal betrachtet
Angesteuert wird das zunächst im Bedarfsfall über einen einfachen Schalter, den ich erst einmal lose ins Handschuhfach lege, bevor möglicherweise über den Temperaturschieber der Heizung ein Mikroschalter bedient wird. Bevor ich diesen Extraaufwand angehe (auch eigentlich nicht zwingend notwendig) kommt erst der Funktionstest bei wärmeren Temperaturen mit der o.g. Handschuhfachlösung.

Update also demnächst hier.

VG

Ingo

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » Sa 10. Mär 2018, 19:58

Danke für die Info. Sieht ja auch recht gut aus. Allerdings würde ich mir unbedingt den richtigen Anschlussstecker besorgen. Die andere Bastelei wäre mir zu heikel.
Gruß
Andi

Benutzeravatar
Ulrich 3.0 CSA
Beiträge: 145
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 13:48
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ulrich 3.0 CSA » Sa 21. Apr 2018, 15:05

Hallo

So Ventil ist eingebaut.
Ganz schön eng dort.
Man kann es manuell umstellen.
Mal sehen was es bringt.
18356202-9EDB-420B-AF6B-C8C9D836C61B.jpeg
18356202-9EDB-420B-AF6B-C8C9D836C61B.jpeg (68.95 KiB) 5029 mal betrachtet
109785F0-4BE8-4807-B37E-472EDD706734.jpeg
109785F0-4BE8-4807-B37E-472EDD706734.jpeg (59.91 KiB) 5029 mal betrachtet
Gruß Uli

Benutzeravatar
willies13
Beiträge: 309
Registriert: Mo 16. Nov 2015, 19:45
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von willies13 » Do 9. Aug 2018, 22:26

Hallo Ulrich,
habe soeben im e9coupe Forum eine interessante Diskussion gesehen:

Having done the heater bypass, I was disappointed that on a hot day, the cabin was still too hot. My car was missing these water outlet hoses (64214674121). So, as an experiment, I siliconed a rubber firewall grommet from a bin of my Austin Healey parts, into the 1.5 inch drain opening. The closer I looked, the more it was obvious that all the hot exhaust manifold air would travel up this drain hole on the right side and into the heater access. Test was conclusive, dramatically reduced heat in cabin. Next up, I shall replace plugs with correct new water hoses. Ahh, progress.

https://e9coupe.com/forum/threads/keepi ... ler.17491/

Ich kann mir gut vorstellen, dass über die Wasserabläufe deutliches an warmer/vorgewärmter Luft reinkommt.
Man könnte es sicher auch leicht messen. Mit einem (Infrarot) Thermometer hintereinander mit offenem/geschlossenen Wasserbläufen die Temp. am Luftaustritt innen messen.
Ich würde beide verschliessen.

Eine sicherlich wichtige Massnahme wären auch die Hitzeschutzbleche entlang des Hosenrohres/Auspuffes. Das ist heute "Standard".
.. je gewonnenem KW/PS entstehen 2 weitere als Wärme....

Grüsse; Willy

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » So 12. Jan 2020, 11:47

Hallo,
würde das Thema gerne nochmal hervorheben:

Ingo und Ulrich:
was für Erfahrungen habt ihr nun mit euren Ventilen gemacht? Ist es nun wirklich deutlich kühler im Wagen? Ist Motortemperatur immernoch wie vor, bei unterbrochenem Kühlkreislauf? Von welchem Fahrzeug stammt dein Ventil Ingo?

Viele Grüße
Andi

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:16
Wohnort: 58730 Fröndenberg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ingo » Mi 15. Jan 2020, 08:49

Sry, habe erst jetzt hier vorbei geschaut und die Fragen gelesen.

Zuallererst: Das Absperren des Wärmetauschers mittels Ventils (wie auch immer ausgeführt) hat überhaupt keinen Einfluss auf die eigentliche Kühlung des Motors selbst. Der Wärmetauscher wird doch nur über einen Bypass vom Zylinderkopf versorgt. Wäre schon sehr bedenklich, wenn der Motor diese zusätzliche Wärmeabstrahlmöglichkeit bräuchte, um nicht zu überhitzen.

Ob die Maßnahme mit dem eingebauten Ventil nun tatsächlich die Temperatur im Innenraum senkt, kann ich aktuell nicht abschließend beurteilen, da ich im letzten Jahr sehr wenig CS gefahren bin. Habe sehr oft ein klimatisiertes KFZ vorgezogen, wenn's denn ganz offenbar eher heiß zu werden drohte. :-)

Vielleicht kann Ulrich tatsächlich mehr dazu sagen ?!

Ich hoffe in dieser Saison mal wieder häufiger im E9 unterwegs zu sein und werde dann berichten. Zusätzlich zu diesem Ventil hatte ich neulich übrigens auch noch ein Hitzeabschirmblech über dem MSD angebracht. Infos dazu kann ich bei Bedarf auch gern noch liefern.

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » Mi 15. Jan 2020, 13:14

Hallo Ingo,
vielen Dank für deine Antwort.
Wäre jetzt für mich noch die Frage offen, von welchen Fahrzeug du das Ventil genommen hast.

Gruß
Andi

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 157
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 08:16
Wohnort: 58730 Fröndenberg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ingo » Do 16. Jan 2020, 08:33

Wäre jetzt für mich noch die Frage offen, von welchen Fahrzeug du das Ventil genommen hast.
Ist zwar schon ne Weile her, aber ich denke es ist etwas aus dem VAG - Konzern (z.B. beim Golf 7 ist das wohl verbaut) . Originales Ersatzteil über 100,-, Zubehör knapp über 50,- (google mal z.B. nach Topran 117425) und als Gebrauchtteil in der Bucht (aktuell ist da auch wieder eins drin) für um 20-30,-

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » Do 16. Jan 2020, 09:08

Hallo Ingo,

super, ich danke dir.
Gruß
Andi

Benutzeravatar
Ulrich 3.0 CSA
Beiträge: 145
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 13:48
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von Ulrich 3.0 CSA » Sa 18. Jan 2020, 17:04

Hallo,

Das Hitzeschutzband an den vorderen Flammrohren hat 100%-ig was gebracht. Der Beifahrerfussraum ist nicht mehr glühend heiß.
Das Ventil für den Heizungswärmetauscher: na ja es ist mit Sicherheit jetzt nicht kalt im Innenraum wenn die Sonne scheint, aber der Wärmeeintrag im Innenraum muss ja geringer sein wenn das heiße Wasser jetzt nicht mehr durchläuft.

Gruß Uli

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » Sa 18. Jan 2020, 17:15

Hallo Uli,
ich danke dir für die Antwort.
Gruß
Andi

Benutzeravatar
andilin
Beiträge: 576
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 13:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Maßnahmen zur Temperaturreduzierung im Innenraum des E9

Beitrag von andilin » Mo 27. Jan 2020, 06:52

Hallo,
habe mir das Ventil günstig besorgt, aber doch entschieden es nicht zu montieren. Es gehen die Leitungen ja auch noch durch die Vergaserflansche. Das bedeutet, dass bei Unterbrechung des Kreislaufes vom Wärmetauscher auch durch die Vergaserflansche kein Kühlwasser mehr fließt, um diese vorzuwärmen und zu kühlen. Dadurch kann es zu Dampfblasenbildung in den Vergasern kommen. Das wäre sicher nicht im Sinne des Erfinders.
Gruß
Andi

Antworten